Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 25.01.2006
Beiträge: 101
El Mariachi: Offline

Ort: Augsburg

El Mariachi is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 26.05.2008
Uhrzeit: 12:11
ID: 28672



TWD und sommerlicher Wärmeschutz

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo alle zusammen!
Momentan planen wir im Modul Konstruktion die Umnutzung eines ehemaligen Militäreinkaufzentrums in einen Verwaltungsbau. Geringe Geschosshöhen (2,61 m lichte Raumhöhe) und wenige für Wärmespeichermasse zu aktivierende Bauteile machen das Problem des sommerlichen Wärmeschutzes sehr akut. Ich möchte deshalb vergleichsweise kleine Öffnungen anordnen und zusätzlich durch ein System aus transparenter Wärmedämmung ergänzen. Nun stellt sich antürlich die Frage nach dem G-Wert der TWD. Ist es sinnvoll Festverglasung durch TWD zu ersetzen?

Grüße,
Daniel.

Geändert von El Mariachi (26.05.2008 um 13:20 Uhr).

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




 
Registriert seit: 13.05.2003
Beiträge: 834
Jochen Vollmer: Offline

Ort: Kassel

Jochen Vollmer will become famous soon enough Jochen Vollmer will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 26.05.2008
Uhrzeit: 13:33
ID: 28674



Vestverglasung vs. TWD

#2 (Permalink)
Social Bookmarks:

Welche Anforderungen stellst du an das Bauteil?

- Ist ein Außenraumbezug (hinaussehen) für die Nutzung wichtig? Der ginge bei TWD verloren. Stattdessen erhälst du bei Waben- oder Röhrchen-TWD einen "effektvoll" gelenkten Blick nach außen oder aber ein diffuses, blickdichtes Bauteil.

- Meiner Meinung nach bietet sich das TWD Prinzip bei Sanierungen eher für opake Bauteile an. Vor allem wenn die Substanz eine Massivkonsturktion ist. Wird TWD vor eine Speichermasse gesetzt können die Energiegewinne im Winterfall tagsüber gespeichert werden und in der kalten Nacht pahsenvershoben an den Innenraum abgegeben werden. Tagsüber verringert sich der Wärmestrom durch das Bauteil, da durch den TWD-Energieeintrag das Temperaturgefälle innerhalb des Bauteils günstig verändert wird.
Im Sommerfall wird eine Überhitzung zum einen durch die vorhandene Speichermasse teilweise kompensiert und kann u. U. durch Querlüften in der Nacht ganz ausgeglichen werden. Ggf. wird durch eine Wärmedämmung (die dann "umgekehrt", d. h. für den sommerlichen W'schutz wirkt) der Wärmeschutz sichergestellt.
Mittlerweile gibt es Systemanbieter die das Prinzip auf ihren Webseiten gut erklären und auch mit gebauten Beispielen belegen.

Dieses Thema ist in einer der letzten Ausgaben von ARCH+ dokumentiert (weiß gerade nicht genau welche und kann auch nicht nachsehen) Ich glaube der Titel war irgendwas mit Nachhaltigkeit.

Hier habe ich dir einige Links zur Info zusammengestellt:
Buchtitel
allgemeine Info zum TWD-Prinzip bei opaken Bauteilen
Hersteller "Lucido"
Hersteller "gap-solar"

Hoffe das hilft fürs erste.
__________________
jochenvollmer.de

Mit Zitat antworten
 
Registriert seit: 22.02.2005
Beiträge: 2.335
Kieler: Offline

Ort: Kiel
Hochschule/AG: Architekt

Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 26.05.2008
Uhrzeit: 14:22
ID: 28677



AW: TWD und sommerlicher Wärmeschutz #3 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hi Daniel
naja, es gibt schon Einsatzmöglichkeiten für transparente Wärmedämmung im
transparenten Bereich, z.B. wenn man Gussglasfassaden im Gewerbebereich mit
TMD ausfüllt (zwischen zwei Glasschichten), dann gewährleistet man eine
gleichmäßige Beleuchtung der Halle bei gleichzeitiger Verbesserung der
Wärmedämmung.
Im Bürobau sehe ich da eher weniger Möglichkeiten (vielleicht noch bei
Oberlichtern), denn wie Du wahrscheinlich weißt, muss bei Arbeitsplätzen (ASR
7/1) eine direkte Sichtbeziehung ins Freie gewährleistet sein.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 25.01.2006
Beiträge: 101
El Mariachi: Offline

Ort: Augsburg

El Mariachi is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 26.05.2008
Uhrzeit: 14:44
ID: 28678



AW: TWD und sommerlicher Wärmeschutz #4 (Permalink)
Social Bookmarks:

Vielen Dank für die rasche Antwort und die hilfreichen Links!

Die TWD soll eine gewisse Grundhelligkeit sicherstellen, für einen freien Ausblick (der ja in Arbeitstätten vorhanden sein sollte/muss) sorgen vereinzelte Flügelfenster, die mit TWD bestückten Flächen wären lediglich transluzent. Ein hoher Verglasungsanteil ist aufgrund der Wärmeschutzproblematik nicht erwünscht.

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
Wärmeschutz bei allen Häusern? Florian Planung & Baurecht 48 20.11.2006 14:49
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:33 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2022 tektorum.de®