tektorum.de

tektorum.de (https://www.tektorum.de/)
-   Innenarchitektur & Design (https://www.tektorum.de/innenarchitektur-design/)
-   -   klitze kleine, aber wichtige Frage an Euch (https://www.tektorum.de/innenarchitektur-design/819-klitze-kleine-wichtige-frage-euch.html)

katri 24.05.2004 01:29

klitze kleine, aber wichtige Frage an Euch
 
Hi,
bin zur Zeit in der heissen Phase meiner Findungphase und im Grunde schon fest entschlossen in die Welt des Designs, speziell Innnenarchitektur, einzutauchen.

Nun gilt es für den Einstieg auch einen Einblick zu bekommen und das sollte als Praktikum in einem "Büro" (innenarchitekten oä.) erfolgen.

Meine Frage: Gibt es Geld für ein Praktikum? Wie ist es denn generell? Oder ist es Verhandlungssache?

Das wars
:) katri

Florian 24.05.2004 09:50

Wohl letzteres :D

Alos ohne Studium bekommst Du mit Glück sowas wie früher die 650 Mark. Selbst im Grundstudium kann es Dir passieren, das Du nix bekommst.
Es gibt Hauptstudenten (? nennt man die so) und sogar Absolventen, die ein Praktikum für Lau machen - aber das est wohl ehr Dummheit...

Grüsse
Florian

wolfgang_ch 24.05.2004 10:24

Ich denke auch, dass man wenn man was bekommt nicht viel bekommen wird, vor allem wenn man ein Vorpraktikum machen muss/will.

Und ich denk es ist nicht Dummheit wenn mache Studenten ein Praktikum für lau machen sondern ich denke eher, dass die Ungerechtigkeit bei den Büros liegt. Diese nutzen insbesondere FH Studenten die Praxissemester machen MÜSSEN schamlos aus. Ich habe in einem Büro gearbeitet wo ich 10 mal so viel bekommen habe wie ein FH Student der gerade sein Praxissemester absolviert hat nur weil ich gejobbt habe und kein Praktikumbeleg gebraucht habe.

Gruss

Tobias 28.05.2004 19:29

ich selber habe vor meinem Studium auch die Erfahrung gemacht, dass man kein Geld bekommt, am Ende der Chef einem aber doch etwas zusteckt, wenn man auch tatsächlich etwas geleistet hat. Manchmal bieten Büros das einem aber auch an, aber nicht mehr als 400 EUR (Mini-Job)

Geld gibt es in der wirtschaft nur gegen Leistung. Leistung kann nur einer bringen, der in dem Arbeitsgebiet kompetent ist. Ohne Vorbildung und Abschluß gilt man ja leider als inkompetent .... also überzeug das Büro vom Gegenteil ;)

Moffett_CRX 01.06.2004 23:19

Ich habe kein Verständnis für Studenten, die einen vollen Job für lauh absolvieren.
Das macht das System kaputt und untergräbt die Zahlungsmoral.
Kein Praktikant macht einen so schlechten Job, daß ihm keine Bezahlung zusteht.
Bafög-Empfänger sollten ihren Zusatzverdienst auf jeden Fall angeben, sonst wird es letztendlich ziemlich teuer.

Ich habe übrigens nie für umsonst gearbeitet.

Florian 02.06.2004 20:45

Danke, Moffett_CRX.
Das sehe ich genauso. Mann kan ja noch darüber diskutieren, dass man am Anfang etwas weniger bekommt, wenn man mit den CAD-Programmen und dem Projekt noch nicht so vertraut ist und damit auch noch nicht besonders effektiv arbeitet...
Aber doof sind wir ja wohl auch nicht!

Grüsse
Florian

Nika 15.06.2004 19:56

Also ich hatte heut erst ein Gespräch mit einem Chef zwecks Praktikum!
Darf da gerne anfangen bekomm aber "nur" 150 Euro!
Dafür das ich nun fertig bin mim Studium und noch bissi Erfahrung sammeln wollt ist es schon recht wenig, allerdings trotz euer vernünftigen Argumente überleg ich's zu machen, zumindest bevor ich irgendwo irgendeinen Job mach der nichts mit meinem Studium zu tun hat!
Schlieslich will ich Erfahrungen machen! Könnt ihr das nachvollziehen?
Was würdet ihr denn machen? Ich kenn die Firma, war letzten Sommer 1 Monat dort, es gefällt mir dort sehr gut, nur eben das Gehalt... geht sogar zur Hälfte für Fahrtkosten drauf....
Also wenn ihr tolle Vorschläge habt, unterstütz ich eure Meinung gern, nur im Moment siehts aus, als wärs die Einzige Möglichkeit...
Liebe Grüße;)

Florian 15.06.2004 20:35

Ich würd ihn fragen, wie er sich vorstellt, dass Du mit 150 EUR leben sollst!

Biete ihm an, den ersten oder die ersten zwei Monate für meinetwegen 300 EUR zu arbeiten und danach auf Stundenlohnbasis, so dass Du davon leben kannst!

Samsarah 15.06.2004 20:42

Ich kann Deine Argumente schon nachvollziehen. Das Problem dabei ist nur, daß die Büros sich daran gewöhnen, qualifizierte Mitarbeiter zum quasi Nulltarif einzustellen. Das verzerrt den Markt und im Grunde ändert sich daran nur etwas, wenn wir uns dafür nicht mehr hergeben. Wenn die Dich auch schon kennen, dann sollten sie ja wissen, daß Du gute Arbeit leistest.
Wenn wir uns alle ständig unterm Preis verkaufen, steigern wir unseren Wert nimmer mehr, oder?
Letztlich mußt Du selbst wissen, ob Du das willst und kannst. Ich hätte mich jedenfalls damit nicht finanzieren können. Von irgendetwas muß man ja auch leben und ne eigene Altersvorsorge erwartet man von unserer Generation ja eigentlich auch schon.

Viel Erfolg dennoch,
Samy


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:32 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2022 tektorum.de®