Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 01.10.2009
Beiträge: 9
stebo74: Offline


stebo74 is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 23.07.2011
Uhrzeit: 22:06
ID: 44490



Bodenbelag sanieren, Aufbau nur ca. 5 cm

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo zusammen,
wir möchten ein Gebäude aus den 50igern umbauen. Der Deckenaufbau besteht aus einer Hohlsteindecke welche mit ca. 5 cm Estrich belegt ist. Als Oberfläche wurde Linoleum verwendet. Jetzt möchten wir Büros und Sanitärbereich errichten. Die Frage ist, wie wir mit dem Boden umgehen sollten. Wenn man den Estrich zurückbaut bleiben ca. 5 cm Fußbodenaufbau für Trittschalldämmung, neuen Estrich und Fußbodenbelag (wieder Linoleum). Könnt Ihr uns Tips zu dem Vorhaben geben? Z.B. Estrich oder Gussasphalt, Trockenbauwände auf Rohfussboden oder auf Estrich. Der Knackpunkt ist halt der geringe Bodenaufbau.
Besten Dank!

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 07.08.2006
Beiträge: 1.171
personal cheese: Offline

Ort: Berlin

personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold

Beitrag
Datum: 23.07.2011
Uhrzeit: 22:37
ID: 44491



AW: Bodenbelag sanieren, Aufbau nur ca. 5 cm

#2 (Permalink)
Social Bookmarks:

Ich würde erst mal klären, ob der Aufwand, einen neuen Fußbodenaufbau herzustellen überhaupt Sinn macht. Muss unbedingt der Trittschallschutz verbessert werden? Sind Schadstoffe im Boden verbaut? Muss es unbedingt ein schwimmender Aufbau sein?

Falls schwimmender Estrich erforderlich:
Im Bürobereich hat man eine mind. Verkehrslast von 2 kN/m2. in der DIN 18560-2 werden die entsprechenden Mindestdicken für schwimmende Estriche angegeben. Mit Gips-Fliessestrich und Kunstharzestrich sind hier 3 cm, mit Gusasphalt-Estrich 2,5 cm unter bestimmten Bedingungen möglich. Es stünden also noch ca. 1 cm für den Belag und 1 cm für die Trittschalldämmung zur Verfügung.
Die Verlegung von Heizleitungen und Elektroinstallationen darf bei diesem geringen Bodenaufbau keines Falls im Boden erfolgen.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 01.10.2009
Beiträge: 9
stebo74: Offline


stebo74 is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 24.07.2011
Uhrzeit: 09:03
ID: 44493



AW: Bodenbelag sanieren, Aufbau nur ca. 5 cm #3 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo personal cheese,

vielen Dank für die hilfreiche Antwort. Ich werde mich mal über die Vor- und Nachteile der Estrichvarianten schlau machen.

Ich wünsche Dir Einen sonnigen Sonntag!

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.333
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 24.07.2011
Uhrzeit: 10:12
ID: 44494



AW: Bodenbelag sanieren, Aufbau nur ca. 5 cm #4 (Permalink)
Social Bookmarks:

Guck mal z.B. bei der Fa. Schlüter unter Bekotec

Mit Zitat antworten
 
Benutzerbild von FoVe
 
Registriert seit: 19.06.2006
Beiträge: 748
FoVe: Offline

Ort: Wetzlar

FoVe will become famous soon enough FoVe will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 25.07.2011
Uhrzeit: 18:36
ID: 44508



AW: Bodenbelag sanieren, Aufbau nur ca. 5 cm #5 (Permalink)
Social Bookmarks:

Eine Stärke von "nur" 5cm Estrich hat noch andere Nachteile.
Zunächst muss der Estrich mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit bewert werden,
damit er nicht reißt.
Oder eben Faserestrich, was auch nicht ganz "billig" ist.
Dann erlebe ich es immer wieder, dass gerade bei Befestigungen von z.B. Sanitärtrennwänden keine ausreichende Bohrtiefe vorhanden ist und man entweder Trennschichten durchdringed oder auf die, nach meiner Erfahrung, recht unbefriedigende Klebetechnik ausweicht.

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
Sockelpunkt Fachwerkhaus abdichten/sanieren tatlicik Konstruktion & Technik 2 20.01.2011 18:15
Heizungsnischen sanieren Blumenschein Konstruktion & Technik 1 22.09.2008 15:40
Stahlträger brandschutztechnisch sanieren Eulogy Konstruktion & Technik 0 28.06.2008 19:15
Bodenbelag im Kino??? Meyer Innenarchitektur & Design 7 29.03.2008 22:03
Bodenbelag in Praxen Paula Konstruktion & Technik 1 07.01.2006 18:44
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:44 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®