Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 25.01.2005
Beiträge: 7
Gordon: Offline


Gordon is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 25.01.2005
Uhrzeit: 17:35
ID: 6493



Streifenfundament

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo...
Hat von Euch vielleicht jemand eine Ahnung wovon die Abmessungen bei bewehrten und unbewehrten Streifenfundamenten abhaengen???

Ich dachte immer die Abmessungen sind gleich und der einzige Unterschied ist, dass unbewehrte Streifenfundamente fuer untergeordnete Bauteile verwendet werden!?

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




 
Registriert seit: 17.07.2003
Beiträge: 930
Tobias: Offline

Ort: NRW
Hochschule/AG: Projektentwickler / Architekt

Tobias is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 25.01.2005
Uhrzeit: 17:38
ID: 6494



Social Bookmarks:

Es kommt doch hauptsächlich auf die Lasten des Bauwerkes und den Untergrund an. Es muss ja einen Unterschied zwischen einer Wellblechhütte und einem 4-geschossigen Wohnhaus, sowie zwischen sandigem Untergrund und Fels geben!!!

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 25.01.2005
Beiträge: 7
Gordon: Offline


Gordon is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 25.01.2005
Uhrzeit: 18:35
ID: 6495



Social Bookmarks:

@Tobi.P
Wow, danke fuer die schnelle Antwort!!!

Ja, das leuchtet mir ein...
Aber was ist wenn die Gebaeudelasten und der Baugrund gleich sind?
Haben die Fundamente (bewehrt/unbewehrt) dann gleiche Abmessungen oder gibt es Unterschiede?
Wenn ja warum?

Mit Zitat antworten
 
Registriert seit: 17.07.2003
Beiträge: 930
Tobias: Offline

Ort: NRW
Hochschule/AG: Projektentwickler / Architekt

Tobias is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 25.01.2005
Uhrzeit: 20:20
ID: 6498



Social Bookmarks:

ber wie genau das tatsächlich sein wird, kann dir hier sicherlich niemand sagen, da man für jedes Bauwerk die Statik rechnen muss und der Statiker dir dann die Fundamente dimensioniert.

Für den Unibetrieb reicht es, wenn du die Fundamente idealisiert darstellst und ca. 40cm Stärke bei z.B. EFHs verwendest, wenn sie im frostfreien Bereich liegen. Wenn du ganz sicher gehen willst, schreibst du daneben "Dimension Fundamente gem. Statik"

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 25.01.2005
Beiträge: 7
Gordon: Offline


Gordon is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 25.01.2005
Uhrzeit: 20:30
ID: 6501



Social Bookmarks:

Nochmals danke, Tobi.P!

Dann werde ich mir da mal weiter keine all zu grossen Gedanken machen...

Nachher drehen die Bau-Ings den Spiess noch um und es heisst ploetzlich die Architekten nehmen Ihnen die Wurst vom Brot!!!

Mit Zitat antworten
 
Registriert seit: 17.07.2003
Beiträge: 930
Tobias: Offline

Ort: NRW
Hochschule/AG: Projektentwickler / Architekt

Tobias is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 25.01.2005
Uhrzeit: 20:42
ID: 6502



Social Bookmarks:

Zitat:
Originally posted by Gordon
Nachher drehen die Bau-Ings den Spiess noch um und es heisst ploetzlich die Architekten nehmen Ihnen die Wurst vom Brot!!!
Das nicht gerade. Statik ist zu komplex und schon mehr als da nur ein paar Striche mit Schraffur zu zeichnen

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:27 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®