tektorum.de

tektorum.de (https://www.tektorum.de/)
-   Studium & Ausbildung (https://www.tektorum.de/studium-ausbildung/)
-   -   Vor Studienbeginn ? (https://www.tektorum.de/studium-ausbildung/1655-studienbeginn.html)

Nane 02.05.2005 13:00

Vor Studienbeginn ?
 
Hallihallöchen,

vielleicht könnt ihr mir ja ein paar Tipps geben, wie ich mich jetzt in der Zeit bis zum Studium schon ein bisschen auf das Fach vorbereiten kann. Was hat oder hätte euch denn geholfen ? Lohnt es sich irgendwelche Bücher zu kaufen, wenn ja welche ? Oder Zeichnen richtig zu üben ? Würde mich gerne mehr mit Architektur beschäftigen, aber weiß nicht so recht, was sinnvoll ist. Aber vielleicht ging es euch ja vor dem Studium auch so und ihr könnt mir helfen.

Einen sonnigen Nachmittag wünsch ich euch.

mrg 02.05.2005 13:18

was genau studierst du denn in zukunft?

Nane 02.05.2005 14:41

Architektur an der TU München

Samsarah 02.05.2005 14:47

Ich weiß nicht, wo Du herkommst, aber meist entdeckt man schon in seiner Heimatstadt viel neues, wenn man mal mit wachen Augen (in Bezug auf Architektur) durch die Straßen zieht. Und wenn Du etwas Zeit und Geld hast, dann schau Dir noch ein paar schöne oder spannende Städte an. Während des Grundstudiums wirst Du sie nämlich eher nicht mehr haben.
Ich habe vor meinem Studium z.B. noch eine 10-tätige Reise nach Florenz und Rom gemacht. Das war quasi ein Intensivkurs in ital. Barock und Renaissance. Ich habe dabei viel gelernt und auch zusätzliche Motivation bekommen. Jede andere Metropole tut's natürlich auch.
In Bezug auf Literatur gibt es natürlich einiges. Grundlagen in Baugeschichte oder Architekturtheorie schaden genausowenig, wie gute Computerkenntnisse. Aber eigentlich lernt man diese Dinge auch während des Studiums. Und meiner Erfahrung nach hat man mehr davon, wenn man zu einem konkreten Thema recherchiert als wahllos und allgemein zu lernen.
Zum Thema Praktika wurde im Forum ja auch schon einiges gesagt...

Grüße,
Samy

D C 03.05.2005 00:10

du kannst ja schon mal das durchmachen (vor präsentationen, abgaben) trainieren ;-)
ansonsten kannst du echt nicht viel tun. ein bisschen basteln, ein bisschen zeichnen...

guck dir einfach mal ein paar gebäude an, die dir gefallen und frag dich warum eigentlich. damit meine ich, trainier einfach deine wahrnehmung in richtung architektur und städtebau wie samsarah schon sagte.

wenn du was handfestes machen willst, kannst du sicher mal ein bisschen auf uniseiten surfen und dir mal die infos von den lehrstühlen angucken und dir ein paar aufgabenstellungen runterladen.

aber "richtig" vorbereiten kann man sich eigentlich nicht.

Florian 03.05.2005 08:41

Je nachdem, wie Du finanziell bestückt bist, solltest Du aber evtl. statt Dir Bücher zu kaufen das Geld fürs Studium sparen.
So weit ich weiß hat die TU München die teuerste Architekturfakultät. Dort werden wohl gerne regelrechte Modellbauschlachten mit Edelmaterialien geführt...

Es gibt viele Bücher, die man irgendwann wirklich braucht, die aber im Grundstudium vielleicht sogar etwas hinderlich sind: z.B. der Neufert.
Ich glaube nicht, dass man Architektur durch Bücher lernen kann. ich lgaube man muß Sachen selber betrachten, bewerten und die Meinung des Nutzers erfragen... Die Architekturtheorie kann einem Helfen, weil man nicht bei allen dingen das rad neu erfinden muß. Aber letztlich muß man alles selber interpretieren.

Um allerdings den aktuellen Trend in der Architektur mitzubekommen, sind Zeitschriften ganz nützlich.
Die Bauwelt z.B. hält einen allgemein auf dem Laufenden. Die DBZ hat immer Themenschwerpunkte, die DB ein Schwerpunktthema mit Detailzeichnungen, die DETAIL fokussiert auf bauliche Details (also ehr was ab dem 3. Semester).
Weitere Zeitschriften und Links zu deren Webseiten findest Du --> hier <--.

Grüsse
Florian

Francis 03.05.2005 09:07

@Florian

Bei uns war der Neufert Pflicht ab dem 1.Semester, ich fand ihn aber auch immer recht praktisch und informativ, gerade das Buch habe ich echt oft benutzt...

Ich hab damals den Neufert als Werbegeschenk für ein Zeitungsabo (ich glaube DBZ) bekommen, dann hat mich die Zeitung als Student für 12 Monate ca. 120 DM gekostet, und dazu gabs dann den Neufert oben drauf.

Also bevor du Zeitschriften abonierst, guck mal nach Werbegeschenken dafür.

Ansonsten kann Freihandzeichnen nie schaden, das kann man zwischendurch immer mal machen und je mehr man übt, umso besser wird man.

CAD-Programme durften wir erst ab dem 3. Semester benutzen, in Bauko war Handzeichnen sowieso im Grundstudium Pflicht.


Tchnische Grundlagen aneignen ist auch nicht schlecht, ich wusste im ersten Semseter nicht genau was ein Schnitt ist. Und ich hab lange mit dem Masstab gearbeitet (heute hab ich 1:50 natürlich im Kopf :-)), aber sowas kann einem am Anfang auch Probleme bereiten...

Francis 03.05.2005 09:10

Nochwas zu technischen Grundlagen.

Ich fand auch Tragwerkslehre schwierig, und das hat man ja auch schon im 1.Semester. Wenn ich da Grundlagen in Physik gehabt hätte, hätte ich mich leichter getan, aber ich hatte Physik in der Oberstufe komplett abgewählt...

Also falss du da mal reingucken willst, geht z.B. um Kräfte, Vektoren, Mechanik...

marcotica 03.05.2005 09:34

@nane: Überfordere Dich erst mal selbst nicht.

Ich denke das bereits angesprochene Praktikum im Architekturbüro verschafft Dir einen Überblick und dort wirst Du wahrscheinlich auch auf einige Sachen aufmerksam, die später für Dich Bedeutung haben werden. Dort gibt's mit Sicherheit auch alle möglichen Fachbücher und Zeitschriften in die Du reinschauen darfst.

Was ich als sinnvolle Vorbereitung fürs Studium empfinde ist das Üben von "freiem Zeichnen und Skizzieren". Mit dem Computer kann heute irgendwie jeder umgehen, aber kaum einer kann Dir heute noch mit wenigen Strichen auf einem Bierdeckel seine Idee näherbringen.

Grössere Anschaffungen von Büchern und Materialien vor dem Studium würde ich vermeiden. Erstmal abwarten was die Professoren euch empfehlen.

Ansonsten kann ich nur das bestätigen, was bereits erwähnt wurde: Geh mit offenen Augen durch Deine Stadt/Umgebung und schau Dir das Gebaute einmal näher an. Wenn Du auf Leute von (Bau-)Fach triffst, dann scheue Dich nicht Fragen zu stellen.

julchen2504 25.05.2005 13:28

hallo zusammen!
hm, weiß jetzt gar nicht genau, wie ich mein anliegen erklären soll!
also: ich bin 18 jahre, in der 12. klasse und würde nach dem abi gerne architektur studieren!
leider habe ich jedoch keine ahnung, wo ich mich z.b.über gute unis, nc, etc. informieren könnte!
welche uni ist z.b. gut/emfehlenswert?
was kostet das alles so?

bin durch zufall auf diese seite gelangt und hab mir gedacht,dass mir hier vielleicht jemand n paar fragen beantworten kann oder mir tipps geben könnte,wo ich mich am besten informiere...
würde mich wirklich sehr freuen
schönen tag noch...

gustav 25.05.2005 13:29

Zitat:

Originally posted by marcotica

Ich denke das bereits angesprochene Praktikum im Architekturbüro verschafft Dir einen Überblick


moin.

ich habe auch vor nächstes WS Architektur zu studieren. Wollte vorher auch auf jeden Fall noch ein Praktikum machen - aber eher ein Baupraktikum (ist z.B. auch Voraussetzung für eine Bewerbung an der TU-Darmstadt)
- wo macht man sowas am Besten? Beim Maurer, Bautischler, oder einem Bauunternehmen ... ???

Dank im Voraus gustav.

gustav 25.05.2005 13:35

@julchen2504

hi.

ich habe mich über die homepages der unis infos besorgt.

würde auch vielleicht mal zu einem infotag an einer uni fahren und wie ich hier im forum oft gelesen habe - viele praktika machen. Es gibt auch noch rankings:

http://www.stern.de/wirtschaft/arbei...8.htm?nv=redir

aber ob die soviel aussagen weiß ich auch noch nicht ...
grüße gustav.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:05 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2022 tektorum.de®