Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 08.03.2007
Beiträge: 51
michael_b: Offline


michael_b is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 13.11.2007
Uhrzeit: 17:20
ID: 25970



hebetür

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

hallo zusammen,

steh gerade irgedwie auf dem schlauch.
wie funktioniert eine schultafel/hoersaal-tafel.
also mit rollen, seilen und gegengewicht oder gibt es da auch zahnräder und kettenglieder ?
hab bei den tafel-herstellern nichts gefunden und der hoersaal ist gerade auch nicht zur hand.

gruss

michael

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 08.03.2007
Beiträge: 51
michael_b: Offline


michael_b is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 14.11.2007
Uhrzeit: 00:29
ID: 25974



Social Bookmarks:

vielleicht sollte ich etwas abstrakter fragen ?
z.b. ist eine konventionelle tuer für mich eine um einen fixierten drehpunkt rotierende scheibe
ich suche einen mechanismus für eine vertikale schiebetuer, die sich natuerlich von einer horizontalen unterscheidet.
im prinzip moechte ich eine schublade in die Vertikale transferieren.
und da fängts ja schon an mit den problemen.
jetzt fragt man , warum denn kein rolltor - prinzip rolladen - scheidet aufgrund der aufgabenstellung aus.
wie gesagt, just brainsorming.
vielleicht kennt ihr ja noch anderere oeffnungs-mechanismen.

gruss,
michael

Mit Zitat antworten
tektorumAdmin
 
Benutzerbild von Florian
 
Registriert seit: 06.06.2002
Beiträge: 4.439
Florian: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Illenberger & Lilja GbR / Anderhalten Architekten

Florian is a name known to all Florian is a name known to all Florian is a name known to all Florian is a name known to all Florian is a name known to all Florian is a name known to all

Beitrag
Datum: 14.11.2007
Uhrzeit: 09:51
ID: 25977



Social Bookmarks:

Schultafeln funktionieren mit einem Federzug. Vielleicht hilft Dir das Schlagwort weiter.
Ansonsten könnte ich mir vorstellen, dass Du mal bei Theaterbauten nachgucken könntest. Die Funktionsweise der großen Tafeln für die Szenenhintergründe könnten Dir weiterhelfen...
__________________
Florian Illenberger

tektorum.de - Architektur-Diskussionsforum

archinoah.de Architektur Portal - Forum für Architektur:

Mit Zitat antworten
fst
 
Registriert seit: 07.08.2003
Beiträge: 1.266
fst: Offline

Ort: Berlin

fst is just really nice fst is just really nice fst is just really nice fst is just really nice

Beitrag
Datum: 14.11.2007
Uhrzeit: 10:43
ID: 25978



Social Bookmarks:

http://www.haefele.de/de/

hilft vielleicht.

FST

Unser Schultafeln früher hatten übrigens eine Kette und ein Gegengewicht,
soweit ich mich noch erinnern kann

Mit Zitat antworten
Tom
 
Registriert seit: 15.02.2003
Beiträge: 1.762
Tom: Offline

Ort: Rhein-Ruhr
Hochschule/AG: Architekt

Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice

Beitrag
Datum: 14.11.2007
Uhrzeit: 11:50
ID: 25980



Social Bookmarks:

Solche starren Tore, die als Ganzes vor der Fassade hochgeschoben werden, gibt es z.B. beim "Servicezentrum des Oktoberfestes" (Staab Arch.) und bei einer "Werkhalle in Böblingen" von Florian Nagler. Erstere funktionieren mit einem Seilantrieb, letztere mit Zahnrädern, Kette, Gegengewicht. Beide im DETAIL-Buch Gebäudehüllen.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 08.03.2007
Beiträge: 51
michael_b: Offline


michael_b is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 14.11.2007
Uhrzeit: 15:04
ID: 25981



Social Bookmarks:

super, danke fuer die tips.
nebenbei bemerkt, das tor ist 8 m breit und 3m hoch.

gruss

michael

Mit Zitat antworten
 
Benutzerbild von FoVe
 
Registriert seit: 19.06.2006
Beiträge: 748
FoVe: Offline

Ort: Wetzlar

FoVe will become famous soon enough FoVe will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 15.11.2007
Uhrzeit: 08:53
ID: 25984



Social Bookmarks:

Michael - google mal nach "Losch-Wand".
Die sind Hersteller von solchen riesigen Glasrolltoren.
Ist technisch schon ein ziemliches Kaliber, was du dir so vorstellst.

Ich habe mit den Leuten von Losch mal gesprochen (wegen einer Fachvertretung) - - deren Produkt bedarf soviel technischer Raffinesse, dass die bundesweit nur mit Technikern direkt ab Werk agieren.


Gruß

Martin

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 08.03.2007
Beiträge: 51
michael_b: Offline


michael_b is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 16.11.2007
Uhrzeit: 01:45
ID: 25989



Social Bookmarks:

Danke FoVe,

aber es ist so, daß das Tor ein starres , monolithisches element (GFK-composite_material) ist, wie gesagt 8 x 3 m , und wiegt 105 kg und ist 62 mm stark.
D.h. ich suche nach einer loesung, mit dieser scheibe eine oeffnung zu verschliesen (bzw zu oeffnen ), und das mit dem geringsten technischen aufwand, und in kuezester zeit. Als "gefuehlte" zeit habe ich das oeffnen eines CD-Laufwerkes im Kopf, aber ich glaube nicht, daß man das so 1:1 in eine solche dimension uebertragen kann.
Deshalb bin ich gerade an dem Punkt, saemtliche oeffnungsarten durchzuspielen.
Da haben mir die tips der vorherigen posts schon geholfen und natuerlich auch der neufert >> Fenster, Türen > Tore.
der hubtormechanismus, zum beispiel für das oktoberfest-service zentrum von staab wäre in diesem fall zu langsam, habs noch nicht live erlebt, aber denke, daß es eher ein langsamer und ruhiger vorgang sein wird. Wahrscheinlich wird dieses Tor ja auch nur einmal am Tag hochgefahren und abends wieder runter.
also die parameter sind in meinem fall der weg, den das tor zuruecklegen muss (entweder 8 m horizontal) oder eben entgegen der schwerkraft , zumindest beim oeffnen , 3m in vertikaler richtung und die aufzubringende energie.dazu kommen natuerlich probleme wie moegliches verkanten der scheibe in längsrichtung, die gleichmässigkeit der kraftuebertragung bei zb zwei angriffspunkten, geringer platzbedarf, keine langen hebel/radien usw.
also in der hoehe haette ich am meisten freien und ungenutzten raum.
ja, wie gesagt, recherchiere momentan noch..
deshalb hatte ich ja am anfang nach den schultafeln gefragt und bin auch dank der vorherigen posts fündig geworden. zb

schultafeln , seite 11


die variante mit dem federzug gefällt mir sehr, nur weiss ich noch nicht, wie es mit einem kontrollierten abstoppen funktioniert.
oder aber auch im neufert das schwingtor mit gegengewicht.
ok , schon viel geschrieben.
momentan dreht sich in meinem kopf alles um rollen, gegengewichte , umlenkmechanismen, zahnstange, zahnrad, seilwinde. gleitlager, kugellager, rad, schiene, federzug, flaschenzug, P/2, P/3, P/4,45°, umlenkung xyz-achse, horizontal, vertikal .....
Wer weiss noch mehr ??

Gruss,

Michael

Geändert von michael_b (16.11.2007 um 02:03 Uhr).

Mit Zitat antworten
 
Benutzerbild von FoVe
 
Registriert seit: 19.06.2006
Beiträge: 748
FoVe: Offline

Ort: Wetzlar

FoVe will become famous soon enough FoVe will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 16.11.2007
Uhrzeit: 17:18
ID: 25993



Social Bookmarks:

Hallo michael,

Nimm doch mal ne Auszeit von wegen "Drehpeterle"

Du solltest auch überlegen, wo du die Wegfahrende Tür "versteckst.
Brauchst ja letztendlich dann auch Freiraum für diese.

Weiterhin mußt du auch den Sicherheitsgedanken mal aufgreifen.
bei solch schnellschließenden Systemen bräuchtest du ja auch entsprechende Bremsen etc.
Lichtschranken z.B. um zu verhindern, dass jemand eingeklemmt wird oder so.

Im übrigen denke ich momentan, dass du ja eigentlich das "gute, alte Garagentor" beschreibst.

Gruß

Martin

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 08.03.2007
Beiträge: 51
michael_b: Offline


michael_b is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 18.11.2007
Uhrzeit: 23:41
ID: 26009



Social Bookmarks:

auszeit ?? keine zeit !!
vielleicht das gute alte garagentor, mag sein, aber vielleicht auch das gute alte scheunentor ! in modern german : sliding door.
aber dennoch , bezueglich der oeffnungsmechanismen eines "simplen" ganragentores gibt es derer mehrere.

gruss

michael

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:06 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2022 tektorum.de®