Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 9
miounzi: Offline

Ort: Darmstadt
Hochschule/AG: Tutor Gestaltung

miounzi is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 05.01.2008
Uhrzeit: 18:50
ID: 26435



Kostenschaetzung Wie??

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

liebe forum benutzer,

wer kann mir sagen wie ich eine kostenschatzung nach din 276 fuer ein wohnhaus mit buero machen muss.

ich bin allmaehlich am verzweifeln.
ich habe kennwerte ( sind das die in euro/einheit angegebenen werte) aus dem bki kostenplaner 2006 rausgesucht, irgendwie glaube ich muss ich diese auf 2007 umrechnen und ... ich weiss nicht weiter...
ich habe eine vorlage die arbeitet mit index neu und index alt was hat das zu bedeuten???

kann mir jemand weiterhelfen,

danke eine verzweifelte architekturstudentin

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




 
Registriert seit: 22.02.2005
Beiträge: 2.332
Kieler: Offline

Ort: Kiel
Hochschule/AG: Architekt

Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 06.01.2008
Uhrzeit: 11:58
ID: 26442



AW: Kostenschaetzung Wie??

#2 (Permalink)
Social Bookmarks:

Nicht verzagen miounzi,
Als Einstieg

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 15.02.2004
Beiträge: 91
Sven_W: Offline


Sven_W is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 06.01.2008
Uhrzeit: 12:14
ID: 26443



AW: Kostenschaetzung Wie?? #3 (Permalink)
Social Bookmarks:

Moin moin,

folgende Vorgehensweise hat sich bei mir für eine Kostenschätzung in der ersten Geliederungsebene eingeschlichen :

1. NF, BGF, BRI des eigenen Gebäudes ausrechnen.

2. 3 vergleichbare Objekte aus dem BKI raussuchen, dh. etwa gleiche Ausstattung, ähnliche Größe, ähnlicher Gebäudetyp

2.1 Die Referenzgebäude haben evtl. unterschiedliche Fertigstellungsdaten. Diesen Faktor musst du über den Index Wert ausgleichen. Diese Umrechnung ist erforderlich weil die jährliche Preissteigerung und Konjunkturelle Schwankungen die Kosten beeinflussen. Die Indextabelle findest du unter :

BKI - Baukosteninformationszentrum Deutscher Architektenkammern

Angenommen du hast ein Gebäude aus dem Jahr 2003, 185€/m³ BRI, 579€/m² BGF, 921€/m² NF.

Die Kosten für Material und Lohn etc. waren 2003 niedriger als im Jahr 2007. Der Index für das sagen wir mal 3 Quartal 2003 ist 99,9.

Du rechnest das jetzt auf das Jahr 2007 (Indexwert 3 Quartal 112,3) um :

185€/m³ BRI x 112,3 = 207,96 ~ 208€/m³ BRI
-------------------
99,9

Du wirst als Vergleichswert diese 208€/m³ BRI weiterverwenden. Das gleiche machst du mit BGF, NF und jeweils mit den anderen 2 Gebäuden.

3. Einen Mittelwert aus diesen drei Gebäudetypen bilden für BGF und BRI

4. Diesen Mittelwert anwenden auf die eigenen BRI/BGF/NF Werte. Als Ergebnis hast du die jeweiligen Kosten BRI/BGF/NF für die Kostengruppe 300+400 deines Gebäudes.

Daraus bildest du wieder einen Mittelwert.

Angenommen du hast 2423 m³ BRI, 617 m² BGF, 452 m² NF.

BRI Mittelwert aus den 3 Referenzobjekten = 203€/m³ BRI
BGF Mittelwert aus den 3 Referenzobjekten = 631€/m² BGF
NF Mittelwert aus den 3 Referenzobjekten = 1007€/m² NF

2423 m³ x 203 = 491869 € (KG 300+400 !)
617 m² x 631 = 389327 € (KG 300+400 !)
452 m² x 1007 = 455164 € (KG 300+400 !)

Daraus der Mittelwert sind 445.453,33 € Kosten für die Kostengruppe 300+400 deines Gebäudes.

Die Kosten für die übrigen Kostengruppen bekommst du über die prozentuale Verteilung bzw. über die bekannte Festwerte.

KG Kostengruppe % Anteil von 300+400 Kosten
----------------------------------------------------------------------------------
KG 100 Grundstück 150.000,00
KG 200 Herrichten und Erschließen 2,8 % 12.472,69
KG 300 Bauwerk - Baukonstruktion 83,4 % 371.508,08
KG 400 Bauwerk - Technische Anlagen 16,6 % 73.945,25
KG 500 Aussenanlage 4,6 % 20.490,85
KG 600 Ausstattung und Kunstwerke 20.000,00
KG 700 Baunebenkosten 18,1 % 80.627,05
----------------------------------------------------------------------------------
Gesamtbaukosten Brutto = 729.043,92 €



So einfach ist das, bzw. so einfach mache ich mir das. Den Grundstückswert musst du in Erfahrung bringen bzw. Schätzen. Gleiches gilt für die Ausstattung.

--
regards
Sven

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 9
miounzi: Offline

Ort: Darmstadt
Hochschule/AG: Tutor Gestaltung

miounzi is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 06.01.2008
Uhrzeit: 14:49
ID: 26446



AW: Kostenschaetzung Wie?? #4 (Permalink)
Social Bookmarks:

oh vielen dank dass war mir eine hilfe... !

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 9
miounzi: Offline

Ort: Darmstadt
Hochschule/AG: Tutor Gestaltung

miounzi is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 06.01.2008
Uhrzeit: 15:26
ID: 26447



AW: Kostenschaetzung Wie?? #5 (Permalink)
Social Bookmarks:

jetzt aber noch mal eine wahrscheinlich etwas dumme frage... wenn ich auf der dritten ebene zb die waende ausrechnen will.
zb. 341 Tragende Innenwaende
muss ich dann die wandflaechen als 3meter lange wand 3 meter hoch mit 9 qm veranschlagen oder nehme ich die flaeche die diese wand im grundriss einnimmt. zb. 3m x 0,31m mal kostenkennwert?

und auch bei den aussenwaenden habe ich nun gelesen dass zb die fenster uebermessen werden, verstehe ich das richtig wenn ich wand so rechne als waeren keine tueren/ fenster vorhanden.
und dann diese spaeter noch drauf addiere.??? (und dann wieder die frage nehme ich die laufenden meter der fenster mal hoehe oder wie???

*sichmalfragobsiewirklichdasrichtigestudiert*

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 9
miounzi: Offline

Ort: Darmstadt
Hochschule/AG: Tutor Gestaltung

miounzi is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 06.01.2008
Uhrzeit: 17:05
ID: 26449



AW: Kostenschaetzung Wie?? #6 (Permalink)
Social Bookmarks:

liebe miounzi.... also als erstes gibts es keine dummen fragen, als zweites hast du doch grade die loesung selbst gefunden...
messvorschrift: summe der flaechen der innenwaende in allen grundrissebenen gemessen wird bis zur innenkante der aussenwand, bei durchbindenden waenden wird nur eine(bei ungleichen wandstaerken die staerkere) gemessen. vertikal wird von der oberkante der darunterliegenden tragkonstruktion bis zur unterkante der darueberliegenden tragkonstruktion gemessen.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 15.02.2004
Beiträge: 91
Sven_W: Offline


Sven_W is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 06.01.2008
Uhrzeit: 19:00
ID: 26450



AW: Kostenschaetzung Wie?? #7 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallöchen,

ich empfehle folgende Literatur zu dem Thema:

Peter J. Fröhlich

Hochbaukosten - Flächen - Rauminhalte

DIN 276 - DIN 277 - DIN 18960
Kommentar und Erläuterungen

13. Auflage, 2006 (bzw. neuste Auflage)

vieweg Verlag

--
regards
Sven

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 9
miounzi: Offline

Ort: Darmstadt
Hochschule/AG: Tutor Gestaltung

miounzi is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 13.01.2008
Uhrzeit: 18:48
ID: 26538



AW: Kostenschaetzung Wie?? #8 (Permalink)
Social Bookmarks:

http://www.a.tu-berlin.de/mertes/dow...7_Komplett.pdf

fuer alle anderen..... ist nen tolles vorlesungsskript der TU berlin.... (viel besser als das von unserer Hochschule)
da steht wirklich fast alles sehr verstaendlich erklaert drin.

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:39 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®