tektorum.de

tektorum.de (https://www.tektorum.de/)
-   Konstruktion & Technik (https://www.tektorum.de/konstruktion-technik/)
-   -   Geländerbefestigung mit Ankerschienen? (https://www.tektorum.de/konstruktion-technik/7500-gelaenderbefestigung-ankerschienen.html)

Chrischan 24.06.2011 07:06

Geländerbefestigung mit Ankerschienen?
 
Guuten Morgen ins Forum!

Ich habe eine Frage bezüglich eines Details. Im Zuge Turmprojektes welches wir in einer Gruppe bearbeiten,kam mir die Aufgabe zu die Geländerbefestigung einer Wendeltreppe im Detail darzustellen.

Hatte mich dazu informiert und über die Befestigung mit Dübeln und Schrauben gelesen.

Später jedoch fand ich eine weitere Lösung,welche mir etwas raffinierter daherkam: Die Befestigung mithilfe sogenannter Ankerschienen + Ankerschrauben ( bspw. von Halfen,Jordahl,etc)
Jetzt zweifele ich,ob diese für die Anwendung an gewendelten Treppen geeignet sind,..hatte über viele Möglichkeiten gelesen, aber dann doch nie zur Wendeltreppe

Bitte um eure Meinung

http://http://www.mfixings.de/typo3t...ge/mb-a-51.jpg

personal cheese 24.06.2011 10:27

AW: Geländerbefestigung mit Ankerschienen?
 
Du kannst ja die Halfenschienen in kurzen Stücken senkrecht einbauen. Gebogene Schienen, die mit dem Lauf mitgehen kann ich mir nicht vorstellen.
Andübeln ist für Geländer aber üblicher, Einlegeteile im Ortbeton können problematisch sein. Wenn sie Voll Betonmilch laufen, sind sie unbrauchbar und du musst trotzdem dübeln...
In Fertigteilen hat man das eher im Griff.

Chrischan 24.06.2011 10:37

AW: Geländerbefestigung mit Ankerschienen?
 
danke für die schnelle antwort :)

genauu der plan war,diese teile in kurzen stücken senkrecht einzubauen

ehm zur anbringung dieser schienen,die werden wohl in die schalungsform genagelt

(fotos dazu gibts auf den pages der oben genannten hersteller)

Chrischan 24.06.2011 20:43

AW: Geländerbefestigung mit Ankerschienen?
 
sorry,die schienen sollen waagerecht angebracht werden.
seid ihr der meinung das des grundsätzlich möglich ist?

hoffe auf weitere schnelle antworten

k-roy 25.06.2011 09:38

AW: Geländerbefestigung mit Ankerschienen?
 
das klingt ziemlich unsinnig.
man braucht doch nur wenige Befestigungspunkte. hier sollte man doch eher punktuell "irgendwas" einlegen, als eine Halfenschiene in der Steigung zu biegen, oder wie soll man sich das vorstellen?

Chrischan 25.06.2011 09:45

AW: Geländerbefestigung mit Ankerschienen?
 
also doch eher die Einfache Variante des Dübels?

ich hatte eine Ankerschiene der Länge 150mm rausgesucht,diese hätte dann 2x den 200mm Anker und die Maße 33mm x54mm, darin eine Ankerschraube M12x40

weiß nicht inwieweit das unsinnig ist,also angewendet wird das z.b. bei Balkongeländern an den Stirnseiten der Betonplatten.Ich dachte man könne das übertragen.

stelle mir das einfach so vor,das man überall dort wo eine vertikale geländerstrebe existiert so eine schiene eingebracht wird,waagerecht.

wird bearbeiten das ganze im Zuge eines Projektes Turm, den wir entwickeln sollen,soetwas wie ein Aussichtsturm,dieser wird allerdings nicht realisiert. Ich will jetzt nicht sagen,dass wir dann i-welche Ideen spinnen können,aber dachte mir mit diesem System der Befestigung mal ne Alternative zum normalen Dübel bieten zu können.

hxxp://imageshack.us/photo/my-images/543/unbenannthxz.jpg/

mal nen bild

leipziger 27.06.2011 10:34

AW: Geländerbefestigung mit Ankerschienen?
 
-Halfenschienen machen Sinn, wenn die Tragkonstruktion als Betonfertigteil hergestellt wird. Aussichtstürme können allerdings auch ganz gut als reine Stahlkonstruktionen gebaut werden (finde ich naheliegender), da es hier das Brandschutzthema nicht gibt (da alles offen). Bedenke, dass man runde Podeste und Treppenläufe nicht schalen kann (nur mit sehr aufwändigen Sonderschaltungen - habe ich in der Praxis eigentlich noch nicht gesehen - da werden schnell irgendwelche Bretter polygonal zusammengezimmert und so sieht es hinterher auch aus. Also: noch ein Grund mehr, keinen Beton zu verwenden.
-Ich finde außerdem, dass Halfenschienen bei einer Wendeltreppe mit rund geschnittenen Podesten keinen Sinn machen, denn du kannst ja nur kurze Stücke vertikal einbauen (- wie oben schon gesagt). Diese Lösung ist viel zu akademisch, die Ausführung wird aufgrund der zu erwartenen Toleranzen bei Rundungen keine "normale" Firma gut finden. Also: konventionell dübeln!
Geländerabschnitte von ca. 2-4m als vor Ort montierbares Element mit Schraubverbindungen. (Vor Ort wird geschraubt, in der Werkstatt geschweißt).

Chrischan 28.06.2011 16:05

AW: Geländerbefestigung mit Ankerschienen?
 
kann geclosed werden ;D Prüfung is absolviert^^


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:46 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2022 tektorum.de®