Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 02.12.2004
Beiträge: 61
StarlightJD: Offline

Ort: NRW

StarlightJD is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 31.03.2005
Uhrzeit: 12:08
ID: 7652



Polygonalverfahren

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo!
Ich stecke hier gerade ein wenig in der Vermessungstechnik fest.
Kann mir vielleicht jemand genau den Unterschied zwischen dem Orthogonal- und Polygonalverfahren (zum Aufmessen von Gebäuden) erklären? Wie das Orthogonalverfahren funktioniert habe ich jetzt mittlerweile verstanden, ich weiß auch ganz grob was mit dem Polygonalverfahren (Winkel messen?) gemeint ist, aber ich habe in meinen Aufzeichnungen zwei Skizzen gefunden, aus denen ich nicht mehr wirklich den Unterschied zwischen beiden Verfahren herauslesen kann.
Bitte kann mir jemand helfen? Danke!
Starlight

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Rolf
 
Registriert seit: 09.08.2003
Beiträge: 73
Rolf: Offline

Ort: München
Hochschule/AG: Ex-Fachschaftsmitglied

Rolf is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 31.03.2005
Uhrzeit: 12:15
ID: 7653



Social Bookmarks:

Hallo StarlightJD,

in der Mitte ist z.B. bebautes Gebiet. Oben und unten eine Straße.
Orthogonalverfahren:
Du legst entlang der beiden Straßen jeweils eine Messlinie, auf die du die jeweils sichtbaren Gebäudeecken aufwinkelst (sehr altertümliches Verfahren).
Polygonalverfahren:
Du legst dir einen Polygonzug durch dein bebautes Gebiet, benutzt einzelne PPs als Standpunkt und nimmst von dort die Sichtbaren Ecken polar auf.

Damit deine Frage schon gelöst?
__________________
Rolf Jaworek

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 02.12.2004
Beiträge: 61
StarlightJD: Offline

Ort: NRW

StarlightJD is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 31.03.2005
Uhrzeit: 12:38
ID: 7654



Social Bookmarks:

Das heißt ich gehe beim Polygonalverfahren gar nicht von einem Punkt bzw. einer Linie aus, sondern wechsele meinen Standpunkt und gehe den Polygonzuge entlang? Wenn ich das so richtig verstanden habe hat sich damit mein Problem gelöst.
Danke!!

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Rolf
 
Registriert seit: 09.08.2003
Beiträge: 73
Rolf: Offline

Ort: München
Hochschule/AG: Ex-Fachschaftsmitglied

Rolf is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 31.03.2005
Uhrzeit: 13:26
ID: 7658



Social Bookmarks:

Ja genau. Du legst den Polygonzug nur damit du danach APs in deinem Gebiet hast.
__________________
Rolf Jaworek

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 02.12.2004
Beiträge: 61
StarlightJD: Offline

Ort: NRW

StarlightJD is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 31.03.2005
Uhrzeit: 14:02
ID: 7659



Social Bookmarks:

Super, jetzt hab ich's verstanden! Danke schön!

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:40 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®