tektorum.de

tektorum.de (https://www.tektorum.de/)
-   Präsentation & Darstellung (https://www.tektorum.de/praesentation-darstellung/)
-   -   Erfahrungen mit Strichlinien kleiner 0,13 (Plotten) (https://www.tektorum.de/praesentation-darstellung/8890-erfahrungen-strichlinien-kleiner-0-13-plotten.html)

lila3 10.08.2013 20:27

Erfahrungen mit Strichlinien kleiner 0,13 (Plotten)
 
Hallo!

Folgendes: Ich habe eine Zeichnung in ArchiCAD im Maßstab 1:50 angelegt. Jetzt soll die Abgabe für die Uni im Maßstab 1:100 erfolgen. Die Strichstärken sind beim runterskalieren nun aber einfach zu fett. Gut wäre es wenn ich die nun einfach umstellen könnte, z.B eine 0,13 zu 0,06 oder 0,25 zu 0,13.
Das ginge relativ schnell ohne dass ich an der Zeichnung was verändern müsste. Hab einen Versuch mit dem Drucker gemacht, der packt die dünnen Strichstärken auch locker, aber tut das der Plotter auch? Hab gehört, dass auch beim erstellen eines pdfs und weiteren Bearbeitung in Photoshop Probleme auftreten können. Hat jemand Erfahrungen?

Archimedes 11.08.2013 08:01

AW: Erfahrungen mit Strichlinien kleiner 0,13 (Plotten)
 
Hallo!

Das hängt von der dpi-Zahl des Plotters ab, wie dünn er Striche minimal darstellen kann.
Unserer schafft 1200x1200 dpi, damit sind sehr dünne Linien möglich.
Viele ältere Plotter können nur 600 x 600 dpi.
Noch ein Trick kann sein, dass Du die ganz dünnen Linien nicht ganz schwarz, sondern nur grau druckst.
Wir haben vor einigen Jahren unsere eigenen CAD-Strichstärken definiert. Die dünnste ist bei uns 0,05 mm. Bei Werkplänen gehts allerdings erst bei 0,10 mm los. Bei dieser Festlegung hat die Lesbarkeit der Pläne eine große Rolle gespielt.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:47 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2022 tektorum.de®