Einzelnen Beitrag anzeigen
Deiv
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 19.03.2022
Beiträge: 6
Deiv: Offline


Deiv is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 11.05.2022
Uhrzeit: 20:27
ID: 57963



AW: Architektur nach BWL Bachelor #4 (Permalink)
Social Bookmarks:

Puh, schwieriges Thema, da die Berufswelt meiner Meinung nach nichts mit dem Studium zu tun hat. Ich hab ein Bachelor und Master in Architektur mit 1 Komma abgeschlossen und bin richtig leidenschaftlich aufgegangen im Studium und war sehr ehrgeizig.

Nach dem Studium wird man dann erstmal eiskalt ins Wasser geworfen. LP 1, 2,3,4,5 und 8 und etwas 6 und 7. Der Schwerpunkt des Studiums liegt aber auf LP 1 bis 3. Den Rest eignet man sich selber an im Job. Oft auf die schmerzvolle Art und Weise. Je nachdem, wie sehr dich die erfahrenen Kollegen an die Hand nehmen. Im Studium sagt auch keiner was von bekloppten hasserfüllten Bauamtsmitarbeitern, ungeduldigen Bauherrn und dem Kindergeburtstag auf der Baustelle, geschweige denn von der für einen Akademiker, mit diesem gigantischen Aufgabengebiet und dieser Verantwortung, eher mäßigen Bezahlung.

Jetzt bin ich mittlerweile im Brandschutz unterwegs( Gutachten, Prüfen, aufstellen usw.) und gehe voll auf und bin sehr glücklich mit dem jetzigen Aufgabengebiet und der fairen Bezahlung. Aber was hatte das mit dem Architekturstudium zu tun? Nichts. Vlt 2 Vorlesungen Brandschutz am Rande...

Was ich damit sagen will. Vlt gefällt dir das Architekturstudium, aber den Job in einem Architekturbüro findest du dann vlt richtig mies. Und das BWL-Studium erfüllt dich zwar aktuell nicht, aber vlt findest du danach einen Job in einer Richtung, wo du jetzt noch gar nicht dran denkst und gehst voll auf.

Mach doch einfach mal ein paar Praktika in verschiedenen Bereichen, die dir jetzt so im Kopf umherschweben.

Mit Zitat antworten