Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 30.12.2002
Beiträge: 61
martindre: Offline


martindre is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 12.07.2005
Uhrzeit: 13:21
ID: 9872



Städtebaulicher Vertrag

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo zusammen,

zwischem wem werden städtebauliche Verträge geschlossen um
städtebauliche belange zu sichern?
Investor und Grundstückseigentümer?

die stadt, zur handhabung der planungshoheit, muss diesen vertrag absegnen?

wie sieht es aus bei großen flächenentwicklungen (bei kleinen teilflächen) -
gibt es einen städtebaulichen vertrag für das ganze gelände?



vielen dank für hilfe
dre

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Tom
 
Registriert seit: 15.02.2003
Beiträge: 1.762
Tom: Offline

Ort: Rhein-Ruhr
Hochschule/AG: Architekt

Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice

Beitrag
Datum: 12.07.2005
Uhrzeit: 14:08
ID: 9873



Social Bookmarks:

Meinst Du Vereinbarungen jenseits der Festlegungen im Flächennutzungs- und Bebauungsplan (und ggf. in einer Gestaltungssatzung)? Diese Pläne haben Gesetzescharakter, deren Einhaltung im Zuge des Bauantrags geprüft wird (Baufluchten, -höhen, Art und Maß der Nutzung, öffentliche Wegerechte, etc.). Oder sprichst Du von was anderem?

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 30.12.2002
Beiträge: 61
martindre: Offline


martindre is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 12.07.2005
Uhrzeit: 15:16
ID: 9874



städtebaulicher vertrag #3 (Permalink)
Social Bookmarks:

ja, eine art übergreifende satzung, damit projektziele für eine
große flächenentwicklung eingehalten werden - auch im interesse der stadt.

wir gehen davon aus, das städtebauliche verträge zwischen investor und eigentümer (grundstück) geschlossen werden. was ist mit den interessen der stadt bezüglich infrastruktur usw. wie sichert sich die stadt ihre interessen speziell auch soziale infrastruktur?

Mit Zitat antworten
Tom
 
Registriert seit: 15.02.2003
Beiträge: 1.762
Tom: Offline

Ort: Rhein-Ruhr
Hochschule/AG: Architekt

Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice

Beitrag
Datum: 12.07.2005
Uhrzeit: 15:44
ID: 9875



Social Bookmarks:

In der Bauleitplanung, wie sie im Baugesetzbuch verankert ist, sind meines Wissens keine zusätzlichen Instrumente vorgesehen, die über den Flächennutzungs- und Bebauungsplan hinausgehen. Dort werden Art und Maß der Nutzung festgelegt - auch die Lage von sozialen Einrichtungen (Schulen, Krankenhäuser, Kindergärten), sofern die Grundstücke in öffentlicher Hand sind. In den letzten 10-15 Jahren sind aber bei größeren Investitionsvorhaben öffentlich-private Kooperationsformen entstanden (Public-Private-Partnerships), bei denen die Stadt oder Gemeinde und die beteiligten Investoren als Gesellschafter an einer gemeinsamen Projektgesellschaft beteiligt sind. Da können dann öffentliche Belange in dem konkreten Vertragswerk festgeschrieben werden (z.B. die Integration öffentlicher Einrichtungen wie Kindertagesstätte, Pflegedienste, Musik- und Volkshochschulen, etc.). Eine solche PPP gab es zum Beispiel bei dem Stadtenwicklungprojekt in Lille / Frankreich ("Euralille") von Rem Koolhaas / OMA und anderen: Stadt und Investoren sitzen als gleichberechtigte Gesellschafter an einem Tisch und fechten ihre Interessenskonflikte mit friedlichen Mitteln aus ...

Mit Zitat antworten
ehem. Benutzer
 
Registriert seit: 12.07.2005
Beiträge: 1
Tisetraveler: Offline

Ort: Wuppertal

Tisetraveler is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 12.07.2005
Uhrzeit: 16:49
ID: 9876



städtebaulicher Vertrag #5 (Permalink)
Social Bookmarks:

Ich glaube Martindr möchte gerne wissen, ob der städtebauliche Vertrag grundsätzlich zwischen der Stadt und dem Entwickler geschlossen wird, oder ob es Modelle gibt wo der Entwickler (in dem Falle Eigentümer) mit den einzelnen Investoren (städtebauliche) Verträge schließt, die dann letztendlich einer Entscheidungsfindung/ Vorbereitung für die Stadt dienen um einen Bebaugsplanbeschluss zu fassen. Bsp. große Entwicklungsflächen, die in mehreren Abschnitten realisiert werden.

Ich habe auch keine Antwort, habe die Frage aber so verstanden.

Mit Zitat antworten
Tom
 
Registriert seit: 15.02.2003
Beiträge: 1.762
Tom: Offline

Ort: Rhein-Ruhr
Hochschule/AG: Architekt

Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice

Beitrag
Datum: 12.07.2005
Uhrzeit: 20:52
ID: 9879



Social Bookmarks:

Städtebauliche Verträge werden nur zwischen der Stadt (oder Gemeinde) und einem privatwirtschaftlichen Vertragspartner geschlossen (=Investor), um die übergeordneten Ziele der Bauleitplanung zu erreichen.

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:58 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®