Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 19.06.2003
Beiträge: 2
maren: Offline


maren is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 19.06.2003
Uhrzeit: 15:06
ID: 2062



dehnbare materialien

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

hallo
ich arbeite gerade an meiner diplomarbeit und bin an dehnbaren materialien interessiert. konnte bisher keine informationen finden. habe mich bei kunststoffen und textilien umgesehen. gibt es da was?
gruß

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Admin
 
Benutzerbild von Samsarah
 
Registriert seit: 08.06.2002
Beiträge: 1.143
Samsarah: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Gründer

Samsarah is a jewel in the rough Samsarah is a jewel in the rough Samsarah is a jewel in the rough Samsarah is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 22.06.2003
Uhrzeit: 10:50
ID: 2068



Social Bookmarks:

Hi Maren,

dehnbar ist ein "dehnbarer" Begriff. Was soll das Material denn können? Soll es besonders elastisch sein? Wie elastisch. Inwiefern muß es reißfest sein? Muß es Lasten aufnehmen? Soll es seine Form behalten bzw. sich dauerhaft verformen lassen? Stahl ist auch dehnbar, aber irgendwann bricht es halt... Wenn Du Dein vorhaben etwas genauer beschreiben könntest, fällt uns sicher was ein .
Für "reguläre" Baustoffe findest Du Werte in den sog. Schneider-Tabellen, da stehen physikalische Werte zu allen gängigen Baustoffen drin. Ähnliches gibt es sicher auch in anderen "Branchen". Man muß allerdings in wissen, wie diese Diagramme und Werte einzuschätzen sind.
Also, erzähl erstmal, worum's geht....

Gruß,
Samy

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 19.06.2003
Beiträge: 2
maren: Offline


maren is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 23.06.2003
Uhrzeit: 11:04
ID: 2072



Social Bookmarks:

hallo

das material sollte auf jeden fall elastisch sein. die längenänderung oder verformung wäre gehalten, unter spannung und müßte keine lasten aufnehmen. das material sollte im entspannten zustand wieder seine ursprüngliche form einnehmen. es geht darum, an verschiedene umgebungen (bezüglich höhe und weite) anpassbar zu sein, in überschaubarem umfang.

ich danke für die bemühungen, gruß maren

Mit Zitat antworten
Admin
 
Benutzerbild von Samsarah
 
Registriert seit: 08.06.2002
Beiträge: 1.143
Samsarah: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Gründer

Samsarah is a jewel in the rough Samsarah is a jewel in the rough Samsarah is a jewel in the rough Samsarah is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 24.06.2003
Uhrzeit: 14:36
ID: 2076



Social Bookmarks:

Verstehe ich es richtig, daß es sich um eine Art textiler Bespannung hält? Da fällt mir neben ElastanStoffen vor allem Latex ein...
Ich meine, soll sich das Material flächig ausdehnen oder ist es kompakt? Kannst Du nicht kurz beschreiben, wo und wie es eingesetzt werden soll?

Gruß Samy

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
raue materialien tenorvision Innenarchitektur & Design 3 02.04.2007 11:38
Materialien für C4D mika Präsentation & Darstellung 7 16.01.2005 21:09
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:00 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®