tektorum.de

tektorum.de (https://www.tektorum.de/)
-   Präsentation & Darstellung (https://www.tektorum.de/praesentation-darstellung/)
-   -   Kuppel in AutoCAD/ADT @Jan (https://www.tektorum.de/praesentation-darstellung/2418-kuppel-autocad-adt-jan.html)

Maks 19.02.2006 11:31

Kuppel in AutoCAD/ADT @Jan
 
Hi Jan,

ich habe mal zu deinem Thema einen neuen Beitrag aufgemacht.
Als erstes würde mich mal interessieren mit was du nun zeichnest, ADT oder AutoCAD. Ich glaube das sollten wir auseinanderhalten.
Aber nun zur Kuppel.
Ich hatte damals das Problem, das ich keine geraden Wände hatte und dementsprechend mit den als Standard vorhandenen Massenelementen nichts anfangen konnte. Normalerweise kannst du sowas nämlich mit eben diesen Massenelementen (Tonnen) und Körpermodifikatoren (z.B. Differenz) erstellen.

Ich habe allerdings den etwas komplizierteren Weg über 3D Polylinien gewählt. Als erstes war eine Draufsicht des Kreuzgewölbes erforderlich, für den horizontalen Abstand der Rippen. Dann habe ich mir die Höhen genommen, habe mir das BKS parallel zu einer der Linien aus der Draufsicht gedreht und mit einer 3D-Polylinie den Bogen gezeichnet. Das Profil der Kreuzrippen, ich hatte es vorher am Fuß der Polylinie gezeichnet und hingedreht, konnte ich dann einfach um den Bogen extrudieren lassen.
Für die Felder habe ich die Ränder der Kreuzrippen mit einer weiteren geschlossenen 3D-Polylinie abgefahren und mir daraus ein Netz generiert.

Wenn es aber nicht auf Genauigkeit ankommt, bist du mit der ersten Variante viel schneller.

Gruß

Max

Jan Hoffmann 19.02.2006 20:43

Scheiß fucking Kuppel
 
Erst ma danke für deine Antwort.
Ich zeichne mit ADT.
Deine zweite Variante hab ich gar net gerafft, sorry.
Mit den 3D-Teilen wie Zylinder Kugel und so weiter kann ich nix anfangen da meine Kuppel ja OVAL is. Ich müßte also so ne Art 3D-Elipse zeichnen und so was gibts nich.

Jan

Maks 20.02.2006 11:03

Hi Jan,
Zitat:

Mit den 3D-Teilen wie Zylinder Kugel und so weiter kann ich nix anfangen da meine Kuppel ja OVAL is. Ich müßte also so ne Art 3D-Elipse zeichnen und so was gibts nich.
Die kannst du dir aber erstellen.
Und so ähnlich habe ich es auch gemacht. Was du dazu brauchst, ist ein Extrusionspfad, d.h. eine Polylinie im Grundriss und das Profil deiner Kuppel in der Ansicht, ebenfalls aus einer Polylinie (geschlossen!).
Da eine Kuppel i.d.R. rund ist zeichnest du also im Grundriss einen Kreis mit dem Durchmesser deiner Kuppel (der Extrusionspfad).
In der Ansicht, z.B. Ansicht Vorne, legst du dann dein Kuppelprofil als geschlossene Polylinie an. Das Profil kann jede erdenkliche Form haben.

Nun suchst du dir aus dem Menü 3D-Volumenkörper die Option Extrusion raus. Dann fragt er dich zuerst nach der zu extrudierenden Polylinie und wenn du die angeklickt hast, nach der Extrusionshöhe oder dem Pfad. Bei einem vorhandenen Pfad gibst du P (für Pfad) ein, drückst ENTER und wählst deinen Kreis (oder welchen Pfad auch immer) aus. Nochmal ENTER und schon hast du deine Kuppel.
Siehe Bild

Gruß

Max

Maks 20.02.2006 11:04

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Hier eine kleine Skizze

Maks 20.02.2006 11:05

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Und das Egebnis

Jan Hoffmann 20.02.2006 21:19

Alter du bist echt gut. Danke Danke Danke

Jan

Jan Hoffmann 20.02.2006 22:58

Kuppelproblen
 
Aber eine Anmerkung noch. Ich hab erst bei Form im Eigenschaftsfenster Kuppel angeklickt (ohne danach etwas zu machen) und dann Frei Form eingestellt. Dann kann man einen Kreis zu einer Elipse ziehen und muß nur noch die Höhe eingeben.

Wie ich den oberen Teil abschneide (quasi einen Kuppelstumpf) weißt du auch nich oder? Die Spitze is nämlich verglast und ich würde jetzt den oberen Teil abschneiden und ne neue Kuppel drauf setzen.
Was sagste?!

Jan

Maks 20.02.2006 23:56

Hi Jan,
Zitat:

Dann kann man einen Kreis zu einer Elipse ziehen und muß nur noch die Höhe eingeben.
Und wieder was dazu gelernt :). Den kannte ich noch nicht.
Dein anderes Problem schein auch nicht so schwer zu sein. Wenn ich dich richtig verstanden habe, dann kannst du in der Höhe, in der du die Kuppel abschneiden willst, eine geschlossene Polylinie anlegen, die deine Kuppel mit ihrer gedachten Fläche durchschneidet. In der Hilfe mußt du dann mal nach "AEC Stutzen" schauen. (Ich habe das Programm gerade nicht vor der Nase).
Evt. hilft dir auch "kappen" aus dem Menü 3D-Volumenkörper weiter.

Gruß

Max

Jan Hoffmann 21.02.2006 01:11

Zitat:

Originally posted by Maks
Hi Jan,
Und wieder was dazu gelernt :). Den kannte ich noch nicht.
Dein anderes Problem schein auch nicht so schwer zu sein. Wenn ich dich richtig verstanden habe, dann kannst du in der Höhe, in der du die Kuppel abschneiden willst, eine geschlossene Polylinie anlegen, die deine Kuppel mit ihrer gedachten Fläche durchschneidet. In der Hilfe mußt du dann mal nach "AEC Stutzen" schauen. (Ich habe das Programm gerade nicht vor der Nase).
Evt. hilft dir auch "kappen" aus dem Menü 3D-Volumenkörper weiter.

Gruß

Max

Lege ich die Polylinie in den Gr., die Ansicht...
Ne 3D-Polylinie oder ne normale.
Im Gr. lassen sich die Polylinien nur vertikal zeichnen.
Was heißt AEC eigentlich?

(1000 Fragen aus einmal)

Gruß Jan

Maks 21.02.2006 10:52

Hi Jan,
Zitat:

Was heißt AEC eigentlich?
Architecture, Engineering and Construction :)

Zitat:

Lege ich die Polylinie in den Gr., die Ansicht...
Ne 3D-Polylinie oder ne normale.
Du legst die "normale" Polylinie in der Ansicht an, in der du auf deine Kuppel von oben draufschaust. Diese Polylinie fungiert sozusagen als Schnittebene. Am besten du legst sie um die gesamte Kuppel herum (Form ist egal). Danach weist du der Polylinie im Eigenschaftsfenster eine Erhebung zu. Eben die Erhebung auf der deine Kuppel geschnitten werden soll.

Gruß

Max

Maks 21.02.2006 11:13

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Kleine Zusatzinfo:

Um das AEC Stutzen benutzen zu können, musst du die Kuppel erst in ein Massenelement umwandeln.

<i>-> Kuppel markieren -> rechte Maustaste -> in Massenelement umwandeln</i> (edit: wenn ich dich richtig verstanden habe, hast du ja schon ein Massenelement, dann kannst du dir den Schritt sparen)

<i>-> Massenelementkuppel markieren -> rechte Maustaste -> nach Ebene stutzen</i> Dann wählst du zwei gegenüberliegende Punkte deiner Polylinie aus. Evt. dauert es jetzt ein wenig bis der Rechner sich wieder meldet :D.
Wenn du die Maus dann auf der Kuppel bewegst, wird je nach Standpunkt der Maus der obere oder untere Teil rot. Wenn es oben rot wird, musst du draufklicken und der obere Teil ist weggestutzt.

Gruß

Max

Jan Hoffmann 21.02.2006 20:29

Zitat:

Originally posted by Maks
Hi Jan,
Architecture, Engineering and Construction :)

Du legst die "normale" Polylinie in der Ansicht an, in der du auf deine Kuppel von oben draufschaust. Diese Polylinie fungiert sozusagen als Schnittebene. Am besten du legst sie um die gesamte Kuppel herum (Form ist egal). Danach weist du der Polylinie im Eigenschaftsfenster eine Erhebung zu. Eben die Erhebung auf der deine Kuppel geschnitten werden soll.

Gruß

Max

Ok, ich probiers ma. Wenns klappt bist du Gott.

Jan Hoffmann 21.02.2006 20:37

Zitat:

Originally posted by Jan Hoffmann
Ok, ich probiers ma. Wenns klappt bist du Gott.
Hallo Gott.
(wie ich das Ding hohl bekomme weißt du auch nich oder?!)

Maks 21.02.2006 21:23

Hi Jan,
Zitat:

wie ich das Ding hohl bekomme weißt du auch nich oder?!
Habe ich heute gerade ausprobiert. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob es genau wird, aber probiere mal folgendes:

1. kopiere deine Kuppel über <i>Bearbeiten -> Kopieren mit Basispunkt</i>, als Basispunkt <i>0,0</i> angeben und füge sie über <i>Bearbeiten -> Einfügen</i> mit dem Einfügepunkt <i>0,0</i> genau an der Stelle des Originals ein.
2. die Kuppel (eine von beiden triffst du mit Sicherhheit beim anklicken :D) markieren und ins Eigenschaftenfenster wechseln. Dort kannst du die Werte für Breite und Tiefe (Höhe nicht!) verändern. Die von der markierten Kuppel schraubst du natürlich runter, wie du sie brauchst.
3. Die Markierung der inneren Kuppel aufheben und die äußere Kuppel auswählen. Dann auf die rechte Maustaste <i>Operation -> Differenz</i>
4. Unter <i>Objekte für Subtraktion wählen:</i> wählst du die innere Kuppel aus. Dann fragt er dich <i>Layoutgeometrie löschen? [Ja/Nein] <Nein>:</i>.
Da "sagst" du <i>J</i> für Ja
Mit ein weig Glück ist deine Kuppel dann hohl.

Gruß

Max

PS: Und ich habe jetz Feierabend

Maks 27.02.2006 16:18

Hi Jan,

mich würde doch schon noch interessieren was aus deiner Kuppel geworden ist. Vielleicht mal ein kleines Bild? ;)

Gruß

Max

Jan Hoffmann 28.02.2006 01:02

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Zitat:

Originally posted by Maks
Hi Jan,

mich würde doch schon noch interessieren was aus deiner Kuppel geworden ist. Vielleicht mal ein kleines Bild? ;)

Gruß

Max

Hab noch nich weiter gemacht. Hab erstma nur n bischen rumgespielt.

Jan

Vakilandor 28.02.2006 21:08

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Hallo Zusammen,

apropos Kuppel, gibt's eine schlaue Möglichkeit in AutoCAD ein richtiges gotisches Kreuzgewölbe zu zeichnen, also mit Flächen, die sich tatsächlich in allen 3 Richtungen ändern?
Also ich meine ausser über ein Netz, dass man mühselig über 1000 Einzelpunkte definiert...

Ich habe nur eine Mogellösung hin bekommen, aber die ist halt nur in 2 Richtungen variabel, der Radius innerhalb der Fläche ändert sich nicht, ergo stimmen nicht alle Bögen im Gewölbe so ganz, ist halt gemogelt...

[IMG]Kreuzkuppel.jpg[/IMG]

Gruß

Vakilandor

Maks 28.02.2006 21:40

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Hi Vakilandor,

das kommt darauf an wie unterschiedlich die Gewölbefelder sind und wie genau du das darstellen musst. Anbei ein Beispiel welches mich einen Tag Arbeit gekostet hat (nachdem ich wusste wies geht ;) )

Vakilandor 28.02.2006 22:08

@ Maks

...sieht zwar ganz nett aus, ist aber nur in einer Ebene verzogen, wenn ich das richtig sehe.

Im Klartext ist "nur" die Kurve des Spitzbogens 2-dimensional zur räumlichen Tiefe (ich beziehe mich auf die Ausgangskonstruktion).

Bei meiner Zeichnung ist wenigsten die Fläche entlang einer kurve extrudiert, das sieht bei Dir nach einer Geraden aus (korrigier mich, wenn das täuscht).

Das Kreuzgewölbe, das ich da zu zeichnen versucht habe ändert sich aber 3-dimensional:

Die Parabel des Spitzbogens müsste sich eigentlich ändern, während sie an einer weiteren Parabel extrudiert wird...
Die einzige Änderung bei der Extrusion, die mir bei AutoCAd aus dem Stehgreif einfällt ist das Zuweisen eines Verjüngungswinkels.
...und das hilft nicht wirklich weiter.

Ich hoffe es ist einigermaßen klar, was ich meine.

Gruß

Vakilandor

Maks 28.02.2006 23:52

Hi Vakilandor,

ich habe wohl einige Veständnisschwierigkeiten.
Also erstmal kurz zu meinem Gewölbe. Es ist in der Zeichnung komplett so dargestellt, wie es im Original auch vorhanden ist. Der Grat zwischen dem obersten Punkt des Gurtbogens und dem Schlussstein ist nicht gebogen (siehe unteres Bild). Die Diagonalrippen haben alle unterschiedliche Radien, die am nicht vorhandenen Schlussstein zusammenlaufen. Die Längsrippen (über den nicht dargestellten Fenstern) haben ebenfalls unterschiedliche Radien. Die obersten Punkte der Längsrippen sind in etwa auf einer Höhe mit den Schlusssteinen. Die obersten Punkte der Gurtbögen liegen um einiges niedriger.

Hast du zufällig das Buch Koch Baustilkunde vorliegen? Vielleicht ist dein Kreuzgewölbe dort enthalten und du sagst mir mal die Seitenzahl. Ich kann leider mit deinen Angaben 2 bzw. 3-dimensional in diesem Zusammenhang nicht viel anfangen.

Auf jeden Fall denke ich, dass auch dein Gewölbe irgendwie zu machen ist :).

Gruß

Max

Vakilandor 01.03.2006 08:53

Moin Maks,

hab das Buch leider nicht, aber vielleicht hilft Dir ja folgende Skizze.

Bogen 1 (rot) wird an Bogen 2 (türkis) extrudiert und ändert sich während dessen (dünne rote Linien).

Klar gibt's 'ne Möglichkeit, aber ein Netz ist da ziemlich mühselig zu konstruieren und mit 'ner normalen Regelgeometrie haut das halt nicht hin.
Fläche über Kanten definieren haut auch nicht hin, weil AutoCAD mmer versucht ein möglichst gleichmäßiges Netz über die Fläche zu legen und in meinem Fall ist die Fläche dafür zu verzerrt...

Na ja, meine Lösung ist für mich jetzt eigentlich auch ausreichend, ich hab mich halt nur gefragt, ob es eine einfache Lösung gibt, das Teil korrekt zu bauen.

[IMG]Kreuzkuppel2.jpg[/IMG]

Gruß

Vakilandor

Vakilandor 01.03.2006 09:00

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
@ Maks

Hm, irgendwie klappt das anhängen des Bildchens nicht...
Falls es getzt geht gut, falls nicht ist es wie gesagt auch nicht so schlimm, da meine Lösung für mich jetzt ausreicht...

[IMG]Kreuzkuppel2.jpg[/IMG]

Maks 01.03.2006 09:38

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Morgen,

obwohl dein Bild hier nicht angezeigt wird, konnte ich es mir über "Grafik anzeigen" ansehen.
Dieser Extrusionspfad den du da eingezeichnet hast, ist auch bei mir, wenn nur schwach zu erkennen, gebogen.
Und eigentlich müsste das relativ einfach zu lösen sein. Wenn du den Extrusionspfad mit Polys oder 3D-Polys in der Ansicht einzeichnest und im Grundriss am Fuß dieser Polylinie das Gewölbeprofil, dann kannst du ja das Profil um den Pfad extrudieren. Soweit hast du das ja auch.
Jetzt stellt mir ein Frage. Warum ändert sich bzw. muss sich der Radius von Bogen 1 ändern? Ist das wirklich so? Wenn das nicht der Fall wäre, würde ich dir mal die Funktionen <i>Differenz</i> und <i>Schnittmenge</i> ans Herz legen.
Zitat:

aber ein Netz ist da ziemlich mühselig zu konstruieren
Das Netz konstruiert Autocad doch selber. Du brauchst nur die Netzkanten. Wichtig dabei ist, dass für das Netz ein dichteres Raster gewählt wird. Siehe Bild
Zitat:

Hm, irgendwie klappt das anhängen des Bildchens nicht...
Wenn du das Bild angehängt hast, darfst du die Vorschau nicht mehr benutzen.

Gruß

Max

Kieler 01.03.2006 10:18

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Also, ich habe wenig von Deinen Ausführungen verstanden :rätsel:
meinst Du sowas?

Kieler 01.03.2006 10:51

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
hier noch mal tutti kompletti...

Maks 01.03.2006 12:51

Hi planmatsch,

jetzt musst du mir mal beschreiben, wie DU das gemacht hast.
Wäre interessant, ob es noch eine bessere Lösung gibt, als das, was ich bisher produziert habe. Das sieht nämlich gar nicht so schlecht aus (BIS AUF DAS PINK :D). Da ich demnächst wieder so eine Kirche zeichnen muss, und das Netzt so seine Nachteile beim Rendern hat, bin ich für jeden Tip dankbar!

Gruß

Max

Kieler 01.03.2006 13:18

...das ist kein AutoCAD Problem, sondern eine Dageo-Nuss.
Es ist rotiert und nicht extrudiert!
Anm.: Den wahren Gewölbequerschnitt sind man nicht vorn am Spitzbogen,
denn das ist ein Schrägschnitt, dementsprechend sieht man dort
genaugenommen auch nicht die wahre Gewölbedeckendicke...
Also Rotieren, Kopieren, Drehen, Vereinigen, Subtrahieren, ist ganz einfach ;)
[edit] PS: Hat weniger als 30 min. gedauert, inkl. Gedankenarbeit [/edit]

Maks 01.03.2006 15:46

Hi Matthias,

für "schematische" Darstellungen von Kirchen ist das fast perfekt. Nachdem die Gewölbedecken fertig war, dachte ich mir ein wenig Backsteingotik passt zum Thema ;). Also habe ich mir das Modell genommen und soweit aufgelöst, bis ich Pfade für die Rippen rausbekam. Die Dinger waren aber keine Polys sondern Splines. Das sieht jetzt beim Rendern etwas kantig aus, war aber auch nur ein Versuch.

Für exaktere Darstellungen muss ich leider nach wie vor auf die Netze zurückgreifen. Aber vielleicht lässt sich da noch einigen hinfriemeln.
Zitat:

...das ist kein AutoCAD Problem, sondern eine Dageo-Nuss.
Nach so langer TROSTloser Zeit darfst du doch sowas nicht erwarten. :D

Gruß

Max

Kieler 01.03.2006 17:41

was willst Du mir sagen Max? :D

Mein Modell ist ein Volumenmodell, das ist natürlich schön glatt da ich
Renderglättung auf 10 gestellt hab!
Beim Export nach Cinema...., na ja das hatten wir ja schon, das kennst Du ja.
Wenn Du meine Ausführungen zu verkorkst findest, für Dich würd´ ich glatt noch
ein TUT machen, aber nicht mehr heute...
fragt, erklärt und anbietet
Matthias

Maks 01.03.2006 18:25

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Zitat:

was willst Du mir sagen Max?
Sehr geehrter Herr Planmatsch,

ich möchte ihnen damit sagen, dass ich vermutlich mit einer Variante Ihrer tollen Beschreibung zu einem sehr guten Ergebnis gekommen bin. Es hat mich überrascht. Da SIE mir, Herr Planmatsch, das nötige Wissen vermittelt haben, dachte ich mir, ich huldige Ihnen mit einem Kreuzrippengewölbe aus der Backsteingotik. Da sich die Backsteingotik vor allem im norddeutschen Raum ausgebreitet hat, erschien mir dieses als sehr passend.
Sämtliche Beanstandungen an dem fertigen Ergebnis beruhen auf meiner Unfähigkeit die von Ihnen gelieferten Daten gebührend weiterzuverarbeiten.

Hochachtungsvoll

Max

Kieler 01.03.2006 18:38

Hehe, das hast Du aber schön gesagt! :D
Ich weiß gar nicht wann mir jemand das letzte mal ein Bild gemalt hat und
dann noch so ein Schönes :thumbup:
Ich darf dann mal zeigen wie ich mir die fertige Kathedrale vorstelle:
klick
Hat ein Wahnsinniger aus´m Maxforum gemodelt!
freut sich
Matthias


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:00 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2022 tektorum.de®