tektorum.de

tektorum.de (https://www.tektorum.de/)
-   Studium & Ausbildung (https://www.tektorum.de/studium-ausbildung/)
-   -   Architekturpraktikum in Italien (https://www.tektorum.de/studium-ausbildung/1739-architekturpraktikum-italien.html)

SoNici 05.06.2005 21:27

Architekturpraktikum in Italien
 
Hat von euch schon mal jemand ein Praktikum in Italien absolviert?

Weiß jemand, wo man Informationen darüber finden kann?

Mich würde vor allem interessieren, mit welchen Programmen dort gezeichnet wird, und was dort die Studenten vergütet bekommen.

(ich möchte nicht zig Büros anschreiben müssen...)

Andi 08.06.2005 17:42

Praktika in Italien
 
Na den. Du kommst mir genau richtig!

Ich will Dir mal was von meinen Erfahrungen mitgeben.

Nach langer und intensiver Suche wurde ich von einem (mittelmäsige bekannten) Römischen Arch. Büro angerufen und in die Hauptstadt eingeladen. Schliesslich habe ich mich auf ein Anfangsgehalt von 600 Euro eingelassen auf deren Versprechen das ich später mehr bekommen würde!

Auf die versprochene Festanstellung (Vertrag) habe ich bis zum Schluss gewartet bis ich gemerkt habe das alle um mich herum umsonst arbeiten und keine Verträge haben!!

Schliesslich habe ich den Job verloren da ich mit 700 Euro im Monat zu teuer war. Nach mir kam dann ein Mädchen mit 3 Jahren Berufserfahrung und die arbeitete den ersten Monat umsonst dann für 700 Euro und jetzt will sie 1100 Euro und die bekommt sie natürlich nicht!

Fuksas lässt alle Absolventen rührenderweise umsonst arbeiten und bei einem Gespräch mit einem anderen jungen dynamischen Büro in Rom wurde mir gesagt das nicht mehr als 300 Euro drin ist.

Italien ist völlig überfüllt mit Absolventen und es ist schwierig überhaupt eine Arbeit zu finden.

Im Norden sieht es etwas besser aus, ist aber auch etwas schwierig. Ich fange wahrscheinlich in der Toskana an und werde so an die 1000 Euro bekommen. Das ist das höchste der Gefühle.
In Mailand ist es etwas mehr aber es ist auch um einiges teurer als Rom!

In Rom hat man die Möglichkeit sehr sehr billig zu leben. Märkte und Discount Supermärkte geben einiges her. Der Lifestyle ist ungebrochen und es ist einfach ein anderes Lebensgefühl. 500 Gramm Pasta bekommt man ab 25 cent und ein Kilo Zuccini kosten am Markt (Monte verde/San Giovanni) zwischen 1-2 Euro. Unschlagbar, vor allem der Kaffee!!

Ich habe jedenfalls nicht nur meine kleine Freundin in Italien zurück gelassen sondern auch ein Stück von mir.

Empfehlenswert ist Italien ab Bologna, bis Rom. Darüber ist es zu "Europäisch" und darunter ist es zuviel "Afrika" (Meine Meinung!!).

Beinahe hät ich es vergessen. Die Software. Die meisten Büros die ich kenne haben Auto CAD. Informationen über Praktika habe ich auch vergebens gesucht!

Also, falls du noch fragen hast einmfach losschreiben.

Gruss Andi

SoNici 08.06.2005 18:39

Hallo Andi!

Vielen Dank für Deine Antwort! Das ist alles echt interessant, endlich mal jemand, der nicht in USA oder China war... ;-)


Wie bist Du denn auf das Büro gekommen? Einfach selbst rausgepickt und angeschrieben, oder über irgendne Organisation beworben?

Wie waren Deine italienisch-Kenntnisse? Hast Du vorher einen fachsprachlichen Kurs besucht? (gibt es ja in I, wenn man dort anfangen will, Arch. zu studieren)

Das mit der Bezahlung klingt ja nicht so dolle. Okay, ich mach es ja auch nicht, um reich zu werden. Aber die Lebenshaltungskosten sollen gedeckt sein. Waren sie das bei Dir?

Andi 09.06.2005 10:10

Lebenshaltungskosten?!?!
 
Da muss ich dich leider enttäuschen. Die Lebenshaltungskosten zu decken funktioniert in Italien nicht so einfach! In Rom sind 1000 Euro zum Leben absolutes Minimum! Als Praktikant bekommt man das auf keinen Fall. Versichert ist hier auch fast keiner.
Meine Sache wird jetzt auch spannend. 1000 Euro in Pisa ist sehr wenig und ich denke das mich meine Eltern noch mit ein paar Euros Unterstützen müssen. Das Problem als Absolvent ist die Versicherung. Ohne die wär es nicht ganz so Grob.

Italienisch kann ich (immer noch) nicht und das letzte Ital Büro hat mich wegen meinem fliessenden Englisch eingestellt. Die habe ich einfach so angerufen und die haben mich just genommen.

Sprachenschulen gibt es überall aber leider hatte ich nie die Zeit und auch nicht das Geld. meistens werden so Pauschal Sachen angeboten. 2 Wochen Training mit unterkunft und so weiter und sofort.

Italien ist für Frischlinge die die Sprache nicht beherrschen sehr unattraktiv. Ich hatte mir geschworen das ich nie wieder nach Ital. gehe weil die Umgehensweise schon härter ist als in der BRD, aber wie ich schon sagte ist der Lifestyle so unglaublich das man dafür einiges in Kauf nimmt.

Also, dann wünsch ich noch viel Glück,
beste Grüsse Andi


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:25 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2022 tektorum.de®