tektorum.de

tektorum.de (https://www.tektorum.de/)
-   Stadtplanung & Landschaftsarchitektur (https://www.tektorum.de/stadtplanung-landschaftsarchitektur/)
-   -   Innenarchitekt als Landschaftsarchitekt (https://www.tektorum.de/stadtplanung-landschaftsarchitektur/8751-innenarchitekt-landschaftsarchitekt.html)

01poni1bia 07.05.2013 17:06

Innenarchitekt als Landschaftsarchitekt
 
Hallo zusammen,
mich interessieren einfach nur mal allgemein eure Meinungen, Erfahrungen und Komentare.

Ich habe Innenarchitektur Studiert und bin jetzt im Moment daran mich zu bewerben und was neues zu suchen.
Mich würde es wahnsinnig Interressieren, als Landschaftsarchitekt zu arbeiten.
Ich denk durch mein Studium bin ich sehr nahe an dem Menschen drann und Landschaft ist doch auch gleich Wohnraum!

Kennt ihr jemand, der sowas macht? kennt ihr nen Landschaftsarchitekten, der Innenarchitekten anstellt? Was haltet ihr grundsätzlich von der Idee??

Merci schonmal

Grüße Nikolai

fst 08.05.2013 15:39

AW: Innenarchitekt als Landschaftsarchitekt
 
Wenn ein Innenarchitekt einfach so als Landschaftsarchitekt arbeiten könnte,
könnte dann nicht auch ein Landschaftsarchitekt einfach als Innenarchitekt arbeiten? Wenn ja, würde das nicht bedeuten das beide Studiengänge überflüssig wären?

Ich denke mal das sich kein Landschaftplaner finden wird, der eine Innenarchitektin einstellt, außer sie kann Ihre fachspezifischen Fähigkeiten
belegen.

Tine Wittler denkt wahrscheinlich auch sie wäre Innenarchitektin, aber ist sie das wirklich?

Jochen Vollmer 09.05.2013 21:30

AW: Innenarchitekt als Landschaftsarchitekt
 
Ich kenne eine Architektin (Hochbau-Diplom), die als Landschaftsarchitektin
gearbeitet hat. Sie hat während des Studium eine HiWi Stelle im Bereich
Freiraumplanung/ Städtebau gehabt und sich aus eigenem Interesse ein
umfassendes pflanzenkundliches Wissen erarbeitet.

Ein Quereinstieg ist also durchaus möglich erfordert jedoch auch Kenntnisse
im Landschaftsarchitektur-Bereich.

Der Gaertner 03.12.2013 21:40

AW: Innenarchitekt als Landschaftsarchitekt
 
Zitat:

Zitat von 01poni1bia (Beitrag 50065)
Hallo zusammen,
Ich habe Innenarchitektur Studiert und bin jetzt im Moment daran mich zu bewerben und was neues zu suchen.
Mich würde es wahnsinnig Interressieren, als Landschaftsarchitekt zu arbeiten.
Ich denk durch mein Studium bin ich sehr nahe an dem Menschen drann und Landschaft ist doch auch gleich Wohnraum!

Auf die Anfrage hat unser Moderator fst schon eine wunderbare Antwort gegeben. Vorbild Tine Wittler! Ich würde mich mit dieser Vorbildung einfach beim Fernsehen bewerben. Am besten bei den Privatkanälen.
Ohne Zynismus lässt sich dieser Thread wohl nicht abwürgen.

Kieler 04.12.2013 10:48

AW: Innenarchitekt als Landschaftsarchitekt
 
ich verstehe nicht warum man dieses ernste Anliegen abwürgen sollte, schon
gar nicht warum das zynisch geschehen muss.
Absolventen sind sowieso zu nichts zu gebrauchen, da ist es doch egal in
welchem Studiengang...

Der Gaertner 04.12.2013 11:42

AW: Innenarchitekt als Landschaftsarchitekt
 
Hallo Kieler,
Fehler meinerseits, dass ich den Thread wiederbelebt habe.
Aber zur Sache: Das Landschaftsarchitekturstudium leidet ohnehin schon an einer fachlichen Überdehnung. Um die Freiraumplanung nicht zu einer modischen Möblierung der Landschaften verkommen zu lassen, bemüht man sich in den Studiengängen mit mehr oder weniger großem Erfolg, die speziellen Grundlagen des Fachgebiets zu vermitteln. Standort, Kleinklima, Bodeneigenschaften, Pflanzenverwendung usw. sind große Themen, die über das Gestalterische und Konstruktive der Architektur hinausgehen und die nicht weniger ernst genommen werden wollen und eine professionelle Beachtung verlangen. Da wehrt man sich natürlich gegen Quereinsteiger, die sich das autodidaktisch aneignen wollen.

Hallo Nikolai,
jetzt mal ganz unzynisch: Ich kann mir schon vorstellen, dass ein Landschaftsarchitekturbüro einen Innenarchitekten einstellt. Ich weiß nur nicht, ob das eher ein großes Büro sein sollte, in dem Du mit Deinem speziellen Vorwissen eine fachliche Lücke ausfüllst oder nicht eher ein kleines Büro, wo die persönliche Chemie stimmt und Dich jemand fachlich eng an die Hand nimmt. Es müsste auf jeden Fall einige Jahre dauern, bis man Dich verantwortlich auf ein Projekt loslässt.

Kieler 04.12.2013 12:11

AW: Innenarchitekt als Landschaftsarchitekt
 
...es dauert auch als Architekturabsolvent vermutlich Jahre bis man
verantwortlich auf ein Projekt losgelassen wird.
Ich behaupte mal überspitzt: Kleinklima, Standort und welcher der 3 Ordnungen
ein Baum angehört, das kann man sich eher aneignen als die grundsätzliche,
nenn es ingenieurmäßige oder gestalterische Herangehensweise an die Arbeit.
Der Spaß/das Interesse als Triebfeder bringt einen schneller weiter als die Pflicht.
Das ist jetzt keine Geringschätzung der Landschaftsarchitekten, das gilt auch
anders herum, was wissen Architektur Absolventen schon von Baustoffen,
Baubetrieb (also der echte) Konstruktionen und Kosten?

KleinerBaumeist 12.12.2013 15:41

AW: Innenarchitekt als Landschaftsarchitekt
 
Sicherlich ist ein Quereinstieg möglich, das ist er doch in den meisten Fällen, allerdings glaube ich kaum, dass du ohne jedwede Fachkompetenz eine Stelle erhalten wirst, obwohl ich der Meinung bin, dass es wichtiger ist, die "Essenz" von Architektur verstanden zu haben, als Fachwissen zu besitzen.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:38 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®