Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 15.05.2009
Beiträge: 26
jormakka: Offline

Ort: Darmstadt

jormakka is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 14.03.2013
Uhrzeit: 12:40
ID: 49726



Berufsunfähigkeitsrente

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo an alle,

ich wollte euch fragen, ob ihr Erfahrungen mit Berufsunfähigkeitsrente habt.

Zuerst meine Geschichte

Ich hatte mitten im Studium einen Unfall, wo ich meine Wirbelsäule gebrochen habe. Da es aber ein stabiler Bruch war, wurde ich nicht operiert, musste aber dafür 6 Monate im Bett liegen bleiben. Nach dieser Zeit durfte ich zwar stehen bleiben aber nicht sitzen. Deshalb musste ich mit dem Studium ein Jahr Pause gemacht. Das alles hat aber leider nicht geklappt und meine Wirbelsäule wurde trotzdem deformiert. Deshalb habe ich seitdem extreme Rückenschmerzen. Nach diesem schweren Jahr wurde bei mir noch eine schwere psychische Krankheit diagnostiziert ( ich sage es lieber nicht, sonst habt ihr Angst von mir )

Ich blieb die ganze Zeit stark. Da meine Familie mich nur bedingt unterstützen konnte, hatte ich neben dem Studium drei kleine Nebenjobs. Nach dem Unfall konnte ich sie aber leider nicht mehr ausüben und meine Familie hat mir noch ein Jahr versprochen, wo ich alles nachholen kann und Diplom machen kann. Das habe ich auch geschafft und den ersten Job bekommen. Das Problem aber ist, dass ich seit diesem Unfall schreckliche Rückenschmerzen habe, das wird noch extremer, wenn ich Stress habe und wie ihr auch wisst, das fehlt bei uns Architekten kein Tag.

Da ich bis vor 6 Monaten keine deutsche Staatsbürgerschaft hatte, hatte ich auch kein Recht auf Arbeitslosengeld, sodass ich seit 4 Jahren trotz der Schmerzen ununterbrochen arbeiten musste.

Und heute seit 7 Monaten sind die Schmerzen wirklich nicht mehr erträglich, sodass ich weder stehen noch sitzen bleiben kann. Die Besprechungen mit den Bauhherrn oder Baustellenbesuche sind für mich reine Tortur.

Letzte Woche bin ich nicht nur körperlich sondern auch psychisch wirklich ausgebrannt und bei Orthopäden hiess es dann, dass ich jetzt um meine Gesundheit kümmern muss. Ich muss jetzt einige Therapien ausprobieren, hab etliche Termine bei Ärzten. Da es mir sowieso demnächst die Kündigung steht und ich keine Kräfte mehr habe, werde ich mir zuerst eine Auszeit nehmen und überlegen, was ich bis zur Rente machen soll. Entweder eine Umschulung oder ein Teilzeitjob. Ich muss alles erstmal recherchieren, mich bei den zuständigen Behörden informieren. Aber ich muss vor allem erstmal gesund werden.

Meine Frage ist, besteht die Möglichkeit, dass ich eine Berufsunfähigkeitsrente bekomme? Worauf muss ich beim Antrag achten? Kann man das auch für eine Weile bekommen? Kann ich das weiterhin beziehen, selbst wenn ich nach einer Umschulng eine eher weniger bezahlten Job oder ein Teilzeit-Architekten-Job bekomme?

Ich würde mich freuen, wenn jemand sich meldet, der solche Erfahrungen hat.

Danke im Voraus.

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




fst
 
Registriert seit: 07.08.2003
Beiträge: 1.266
fst: Offline

Ort: Berlin

fst is just really nice fst is just really nice fst is just really nice fst is just really nice

Beitrag
Datum: 14.03.2013
Uhrzeit: 14:26
ID: 49727



AW: Berufsunfähigkeitsrente

#2 (Permalink)
Social Bookmarks:

Wenn keine spezielle Versicherung vorliegt, wäre höchstens die Deutsche Rentenversicherung bzw. evtl. die Berufsgenossenschaft zuständig.
Das wäre aber eine Erwerbsunfähigkeit und in Bezug auf die Staatsbürgerschaft fraglich ob da etwas ber herauskommt.

Evtl. kann die Arbeitsagentur da etwas beraten.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 15.05.2009
Beiträge: 26
jormakka: Offline

Ort: Darmstadt

jormakka is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 14.03.2013
Uhrzeit: 14:35
ID: 49728



AW: Berufsunfähigkeitsrente #3 (Permalink)
Social Bookmarks:

oh da muss ich ergänzen, dass ich seit 4 Jahren Beiträge bei Versorgungswerk NRW einzahle und seit 6 Monaten "Deutsche" bin, d.h. ich bekomme ein Jahr lang Arbeitslosengeld (60 % von meinem jetzigen Gehalt), falls es mir gekündigt wird. Ich meinte mit der Berufsunfähigkeitsrente, die von Versorgungswerk und mein Unfall war ein Arbeitsunfall.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 07.08.2006
Beiträge: 1.183
personal cheese: Offline

Ort: Berlin

personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold

Beitrag
Datum: 14.03.2013
Uhrzeit: 17:07
ID: 49729



AW: Berufsunfähigkeitsrente #4 (Permalink)
Social Bookmarks:

Kennst du das hier:

Zitat:
Berufsunfähigkeit liegt nach der Rechtsprechung des Oberverwaltungsgerichts für das Land Nordrhein-Westfalen nicht bereits vor, wenn bestimmte zum Berufsbild des Architekten bzw. Ingenieurs gehörende Tätigkeiten nicht mehr ausgeübt werden können, sondern erst dann, wenn jedwede Architekten- bzw. Ingenieurtätigkeit der beschriebenen Art dauerhaft nicht mehr möglich ist.
Solange ein Mitglied des Versorgungswerks noch in der Lage ist, irgendeine der berufsspezifischen Aufgaben auszuüben, muss es sich darauf verweisen lassen, wobei eine Teilzeitbeschäftigung ausreicht. Auf die Situation des Arbeitsmarktes bzw. eine Vermittelbarkeit kommt es nicht an. Mit anderen Worten: Es wird vollständige Berufsunfähigkeit vorausgesetzt.
https://www.vw-aknrw.de/index2.php?o...tner&Itemid=28

https://www.vw-aknrw.de/index.php?op...d=66&Itemid=94

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 15.05.2009
Beiträge: 26
jormakka: Offline

Ort: Darmstadt

jormakka is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 14.03.2013
Uhrzeit: 20:30
ID: 49730



AW: Berufsunfähigkeitsrente #5 (Permalink)
Social Bookmarks:

Ja das kenne ich und das ist genau mein Problem gerade. Ich kann vor Schmerzen weder sitzen noch stehen bleiben und ich bin nicht dazu geboren, den ganzen Tag Schmerzen zu haben. Das Problem dabei ist, dass die Wirbeln vor lauter Verhärtungen sich drehen und das zieht die ganzen Rippen und nach 10 Minuten stehen oder sitzen kann ich nicht mehr durchatmen.

Egal ich habe jetzt einen Termin bei einem Rechtsanwalt und lass mich erstmal beraten.

Aber danke...

Mit Zitat antworten
fst
 
Registriert seit: 07.08.2003
Beiträge: 1.266
fst: Offline

Ort: Berlin

fst is just really nice fst is just really nice fst is just really nice fst is just really nice

Beitrag
Datum: 15.03.2013
Uhrzeit: 12:17
ID: 49731



AW: Berufsunfähigkeitsrente #6 (Permalink)
Social Bookmarks:

Viel Erfolg und Gute Besserung!

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:33 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2023, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2022 tektorum.de®