tektorum.de

tektorum.de (https://www.tektorum.de/)
-   Konstruktion & Technik (https://www.tektorum.de/konstruktion-technik/)
-   -   Hilfe, Detail Fenster/Flachdach (https://www.tektorum.de/konstruktion-technik/3346-hilfe-detail-fenster-flachdach.html)

newbie 17.01.2007 22:41

Hilfe, Detail Fenster/Flachdach
 
Hallo,

Haben die aufgabe bekommen ein kleines Häuschen zu konstruieren und da mir Standartfenster zu langweilig sind im ersten Semester wollte ich Fenster die von Boden zum Flachdach durchgängig sind. ( Also anscheinend heißt das Glasschiebetüren, die meine ich jedenfalls :) )

So wie hier:

http://s6.bilder-hosting.de/img/X2WIX.jpg

Allerdings habe ich keinen blassen Schimmer wie ich das Detail Fenster/Flachdach ausführe. Mein Problem ist einfach das 20 cm Wärmedämmung auf dem Flachdach vorgegeben sind und ich bekomme das einfach nicht hin, vielleicht kennt ihr eine Lösung. Der Dachüberstand muss nicht unbedingt sein wie auf dem Foto.

Ich hatte Fenster von Sky Frame vorgesehen die ich im Netz gefunden habe. Auf deren Seite befinden sich auch Details, aber komischweise keine mit Wärmedämmung :mad:

lieben gruß!

FoVe 18.01.2007 08:18

newbie
 
schau mal auf der WWW von SCHÜCO nach.
Die haben ein recht ordentliches Produktportefolio im Bezug auf Außenwände.
Dort findest du z.B. eine Glaselementschiebewand mit ganz schlanken rahmenprofilen. Dahinein dann ein ordentliches Wärmedämm-Verbundglas und gut iss.
Dein Foto zeigt allerdings großformatige Glasschiebetüren. Da findest du auch was bei SCHÜCO.
In Belgien gab (gibt?) es mal einen Hersteller von Alu-Fensterprofilen namens RC. Die haben wir immer gerne im Wintergartenbau eingesetzt.

Du kannst dich auch bei SOLARLUX mal umsschauen. Eventuell findest du da deine Wand-Dach Anschlüsse.
Deinem Foto nach ist die Lastabtragung über ein innenliegendes Stahl-Rundrohr im Eckbereich erfolgt.
Ich tippe mal auf deckengleiche Unterzüge im Betondach.

Gruß

Martin

newbie 18.01.2007 12:33

Hallo,

kannst du mir sagen wo genau ich diese Details auf der Schüco Seite finde? habe da ja gestern den halben abend auch gesucht bevor ich hier gepostet habe... diesen "planer und architekten" login habe ich, aber ich finde da leider keine Details :( und weiß auch nicht welches der Fenster nun das schlanke ist, steige da nicht durch ...

Als Lastabtragung hatte ich relativ schlanke runde Betonstützen vorgesehen, deren Dimensionen ich noch mal mit meinem Professor in der korrektur besprechen werde.

Die konstruktion ist recht "Simpel", denn es geht nur um ein kleines "ferien" Haus, das ca 7*6 m Außenmaße hat. Es hat eine Stahlbetondecke, brauche ich dann noch unterzüge?

Kleine Schnell gemachte Skizze:

http://img149.imageshack.us/img149/5295/bildvl9.jpg


Edit:
Also ich hab nun Glasschiebetüren gefunden (danke für den HInweis ... da kann ich ja auch ewig nach fenstern googeln ohne was zu finden *g*) aber ich finde leider immernoch keine Anschlußdetails :(

FoVe 18.01.2007 14:01

ich schätze, die wirst du auch nicht finden.
Da ist schon etwas Eigeninitiative gefordert.
Bleistift raus und mal ne Skizze zu Papier gebracht.

Also - Schiebtüren von Schüco - System CT 70 HS.
(Querschnitte auf der WWW ansehen)

Stell dir mal folgende Fragen:

Wie bekommst du die Flächenlasten des Daches auf die Auflagepunkte über den Stützen abgetragen - Brauchst du dazu besondere Bewehrungen oder Lastenabträger - sprich Unterzüge?

Bringt die Glaswand Lasten in die Decke ein? Wenn nein, wie befestigst du?
Glaswände dieser Art nehmen sogut wie keine Durchbiegungen von darüber liegenden Decken o.ä. auf - also bitte minimale Durchbiegungen der Decke - erhöhte Anforderungen an UZ.

Befestigung der Wände gewissermaßen "schwimmend", wegen verschiedener Längsausdehnungen usw.

Wenn du dir all diese Fragen mal durchdenkst, dann wirst du sicher einen Entwurf hinbekommen.

Da du Zugang zu den SCHÜCO Profilen hast, einfach ;) diese im CAD zusammengesetzt.

Gruß

Martin

newbie 18.01.2007 14:50

Könnte ich dann das Fenster "vor" die Decke auslagern und mit einer Weichen Dämmung arbeiten um nicht ganz so start auf Durchbiegung etc achten zu müssen? In dem Fall wäre das Fenster ja Vor der Stahlbetondecke, die ich evtl ja auch abhängen könnte um im innenraum eine flächigere ansicht zu bekommen?

FoVe 19.01.2007 08:58

vor die Decke?

Wie stellst du dir das vor?
Reiß dir doch mal einen Schnitt durch die Konstruktion auf.
Wenn du doch eh an eine innere AHD denkst, dann wäre es doch richtig, über den Fenstern einen UZ einzubauen.
Wenn du den ordentlich trennst ( Wärmedämmung ), dann kannst du a) die Durchbiegung damit reduzieren und b) die Befestigung der Fenster definieren.
Fenster werden üblicherweise eh mit etwas Luft eingebaut, um Schäden durch unterschiedliche Materialbewegungen zu vermeiden.
Diese Luftschicht wird dann versiegelt ( ausgeschäumt )

Das nimmt allerdings nicht die Problematik der Durchbiegung weg.

Du kannst ja mal deinen Schnitt hier einstellen. Die Experten ;) mögen dann mal ihren Senf dazu geben :D

Gruß

Martin

newbie 19.01.2007 11:26

okay ... dann zerfleischt es mal ;)

http://img256.imageshack.us/img256/7...twl6019qp5.jpg

Florian 19.01.2007 12:18

Für mich sieht das so ganz gut aus und sollte sich machen lassen.

newbie 19.01.2007 16:57

weißt du wie ich den vormauerziegel befestige? das ich den aufhängen muss ist klar ... aber ich weiß nicht wie :)

Florian 19.01.2007 17:02

So etwas würde man mit Ankern festmachen. Die Ziegel würden in fertig gemauerten Platten kommen.
Am Kollhoff Hochhaus am Potsdamer Platz 1 z.B. wurden meines Wissens nach die Steine in eine Beton-Trägerschicht "gegossen".

Tom 19.01.2007 17:07

Zitat:

Originally posted by newbie
weißt du wie ich den vormauerziegel befestige? das ich den aufhängen muss ist klar ... aber ich weiß nicht wie :)
Dafür gibt's Edelstahl-Konsolen, die man an einbetonierten Halfenschienen befestigt: http://www.wagener-bauartikel.de/bef...onsolanker.php

Tom 19.01.2007 17:11

Zitat:

Originally posted by Florian
So etwas würde man mit Ankern festmachen. Die Ziegel würden in fertig gemauerten Platten kommen.
Am Kollhoff Hochhaus am Potsdamer Platz 1 z.B. wurden meines Wissens nach die Steine in eine Beton-Trägerschicht "gegossen".
Normalerweise fängt man solch ein Blend-Mauerwerk doch geschossweise mit Konsolen ab (s.o.). Also wenn Du über Deine Variante noch mehr in Erfahrung bringen kannst, habe ich was dazugelernt ...

newbie 19.01.2007 17:12

Ah, danke ...

wenn ich dieses Bild hier sehe:

http://www.wagener-bauartikel.de/img...ngkonsolen.gif

hält der Anker denn nur was "unter" ihm ist, also hängt? oder würde er in meinem fall auch das "drüber" stabil halten, denn ich habe ja eine recht hohe attika und leider nur noch 20 cm Wärmedämmung ...

also jetzt so im ersten semester habe ich das gefühl ... Wärmedämmung zuerstört Architektur :rolleyes: zumindest bei mir :)

Archimedes 19.01.2007 17:15

Ich würde die Ziegel unten auf einen Stahlwinkel setzen, dass wird in solchen Situation häufiger gemacht und wirkt am Filigransten. Auf dem Stahlwinkel musst Du natürlich ein Gleitlager vorsehen und dann in jeder Lagerfuge der Vorsatzschale einen Drahtanker zur tragenden Wand einbauen (normalerweise ca. 8 Stck. pro m2 Vorsatzschale).

Mit Fertigteilen (für die Ziegel) zu arbeiten lohnt sich bei solch kleinen Projekten in der Regel nicht, dass wird zu teuer.


Zum Detail:

Der gezeichnete Anker hält drunter gar nichts, denn Du kannst Mauerfugen nicht auf Zug beanspruchen. Die Konsole muss unter den ersten Stein, die Rückverankerung mit Drahtankern nach hinten sorgt nur dafür das die Verblendung nicht wegkippt.

Du kannst die Drahtanker in den Betondübel oder "festschiessen", sofort miteingiessen funktioniert aus praktischen Gründen schlecht. An der Wärmedämmung befestigen geht auch nicht.

newbie 19.01.2007 17:19

Zitat:

und dann in jeder Lagerfuge der Vorsatzschale einen Drahtanker zur tragenden Wand einbauen.
Danke erstmal für deine Antwort :) aber ich verstehe sie noch nicht so ganz? wie mache ich das denn mit mauerwerksankern fest? Im bereich der Stahlbetondecke mit unterzug verstehe ich das wohl, aber darüber versteh ich das nicht mehr so ganz? kann das ja nicht an der WD festmachen?


Zitat:

Der gezeichnete Anker hält drunter gar nichts, denn Du kannst Mauerfugen nicht auf Zug beanspruchen. Die Konsole muss unter den ersten Stein, die Rückverankerung mit Drahtankern nach hinten sorgt nur dafür das die Verblendung nicht wegkippt.
Danke, jetzt so du es sagst volkommen logisch :) aber kann ich denn diese anker dann noch verbauen wenn mein fensterrahmen über die ganze konstruktion geht? und wie mache ich es dann das der Anker unsichtbar bleibt?


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:56 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®