Einzelnen Beitrag anzeigen
Kieler
 
Registriert seit: 22.02.2005
Beiträge: 2.335
Kieler: Offline

Ort: Kiel
Hochschule/AG: Architekt

Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 28.12.2012
Uhrzeit: 20:49
ID: 48887



AW: Wahnsinn Wärmedämmung #30 (Permalink)
Social Bookmarks:

ich verstehe immer noch nicht wen oder was Du an den Pranger stellen
willst.
Ich habe das Gefühl Du stehst vor der EnEV wie das Kaninchen vor
Schlange. Diese Verordnung ist nicht Schuld an dem so genannten
Dämmwahn, und wie definiert sich dieser überhaupt.
Sind Passivhäuser Deiner Meinung nach Wahnsinn? Die gibt´s seit über
zwanzig Jahren und sind doch kaum noch mehrpreisig. Oder bist Du
doch eigentlich nur gegen PS-WDVS an Altbauten.
Ich bin wie Du der Meinung, dass der Hang zum Überdämmen weit
verbreitet ist, dies hat aber seine Ursache in der (ich nenn´es mal etwas
neutral) Übermotivation von BH/Planer/KfW-Anreizen.
Wir ertüchtigen eigentlich alle Häuser i.d.R. mit 20cm Zellulose in den
Wänden und 30-35cm im Dach. Ob ich nun 14er oder 20er Stegträger
nehme und 14 oder 20 cm Zellulose, völlig egal. Bei zwanzig cm ist aber
in der Regel wegen der Abstandsflächen (LBO) Schluss. Gleiches gilt für
das Dach, ob ich nun 6, 10 oder 14 cm aufdopple, macht doch keinen
großen Unterschied, erfordert vom Planer höchstens mehr Engagement
bei der Detaillierung einer formal zufriedenstellenden Lösung an
Traufe/Ortgang usw.
Du kannst heute theoretisch noch fast mit den U-Werten der WSV95 bauen
und damit die aktuelle EnEV einhalten, da ist die Haustechnik schon eher
die Herausforderung. Und hier gebe ich Dir Recht, da gibt es mitunter
obskure Konstrukte mit Monstersteuerung (Pellet/Solar/Wärmepumpe
beladen einen Speicher). Da sind wir mittlerweile von ab.
Aber wenn Du sehr gut dämmst, darfst Du nach EnEV (unter 20W) mit
Direktstromheizung heizen, dann brauchst Du keine komplizierte
Heizungsverteilung, sondern nur ein paar Steckdosen.
Ich selbst schreibe diese Zeilen übrigens in einer ungedämmten
Gründerzeitbude, in der trotz disziplinierten Lüftens nach Klimalogger der
Schimmel die Wände hochwächst...

Mit Zitat antworten