Einzelnen Beitrag anzeigen
Kolumba
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 24.02.2014
Beiträge: 35
Kolumba: Offline


Kolumba is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 22.10.2021
Uhrzeit: 00:47
ID: 57861



Stempelmissbrauch

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo zusammen,

ich möchte hier auf etwas aufmerksam machen, dass mir schon seit langem ein Dorn im Auge ist.

Leider bekomme ich immer häufiger mit, dass gerade sehr junge Architekten oder alte gescheiterte Architekten Ihren Stempel dazu missbrauchen Pläne von Projektentwicklern bzw. Bauunternehmer und Co. gegen ein kleines Taschengeld zu stempeln.

Das ganze geht so weit, dass viele Unternehmen bei Ihrer Kostenkalkulation für Projekte in die zwei bis vierfache Mio. Höhe, gerade einmal 5.000 € für den Architekten einkalkulieren.
Zum Vergleich, das eigentliche Honorar sollte ungefähr 10-12 % der zuvor genannten Summe betragen.

Ich finde, das ist ein weiterer Grund dafür, weshalb wir Architekten über Jahrzehnte zu den schlecht verdienenden Akademiker gehören; und das inmitten der ertragreichsten Branche, die es überhaupt gibt.

Jeder Stempelfritze bestätigt mit seinem Stempel, gegen ein kleines Entgelt, nichts anderes, außer dass er sich bereit erklärt, auf sehr viel Geld zu verzichten. Zudem zerstört er unserer Branche und trägt zu den vielen Missständen bei.

Die Lösung:
Aus diesem Grund bin ich der Meinung, dass nur Architekten einen Stempel führen sollten, die auch nachweislich ein Architekturbüro führen. Gescheiterte Rentner oder unerfahrene Absolventen mit einer Basuka auszustatten geht meistens nach hinten los.

Nur ein weiterer provokativer Denkanstoß für dieses Forum. Danke

Mit Zitat antworten