tektorum.de

tektorum.de (https://www.tektorum.de/)
-   Bauten & Planer (https://www.tektorum.de/bauten-planer/)
-   -   baulücke und schmale bauten (https://www.tektorum.de/bauten-planer/3598-bauluecke-schmale-bauten.html)

3dgeplagt 04.04.2007 14:30

im artikel steht, dass er im eg nen stellplatz für seinen golf geplant hat

Kieler 04.04.2007 14:32

Für Archimedes den Zweifler: Wenn ich da mal wieder vorbei gehe und der
Wagen passt, dann mach´ ich ein Foto! ;)

noone 06.04.2007 07:34

hat er nich irgendwo gesagt, dass das EG fürs Parken draufgeht?

Andre Frage: Sind nicht bei allen Gebäuden eigene Wände gesetzlich notwendig? ich bezweifle mal, daßß man einfach so die des Nachbars nutzen darf und dort schön seine Decken dranhängen kann........

Tom 06.04.2007 15:09

Woraus entnehmt Ihr überhaupt, dass es keine eigenen Wände geben soll? Ich sehe da genug Außenwände, die für ein Haus reichen (ca. 4) ...

Er will da mit 5-köpfiger Familie einziehen; die unteren Geschosse sollen als Schlafebenen dienen. Und all das mit komplett offenem Grundriss? Das finde ich von der Bespielung des Hauses dann zumindest mal sehr *originell* ... So eine Sache ist dann schon mehr was für ein kinderloses Künstler-Ehepaar mit Atelier unterm Dach.

Florian 06.04.2007 16:10

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Ohne das Thema vollständig erfolgt zu haben, würde ich einen Blick auf die Stadthäuser in Berlin am Hausvogteiplatz werfen. Dort wurden bzw. werden viele sehr schmale "EFHs" gebaut. Diese sind zwar größer als 5m x 10m, könnten trotzdem aber vielleicht zu einige Ideen bei dem Umgang bei schmalen Baugrundstücken verhelfen.


Hier ein paar Bilder:

Florian 06.04.2007 16:11

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Eingang

Florian 06.04.2007 16:12

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Innen

Tom 06.04.2007 18:11

Ah, da haben wir ja die straighte einläufige Treppe - so würde ichs auch anfangen ;) ... In den Berliner Wasserlagen (Wasserstadt Spandau, Rummelsburger Bucht) gibt es auch nette neue schmale Reihenhaus-Typologien von Architekten mit Sinn & Verstand. Für mich ist das eine vernünftige Art zu bauen und eine sehr erträgliche Art des Wohnens.

http://www.wasserstadt.de/

Florian 06.04.2007 19:31

Die o.g. Häuser haben übrigens alle (?) auch einen kleinen Fahrstuhl. Im Bild oben hinter der Treppe.

flash 06.04.2007 23:04

also als ich letzte woche vor ort meine ich einen fahrstuhl zumindest bei einem haus entdeckt zu haben ... ich glaube der ist sogar in dem zweiten bild welches du gepostet hast am linken bild rand zusehen (ich erinnere mich dass es dort zusätzlich zu den türen die man dort sieht auch noch ein treppe gab - es also nahe liegt dass es ein fahrstuhl ist)

flash 06.04.2007 23:15

wie findet ihr das quartier in seiner gesamtheit denn eigentlich? .. ich konnte mich mit der beliebigkeit der fassaden nicht so recht anfreunden .. alle geschosse auf einer anderen höhe .. alle fenster unterschiedlich groß ... material auch total beliebig und der "stil" auch ... mal modern mal ein bisschen postmodern mal dies mal das...

Florian 07.04.2007 14:13

Mit gefällt das eigentlich ganz gut. Natürlich hat leider nicht jeder Bauherr (oder Architekt) Geschmack bewiesen aber es sind einige recht schöne Exemplare dabei. Vorallem die riesigen Dachterrasse, die die meisten haben, finde ich spitze - neben dem Swimmingpool, den auch irgendwer auf seinem Dach hat :D

Generell würden mich aber die Hühnerleitern stören. Ständig ne Treppe hoch oder runter - stellt Euch die Situation nach einer großen Party vor. Gut angetrunken wacht man nachts auf und muss dann noch die Treppe runter oder hochlaufen...
Das hält generell zwar fit, wird aber irgendwann im Alter auch zu einem Problem und ist mit Kleinkindern vielleicht auch etwas anstrengend.

Die Individualität finde ich übrigens sehr gut. Diese Investoren-Blockrandbebauungen, in denen, wenn's hoch kommt, mehrere unterschiedliche Fassade vorgehängt werden, dahinter aber doch alles eins ist, finde ich langweilig.

Tom 07.04.2007 14:57

Echte kleinteilige Vielfalt mit echten Geschmacklosigkeiten ist doch das beste, was man in der Stadt erreichen kann ... . Zum Vergleich, gar nicht weit weg, ist doch dieses bunte Aldo-Rossi-Quartier (Schützenstraße) mit seiner inszenierten Vielfalt aus einer Hand, bei der hinter unterschiedlichen Fassaden Geschosse und Räume durchlaufen. Dem Passanten ist's natürlich wurscht; manchmal ist eine charmante postmoderne Lüge besser als orthodox-moderne Aufrichtigkeit (nur laut gedacht ;)) ...

Jochen Vollmer 07.04.2007 16:12

Zitat:

Originally posted by Tom
(...)manchmal ist eine charmante postmoderne Lüge besser
als orthodox-moderne Aufrichtigkeit (...)


sehr schön formuliert.

Archimedes 09.04.2007 23:47

Zitat:

Originally posted by Tom
Woraus entnehmt Ihr überhaupt, dass es keine eigenen Wände geben soll? Ich sehe da genug Außenwände, die für ein Haus reichen (ca. 4) ...


Wenn man sich die verschiedenen Angaben (Flächen, Länge, Breiten, Modellfoto) anschaut, dann wird es eigentlich unmöglich vollwertige Aussenwände flächenmässig unterzubringen. Diese würden dann minimum 4 m² Flächen fressen und die "berühmte" Hausbreite von 80 cm (siehe Foto) ist dann nicht drin. Die Decken werden zwar nicht an den Nachbargiebeln hängen, sondern evtl. in die andere Richtung gespannt sein.
Wenn der Golf in der Garage steht, kommt sicher keiner mehr daran vorbei ins Haus. Zeichnet Euch den Grundriss mal schnell anhand der Angaben auf, dann entdeckt Ihr die Tücken.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:29 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2022 tektorum.de®