tektorum.de

tektorum.de (https://www.tektorum.de/)
-   Präsentation & Darstellung (https://www.tektorum.de/praesentation-darstellung/)
-   -   Effiziente Wege zur Architekturvisualisierung. (https://www.tektorum.de/praesentation-darstellung/4782-effiziente-wege-architekturvisualisierung.html)

Jochen Vollmer 25.06.2008 15:17

Effiziente Wege zur Architekturvisualisierung.
 
In den letzten Tagen probiere ich mit Visualisierungstechniken herum. Dabei stellt sich mir die Frage nach einem effizienten Weg zur Visualisierunge. Wie geht ihr da vor? Habt ihr eine Standard-Datei mit typischen Beleuchtungseinstellungen in die ihr euer Modell importiert? Habt ihr Materialbibliotheken angelegt die ihr immer wieder verwendet und ggf. ergänzt? Arbeitet ihr mit "3d-Bausteinen"? Habt ihr Routinen/ Aktionen für die Postproduktion in Photoshop?

Flo 25.06.2008 15:33

AW: Effiziente Wege zur Architekturvisualisierung.
 
Hallo,
Zitat:

Zitat von Jochen Vollmer (Beitrag 29371)
...Habt ihr eine Standard-Datei mit typischen Beleuchtungseinstellungen in die ihr euer Modell importiert?

Die Beleuchtung halte ich meist recht simpel. Ein Licht als Sonne und ein passender Hintergrund zusammen mit Global Illumination nehme ich Standard-Setup und ergänze es bei bedarf mit weiteren Lichtern.

Zitat:

Habt ihr Materialbibliotheken angelegt die ihr immer wieder verwendet und ggf. ergänzt? Arbeitet ihr mit "3d-Bausteinen"?
Nach (fast) jedem Projekt sammle ich die wiederverwertbaren Modelle, Texturen und Oberflächen und bereite sie für die Wiederverwertung auf. Oberflächen landen in der Materialverwaltung.

Zitat:

Habt ihr Routinen/ Aktionen für die Postproduktion in Photoshop?
Ich benutze nur Aktionen für Softglow und um harte kanten weichzuzeichnen. Der Rest lässt sich nicht so gut automatisieren.

Grüße, Florian

Kieler 25.06.2008 15:58

AW: Effiziente Wege zur Architekturvisualisierung.
 
Zitat:

Zitat von Flo (Beitrag 29372)
...
Die Beleuchtung halte ich meist recht simpel. Ein Licht als Sonne und ein
passender Hintergrund zusammen mit Global Illumination nehme ich
Standard-Setup und ergänze es bei bedarf mit weiteren Lichtern...

Wow, wenn man Deine Bilder so sieht, mag man das kaum glauben - Du bist ein
Magier!

Flo 25.06.2008 16:00

AW: Effiziente Wege zur Architekturvisualisierung.
 
Zitat:

Zitat von Kieler (Beitrag 29373)
Wow, wenn man Deine Bilder so sieht, mag man das kaum glauben - Du bist ein
Magier!

Vielen Dank :).
Wenn man es genau nimmt, ist die Texturierung ja auch ein Teil der Beleuchtung. Ohne gute Texturen wirkt das Licht einfach nicht gut genug. Und zum Schluß gibts dann ja immer noch Photoshop :D.

Jochen Vollmer 25.06.2008 16:24

AW: Effiziente Wege zur Architekturvisualisierung.
 
Vielen Dank für die ersten Antworten.
Das klingt sehr vorbildlich! :)

Zitat:

Zitat von Flo (Beitrag 29372)
Oberflächen landen in der Materialverwaltung.

Wie sieht deine Materialverwaltung aus. Nutzt du für fertige Materialien die Bibliotheksfunktion der Visualisierungsprogramms? Wie gehst du dann mit Texturen um, auf die aus den Materialeinstellungen verwiesen wird?

Ich stelle bei mir immer wieder fest, wie schwierig es ist den Überblick über die Datensammlung zu behalten. Hast du dafür eine eigene Ablagestruktur entwickelt? Nutzt du - z. B. für Texturen - ein Programm zur Bildverwaltung?


Zitat:

Zitat von Flo (Beitrag 29372)
Ich benutze nur Aktionen für Softglow und um harte kanten weichzuzeichnen.

Sind das Aktionen die zum Standardumfang von PS gehören?

Flo 25.06.2008 16:42

AW: Effiziente Wege zur Architekturvisualisierung.
 
Zitat:

Zitat von Jochen Vollmer (Beitrag 29376)
Vielen Dank für die ersten Antworten.
Das klingt sehr vorbildlich! :)

Natürlich klappt das auch nicht immer aber als Plan ist es schon mal gut.


Zitat:

Wie sieht deine Materialverwaltung aus. Nutzt du für fertige Materialien die Bibliotheksfunktion der Visualisierungsprogramms? Wie gehst du dann mit Texturen um, auf die aus den Materialeinstellungen verwiesen wird?
Ich nutze die Materialverwaltung meines 3D-Programmes. Die Verwaltung von Texturen sind da natürlich ein Problem. Ich kopiere die Texturen immer in das Projekt-Verzeichnis. Das kostet zwar mehr Platz auf der Festplatte aber dafür kann ich die Texturen dann ohne Gefahr für andere Projekte verändern. Ich verkleiner z.B. häufig Bilder, damit sie beim rendern nicht so viel Speicher belegen.

Zitat:

Ich stelle bei mir immer wieder fest, wie schwierig es ist den Überblick über die Datensammlung zu behalten. Hast du dafür eine eigene Ablagestruktur entwickelt? Nutzt du - z. B. für Texturen - ein Programm zur Bildverwaltung?
Für Fotos nutze ich eine Fotodatenbank. Für Texturen und Modelle habe ich eine Ordnerstruktur entwickelt die das halbwegs schnelle Auffinden erleichtert.

Zitat:

Sind das Aktionen die zum Standardumfang von PS gehören?
Das sind relativ einfache selbstgebaute Aktionen. Die gibt es auch schon fertig zum runterladen auf vielen verschiedenen PS-Seiten.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:15 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2022 tektorum.de®