Einzelnen Beitrag anzeigen
Jochen Vollmer
 
Registriert seit: 13.05.2003
Beiträge: 833
Jochen Vollmer: Offline

Ort: Kassel

Jochen Vollmer will become famous soon enough Jochen Vollmer will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 14.11.2018
Uhrzeit: 16:34
ID: 57015



AW: Diskret bewerben mit oder ohne Arbeitsproben #4 (Permalink)
Social Bookmarks:

Interessantes Thema.

Ich stimme Florian zu. Arbeitsproben in den versendeten Bewerbungsunterlagen werden mit zunehmender Berufserfahrung weniger wichtig. Projekte zu benennen an denen man selbst mitgearbeitet hat inkl. der Benennung der erbrachten Leistungen ist dagegen sehr wichtig. Dies kann auch tabellarisch erfolgen. Zusammen mit Angabe der Eckdaten des Projektes (BGF, Kosten, Bauherrenart: öffentlich/institutionell/privat, etc.) Meiner Erfahrung nach steht dann doch eher der Lebenslauf im Mittelpunkt des Interesses.

Einige "Leckerbissen" beizulegen, die durch das Büro selbst veröffentlicht worden sind dürfte auch unanfechtbar sein. Z. B. Zeitschriftenartikel oder Bilder von der Homepage des Büros mit entsprechendem Hinweis. Diesen Teil würde ich ohnehin knapp halten.

Beim Bewerbungsgespräch wird sich alles weitere ergeben. Hier besteht auch die Gelegenheit diskret eine Mappe auf den Tisch zu legen ohne diese Unterlagen auszuhändigen.

Sinnvoll ist es unter Umständen auch sich nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens von den angeschriebenen Büros schriftlich bestätigen zu lassen, dass alles Bewerbungsunterlagen inkl. digitaler Kopien vollständig gelöscht worden sind.
__________________
jochenvollmer.de

Mit Zitat antworten