tektorum.de

tektorum.de (https://www.tektorum.de/)
-   Präsentation & Darstellung (https://www.tektorum.de/praesentation-darstellung/)
-   -   corel draw (https://www.tektorum.de/praesentation-darstellung/1792-corel-draw.html)

secretgarden 25.06.2005 08:36

corel draw
 
hallo!
wollt mal einfach wissen wer hier denn so mit corelDraw als layout (oder mehr?) -programm arbeitet??

zwecks erfahrungsaustausch und weils hier noch keinen thread gibt dazu :D

yours
gute laune heute :)

noone 25.06.2005 09:13

IIIIICHHHHH...... scheint ja nicht viele "spinner" zu geben, die corel benutzen.........lol


Nein, aber Punkto Adobe Produktpalette kann ich einfach nur sagen: als student is es ja noch ganz ok, mit kopien zu arbeiten, um sich ein Grundwissen im Bereich Software anzueignen, aber die Adobe Produkte sind so teuer, dass die sich kein Mensch leisten kann.........

Punkto Corel kann ich nur sagen: die alten Versionen gibts immer Günstig für 99 euro im media markt, z.Z. wohl auch schon die 12er. Damit hat sich die Frage für junge Architekten wohl schon erledigt, zumal man mit Corel super layouten kann. Sicherlich sind die Corel produkte draw und photo paint nicht so leistungsfähig wie photoshop und illustrator, aber für die Arbeitsweise eines Architekten reicht es völlig.

secretgarden 25.06.2005 09:23

*froi* *wink* :D

huhuuuuu noone!!

schön dass es tatsächlich jmd gibt der damit arbeitet.
ich arbeite ja schon seit etwa 5 jahren damit. habe auch schon meine diplomarbeit damit gemacht und beherrsche es ziemlich gut würd ich jez mal so behaupten :D

kenne auch illustrator und photoshop aber bleibe immer wieder bei corel hängen weils auch so kompatibel mit autocad ist.
perfektes masstäbliches exportieren ohne ärger ist schon viel wert ... :rolleyes:

freue mich auch dass es corel so günstig zu kaufen gibt.
wenn man es gut beherrscht (wie ich :D :D *ich sag ja ich hab heut gute laune*) dann brauch man sogar kein photoshop und co nicht mehr....
habe viele versteckte funktionen gefunden die einfach genial sind :)

noone 25.06.2005 11:43

habe auch seit version 10 alles damit gemacht...... entwürfe, wettbewerbe diplom kurz: alles was irgendwie ein gutes layout haben soll........

was meinst du denn mit "versteckten Funktionen"???

milivanili 25.06.2005 13:00

Hi
Bin auch ein überzeugter Corel user, bin aber noch lange nicht soweit wie ihr. Seit der 11er Version layoute ich damit, Illustrator oder InDesign habe ich noch garnicht angefasst, weil ich mit Corel (bisher) alles hatte was ich brauche!

mfg

Florian 25.06.2005 13:30

Um zum Gerücht mit den Adobe Preisen etwas klarzustellen:
Um Photoshop kommt man nicht rum. Um einen Distiller eigentlich auch nicht. Wenn ich die beiden Programme einzeln kaufe, hab ich mehr ausgegeben, als für die ganze DesignCollection mit Photoshop, InDesign, Illustrator und Acrobat.
Illustrator ist evtl. für Architekten noch austauschbar gegen FreeHand oder vielleicht auch CorelDraw - ich muß zugeben, dass ich den aktuellen Stand der Technik bei den Programmen nicht kenne. Ich bin aber vor ca. 5 Jahren von FreeHand auf Illustrator umgestiegen, da Illustrator mehr konnte.
Aber auch zu InDesign kenne ich keine ebenbürdige Alternative. Quark hat seine Chance verpasst. Technisch einfach nicht mehr Up2Date und viel zu teuer.
Wenn ich dann gleich bei einem Hersteller bleibe, hab ich die wenigsten Konvertierungsprobleme...

noone 25.06.2005 22:01

hab grad mal gecheckt....... creative suite premium=1799 euros, standard 1399......

da steht distiller für grad mal 349 bzw 599 für die pro


mit Corel für max 2-300 (wenn man nicht die media markt version will) ist dann aber noch weit von der suite entfernt...... mal abgesehen davon? dass man auch von CAD nach Corel via DXF importieren kann und sich den Distiller auch noch sparen kann....... (corel verfügt nämlich auch über nen pdf exportierer)

PS ja ich weiss dass der distiller besser ist.......... aber bei jungen architekten zählt wohl der preis doppelt und dreifach, will man auf raubkopien verzichten......

mika 25.06.2005 22:42

Nicht nur Corel kann DXF/DWG importiern. Eigentlich kann das jedes Vektorprogramm. Oder gibt es welche, die das nicht können ?
Wie läuft es bei Corel eigentlich mit dem CM ?
Das ist für Wettbewerblayouts absolut notwendig.


Grüße Michael

noone 25.06.2005 23:42

klar, das dxf erspart einfach den distiller.....


was meinst du mit cm?

mika 26.06.2005 00:02

Ich glaube, es gibt noch ein Mißverständnis. Das DXF ersetzt nicht das PDF. Das PDF ist lediglich für den Druck, Präsentation oder das Archiviern.
Wenn Du aus einem CAD Programm etwas in Illustrator übertragen willst nimmst Du eigentlich immer DXF/DWG, gelegentlich EPS.

CM steht für Colormanagement.

Grüße Michael

noone 26.06.2005 00:16

mit color management habe ich keine erfahrung, da ich sowieso meine anzeige nicht kalibriere. aber soweit ich weiss kann man das auch in corel beim pdf export einstellen

Florian 26.06.2005 11:25

Um mal zu Vergleichen:

Adobe Creative Suite 2 (Version Cue CS2, Adobe Bridge und Adobe Stock Photos. Inkl. Adobe Photoshop CS2, Illustrator CS2, InDesign CS2, GoLive CS2 und Acrobat 7.0 Professional)
-> 1875 EUR

Getrennt:
Acrobat Standard - 379 EUR
Adobe Photoshop CS 2 - 935 EUR
Adobe InDesign CS 2 - 1175
Adobe Illustrator CS 2 - 675

Ich weiß ja nicht, was ihr mit einem Acrobat macht, dass Euch ein Corel PDF Export reicht, aber für mich hat der Acorbat weit wichtigere Funktionen...

noone 26.06.2005 16:05

nun ja, es ist üblich, zeichnungen als pdf zu plotten und dann in grafikprogs (corel oder illustrator) zu übertragen, um sie dann zu layouten. dxf importe führen nämlich meist zu einer grossen anzahl von objekten die dann speicherkiller werden.

Florian 26.06.2005 16:23

Zitat:

Originally posted by noone
nun ja, es ist üblich, zeichnungen als pdf zu plotten und dann in grafikprogs (corel oder illustrator) zu übertragen, um sie dann zu layouten. dxf importe führen nämlich meist zu einer grossen anzahl von objekten die dann speicherkiller werden.
Auf was bezieht sich die Antwort?

mika 26.06.2005 16:42

Eigentlich führen nur Zeichnugen aus AutoCAD mit Schraffuren, oder von Anfängern, die alles aus einzelnen Linien zeichnen, zu vielen Objekten.
Ansonsten führt eher das PDF zu vielen Objekten.
Ich würde ein EPS einem PDF vorziehen, aber es ist nicht verkehrt.
Was mich aber echt wundert, ist der Verzicht auf CM.

Grüße Michael


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:56 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2022 tektorum.de®