Einzelnen Beitrag anzeigen
Kolumba
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 23.02.2014
Beiträge: 37
Kolumba: Offline


Kolumba is infamous around these parts

Beitrag
Datum: 13.11.2018
Uhrzeit: 21:52
ID: 57014



AW: Aufwachen!!!!!!!!! - Gehälter über 5.000 € brutto #5 (Permalink)
Social Bookmarks:

@Jochen
Danke für dein positives Feedback.
Es geht hier nicht um die Frage der Qualität oder des Zeitaufwands. Es geht auch nicht darum was genau ich als Person mache und verdiene. Mit diesem Beitrag möchte ich nur denjenigen die Augen öffnen die trotz Bauboom und Milliarden Umsätze als Verlierer aus der Sache rausgehen. Wer jetzt, bei steigenden Miet- Benzinpreisen usw... den Schwung nicht mitnimmt, wann dann.
Wir die Arbeitnehmer sind jetzt in der Verhandlungsposition also sollten wir auch alles mitnehmen was geht, solange es noch geht!

@Florian
Das einzige was du fast richtig berechnet hast ist die Höhe des Honorars. Aber leider muss ich dir auch diesen Punkt aberkennen da ja eigentlich der Honarrechner die ganze Arbeit gemacht hat.

Also meine lieber Arbeitgeberfreund, du vergleichst hier Äpfel mit Birnen wenn du den GKF der AHO hier zu Grunde legst! Seien wir mal ehrlich, die wahren Kosten die für einen Arbeitgeber anfallen sind die Hälfte der sozialabgaben (je nach Bruttogehalt: Kranken-, Renten-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung) evtl. Weihnachts- und Urlaubsgeld, auch wenns nur jedes 10 Büro zahlt, evtl. freiwillige oder tarifliche Sozialleistungen (Altersvorsorge etc...) zahlt zwar ebenfalls keiner aber wir übertreiben mal,
Lohnfortzahlungen (bei Fehlzeiten oder im Krankheitsfall) und der Arbeitsplatz selbst (z. B: Büromöbel, Computer, Büromaterial, Betriebskosten, Reinigung, Büromieten sowie Nebenkosten, Geschenke usw.) und das wars auch.

Ich komme da auf einen realistischen Faktor von Max. 1.6!!!!

Kommen wir zum zweiten Punkt, 36 Monate für z.b 4 Mehrfamiilienhäuser die ungefähr eine geschätzten Bausumme von 7+3 mio für 300 und 400 Kosten gleichkommen !!! Gehts noch, soetwas ziehen wir in 18 Monaten vollständig mit Außenanlagen hoch!

Macht 44.000 die pro Monat zur Verfügung stehen, bei einem Gehalt von 5.800 x 1.6 ergibt das 9.280. Das bedeutet an dem Projekt könnten 4,47 Architekten in der von mir angegebenen Gehaltsklasse Arbeiten!

Und jetzt kommt der Knüller, ich arbeite alleine an solch einem Projekt. Und es gibt viele Arbeitgeber die sogar Ihren Angestellten gleich zwei Projekte in der Größenordnung aufbürgen, gut dann gibt es noch ein Azubi der beim Zeichnen helfen kann, der dich zwar noch mehr Zeit kostet aber was soll’s, Hauptsache den Scheffe gehts gut )))

Bitte nur seriöse und ehrlich gemeinte Antworten posten sonst fällt es mir schwer mich zusammenzureißen. Danke

Mit Zitat antworten