Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 06.06.2004
Beiträge: 266
secretgarden: Offline

Ort: hamburg

secretgarden is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 27.07.2005
Uhrzeit: 15:35
ID: 10209



rentenvorsorge

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

auch dazu würde ich gerne aus aktuellem anlass seperat diskutieren.

wie sorgt ihr für eure rente vor?
die mittel dürften sehr bescheiden ausfallen oder??

also ich hatte heute zufällig ein gespräch mit einem menschen von der ALLIANZ. und die bieten da was an:
40 € in eine ALLIANZ rentenversicherung einzahlen, wird mit 5,25 % verzinst und man kriegt 238 € rente ab 65. lebensjahr.

und der vertreter war ganz entsetzt dass ich mit 29 noch keine rentenvorge betrieben habe......

natürlich mache ich mir aber verstärkt gedanken.
40 € kriege ich ja doch abgeknipst.

wie siehts bei euch aus?
spart ihr anders? und wenn ja wie??
und wieviel schafft ihr beiseite zu legen??

gibt es für (arbeitslose) architekten einen ultimaiven tipp?

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.04.2005
Beiträge: 2.258
noone: Offline


noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 27.07.2005
Uhrzeit: 15:52
ID: 10210



Social Bookmarks:

erkundige dich bei den Architektenkammern, die haben ein gutes Altersvorsoge paket, als ich das Diplom hatte, kam erst mal ein Info Brief ins Haus geflattert......

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 06.06.2004
Beiträge: 266
secretgarden: Offline

Ort: hamburg

secretgarden is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 27.07.2005
Uhrzeit: 20:35
ID: 10213



Social Bookmarks:

hm..naja........ habe davon auch gehört.
nur: man kann doch nur in die altersvorsorge der kammer einzahlen wenn man in der kammer auch IST.

spricht: datt dauert noch in den meisten fällen doch.

ausserdem wollte ich auch wissen wie IHR vorsorgt.
nicht was man machen KANN.....


Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 18.02.2004
Beiträge: 116
Matthias: Offline

Ort: Freising

Matthias is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 27.07.2005
Uhrzeit: 21:18
ID: 10215



Social Bookmarks:

Hi,

man kann auch schon (zumindest in Bayern, in anderen Bundesländern weiß ich's nicht) in die Architektenversorgung gehen, bevor man in der Kammer ist (bis zu vier Jahre vorher, Voraussetzung ist abgeschlossenes Studium, in Härtefällen [Kindererziehung, Arbeitslosigkeit, Pflegetätigkeit] auch bis zu acht Jahre!)

Infos gibt's über www.byak.de [Versorgungswerk].

Gruß, Matthias

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 09.05.2005
Beiträge: 57
Vakilandor: Offline


Vakilandor is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 27.07.2005
Uhrzeit: 21:39
ID: 10216



Social Bookmarks:

Ich sehe dass relativ ähnlich, wie Matthias...

...also soweit ich weiß kannst Du auch schon als arbeitsloser Architekt, also als Anfänger dem Versorgungswerk der Architektenkammern beitreten, was ja auch gar nicht sooo blöd ist, wenn Du eh' vor hast Dich irgendwann in die Kammer eintragen zu lassen, weil dann bist Du eh' gezwungen dem Verein bei zutreten...

Der Mindestbeitrag beträgt, soweit ich weiß 153,–EUR/mtl., aber guck doch mal im Netz...

Ansonsten kann ich persönlich auch nur mit einem völlig entsetzten Versicherungsheini dienen und hoffe einfach mal, dass ich irgendwann mal so viel verdiene, dass ich mir dann Gedanken über Vorsorge machen kann, oder besser noch sooo viel, dass ich mir keine Gedanken mehr darüber machen muss

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.04.2005
Beiträge: 2.258
noone: Offline


noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 27.07.2005
Uhrzeit: 21:47
ID: 10217



Social Bookmarks:

da ich den Info Brief oder besser gesagt, Antrag schon bekommen habe, und ja noch nicht in die Kammer darf, denke ich schon, dass es ohne eine Mitgliedschaft geht, vor allem nehmen die ja auch angestellte Architekten, die nicht selbst in der Kammer sind.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 06.06.2004
Beiträge: 266
secretgarden: Offline

Ort: hamburg

secretgarden is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 27.07.2005
Uhrzeit: 22:07
ID: 10218



Social Bookmarks:

ui......153 €/monatlich ist aber viel für eine rentenvorsorge.......
soviel kann ich nie im leben beiseitelegen......

:rolleyes:

wie macht ihr das denn???? was legt ihr denn beiseite?

Mit Zitat antworten
tektorumAdmin
 
Benutzerbild von Florian
 
Registriert seit: 06.06.2002
Beiträge: 4.438
Florian: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Illenberger & Lilja GbR / Anderhalten Architekten

Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light

Beitrag
Datum: 27.07.2005
Uhrzeit: 22:30
ID: 10220



Social Bookmarks:

Was für ne Rente? Als Architekt arbeitet man doch eh, bis man umkippt
__________________
Florian Illenberger

tektorum.de - Architektur-Diskussionsforum

archinoah.de Architektur Portal - Forum für Architektur:

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 06.06.2004
Beiträge: 266
secretgarden: Offline

Ort: hamburg

secretgarden is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 27.07.2005
Uhrzeit: 22:44
ID: 10222



Social Bookmarks:

:rolleyes: *lacht*

nee im ernst:
was schafft ihr beiseite zu legen??

und wie legt ihr es an?

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 09.11.2004
Beiträge: 678
Francis: Offline


Francis is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 28.07.2005
Uhrzeit: 08:53
ID: 10223



Social Bookmarks:

Da sich hier niemand wirklich äussert, gehe ich davon aus, die meisten machen es so wie ich, und haben keine echte Rentenvorsorge...

Sobald ich eine Festanstellung habe, werde ich ins Versorgungswerk eintreten. Das reicht natürlich eigentlich nicht, hab echt schon mal darüber nachgedacht, so einen Versicherungsfuzzi zu besuchen, aber irgendwie fühle ich mich noch so jung für sowas, spätestens wenn ich Kinder hätte, würde ich die Sache ernster angehen.

Geld, was ich über habe, packe ich auf ein Tagegeldkonto (2,5 % Zinsen), ansonsten hatte ich auch einen Bausparvertrag (wie spiessig) aber der ist ausgezahlt worden, aber auch da würde ich, wenn ich eine Festanstellung hätte, einen neuen machen, vielleicht bekomme ich ja vermögenswirksame Leistungen. Ich würde damit nicht bauen, aber zum sparen wäre es ok.

So viel Geld habe ich aber auch meistens nicht übrig, wenn sich ein grosser Haufen angesammelt hat, kommt meistens irgendwas dazwischen wofür ich Geld brauche (Auslandsaufenthalt, Auto, Urlaub). Als Student hatte ich normalerweise mehr Geld als jetzt, hatte feste Jobs (3 Tage die Woche) und hab zuhause gewohnt, da kam dann einiges zusammen, und fürs Praxissemester hatte ich auch 1400 DM / Monat bekommen, da konnte man noch echt was zurücklegen...

Mit Zitat antworten
ehem. Benutzer
 
Registriert seit: 17.02.2005
Beiträge: 29
aldirosso: Offline


aldirosso is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 28.07.2005
Uhrzeit: 15:57
ID: 10227



Social Bookmarks:

Hallo,

kurz nach dem Studium habe ich als freier Mitarbeiter den Mindestbeitrag in die Architektenversorgung eingezahlt, irgendwie ging das, obwohl ich wirklich nicht viel verdient habe.

Seitdem ich fest angestellt bin, hat sich das Thema erstmal erledigt.

Ich würde auch als Berufsanfänger versuchen, in die Architektenversorgung einzuzahlen, da man als Architekt früher oder später wahrscheinlich sowieso da landen wird. Die Leistungen sind ja auch wesentlich besser, als bei der BfA.
Ausserdem ist bei der Architektenversorgung auch die Berufsunfähigkeit abgesichert. (allerdings muß man min. 2 Jahre ordentlich einzahlen, damit dabei auch was rauskommt)


Über ergänzende Zusatzversicherungen kann man sich dann später immer noch Gedanken machen. Da gibt es 1000 und Eine Möglichkeit.

@secretgarden

Mit den 5,25% musst Du aufpassen, sicher ist der Zins in dieser Höhe nicht garantiert. Es gibt bei Rentenversicherungen (wie bei Kapital-Lebensversicherungen) immer einen garantierten Zins und darüber hinaus eine Gewinnbeteiligung, wenn sich die Anlagen der Gesellschaft besser entwickeln.

Immer auch vergleichen (Finanz-Test etc.)

Gruss

Martin

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 06.06.2004
Beiträge: 266
secretgarden: Offline

Ort: hamburg

secretgarden is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 28.07.2005
Uhrzeit: 17:48
ID: 10234



Social Bookmarks:

Zitat:
Originally posted by aldirosso
Mit den 5,25% musst Du aufpassen, sicher ist der Zins in dieser Höhe nicht garantiert. Es gibt bei Rentenversicherungen (wie bei Kapital-Lebensversicherungen) immer einen garantierten Zins und darüber hinaus eine Gewinnbeteiligung, wenn sich die Anlagen der Gesellschaft besser entwickeln.

Immer auch vergleichen (Finanz-Test etc)
habe ich das nichtgeschrieben??
*wunder*
ich weiss dass die 5,25 % nicht garantiert sind. 2,5 prozent aber auch jeden fall.
das wäre das minimum sagte man mir.

ist das denn ein ok-prozentsatz?

aber keine sorge..... ich entscheide mich nur schwer für irgendwelche versicherungen. vergleiche erst ewig hin und her......

wenn das versorgungswerk der kammer nur nicht so wäre dass DIE den beitrag festlegen....dann würd ich sofort dort mich anmelden :rolleyes:

Mit Zitat antworten
ehem. Benutzer
 
Registriert seit: 17.02.2005
Beiträge: 29
aldirosso: Offline


aldirosso is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 29.07.2005
Uhrzeit: 08:59
ID: 10249



Social Bookmarks:

"wenn das versorgungswerk der kammer nur nicht so wäre dass DIE den beitrag festlegen....dann würd ich sofort dort mich anmelden"

Hallo secretgarden,

Ich kann Dir nur empfehlen zu versuchen, irgendwie in naher Zukunft die 150EUR/Monat für den Mindestbeitrag aufzubringen und in die ArchVersorgung einzutreten. Das macht aus meiner Sicht mehr Sinn als jetzt eine Privat RV abzuschliessen.

Vielleicht fehlen Dir in einem halben Jahr genau diese (beispielweise) 40 EUR/Monat, die Du in die private RV steckst, um den Einstieg in die ArchVersorgung zu schaffen.

Gruss

Martin

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 06.06.2004
Beiträge: 266
secretgarden: Offline

Ort: hamburg

secretgarden is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 29.07.2005
Uhrzeit: 10:45
ID: 10251



Social Bookmarks:

kann auf keinen fall 150 € beiseite legen -
komme gerade so über die runden mit meinem geld.


und ihr anderen??? es haben sich noch viele nicht geäussert -
wie sorgt ihr für eure rente vor?

Mit Zitat antworten
 
Registriert seit: 17.07.2003
Beiträge: 930
Tobias: Offline

Ort: NRW
Hochschule/AG: Projektentwickler / Architekt

Tobias is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 29.07.2005
Uhrzeit: 11:24
ID: 10252



Social Bookmarks:

Ich bin ja noch student, baue mir aber seit 6 jahren eine alternat. Altersvorsorge in einem Börsenclub auf. Nach den ersten schlechten börsenjahren wirft es jetzt sehr gute dividende ab, die natürlich angelegt bleibt.

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:12 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2022 tektorum.de®