ehem. Benutzer
 
Registriert seit: 26.01.2005
Beiträge: 38
yoko: Offline

Ort: Wiesbaden

yoko is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 26.04.2005
Uhrzeit: 09:22
ID: 8361



Riss in der Wand

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo Ihr alle,

Es gibt einen Riss in der Wand und wahrscheinlich Feuchtigkeit (Kleine Stelle) noch dazu. Die Wand grenzt an das Nachbarhaus. Was kann man machen? An wen sollte man sich wenden / an wen lieber nicht (Vermieter fällt weg, da Eigentumswohnung - achso: Mehrstöckiges Mehrfamilienhaus von vor 100 Jahren.
Was würdet ihr ALS ERSTES tun?

danke
von yoko

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




ehem. Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2005
Beiträge: 130
marcotica: Offline


marcotica is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 26.04.2005
Uhrzeit: 09:56
ID: 8362



Social Bookmarks:

Die Ursachen für den Riss können sehr vielfältig sein (z.B. außergewöhnliche Belastungen/Kräfte irgendwo im Haus, Arbeiten im/am Nachbargebäude, Spannungen im Gemäuer, Erdbewegungen, Wassereintritt, Frost, usw.).

Es hängt auch von der Größe des Risses ab:

Wenn sich innerhalb kürzester Zeit ein grösserer Spalt (> 1-2 cm) über eine gewisse Länge aufgetan hat, dann ist schnelles Handeln zu empfehlen evtl. muss sogar das Haus wg. drohender Einsturzgefahr (eher die Ausnahme) geräumt werden.

Auf jeden Fall würde ich Dir raten, dass Du einen Bausachverständigen/Gutachter bzw. erfahrenen Architekten zu Rate ziehst um der Sache auf den Grund zu gehen. Hier im Forum kann man nur Mutmaßungen/Spekulationen anstellen.

Ich würde jedenfalls schätzen, dass äußere Einflüsse für den Riss verantwortlich sind, da bei einem 100 Jahre alten Haus die Baumaterialien und der Baugrund keine grossen Reaktionen (Schwinden, Setzungen etc.)mehr zeigen dürften.


Also: Schleunigst Experten hinzuziehen!

Mit Zitat antworten
ehem. Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2005
Beiträge: 130
marcotica: Offline


marcotica is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 26.04.2005
Uhrzeit: 12:01
ID: 8364



Social Bookmarks:

Geeignete Bausachverständige findest Du über die Architektenkammer Deines Bundeslandes. In Rheinland-Pfalz z.B.: http://www.akrp.de

Mit Zitat antworten
tektorumAdmin
 
Benutzerbild von Florian
 
Registriert seit: 06.06.2002
Beiträge: 4.425
Florian: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Illenberger & Lilja GbR / Anderhalten Architekten

Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light

Beitrag
Datum: 28.04.2005
Uhrzeit: 18:03
ID: 8472



Social Bookmarks:

Ohne ein Sachverständiger zu sein würde ich das wirklich von Grösse und Länge abhängig machen. Haarrisse können immer mal entstehen, werden im Altbau aber meißtens von "elastischen" Tapeten überdeckt.
Folgende Fragen sind rellevant: Ist dieser Riss auf den Putz begrenzt oder geht der Tiefer. Gab es im Haus umbauten, z.B. Erneuerung eines Balkens beim Nachbarn? Wird in der näheren Umgebung gebaut ( -> Erschütterung und Absenken des Grundwasserspiegels)?

Grüsse
Florian
__________________
Florian Illenberger

tektorum.de - Architektur-Diskussionsforum

archinoah.de Architektur Portal - Forum für Architektur:

Mit Zitat antworten
ehem. Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2005
Beiträge: 130
marcotica: Offline


marcotica is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 29.04.2005
Uhrzeit: 07:16
ID: 8490



Social Bookmarks:

Spekulation!

Ich denke einen Haarriss erkennt Yoko selber und es scheint ja auch noch Feuchtigkeit im Spiel zu sein. Haarrisse im Altbau haben i.d.R. auch eine Ursache die man kennen sollte. „Elastische Tapeten“, Du meinst wahrscheinlich Glasfasertapeten, kaschieren das Problem allerdings nur.

Yoko, wenn Du Dir eine eigene Diagnose nicht zutraust, dann empfehle ich Dir bei Bedenken auf jeden Fall einen Experten (kann auch ein erfahrener Handwerker sein).

Manche Dinge lassen sich halt nicht vom PC aus regeln und bedürfen eines Besuchs an der Örtlichkeit.

Mit Zitat antworten
tektorumAdmin
 
Benutzerbild von Florian
 
Registriert seit: 06.06.2002
Beiträge: 4.425
Florian: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Illenberger & Lilja GbR / Anderhalten Architekten

Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light

Beitrag
Datum: 29.04.2005
Uhrzeit: 08:40
ID: 8496



Social Bookmarks:

Zitat:
Originally posted by marcotica
„Elastische Tapeten“, Du meinst wahrscheinlich Glasfasertapeten
Nein, meine ich nicht. Ich meine das Tapeten bis zu einem gewissen (!) Grad elastisch sind und einen entstehenden Riß darunter kaschiern können.
Desshalb auch die Anführungsstriche...
__________________
Florian Illenberger

tektorum.de - Architektur-Diskussionsforum

archinoah.de Architektur Portal - Forum für Architektur:

Mit Zitat antworten
ehem. Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2005
Beiträge: 130
marcotica: Offline


marcotica is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 29.04.2005
Uhrzeit: 08:48
ID: 8497



Social Bookmarks:

Das ist eine der bekannten Eigenschaften von "Glasfaser-" bzw. "Glasvliestapeten", aber darum ging's ja eigentlich nicht.

Mit Zitat antworten
ehem. Benutzer
 
Registriert seit: 26.01.2005
Beiträge: 38
yoko: Offline

Ort: Wiesbaden

yoko is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 29.04.2005
Uhrzeit: 22:01
ID: 8525



Social Bookmarks:

Hey, nun mal langsam, Jungs!

Ehrlich gesagt finde ich es gut, dass jeder schreibt, was er weiß oder glaubt. Ich lese jedenfalls gerne alles. Ist doch interessant! Und ich danke Euch, dass ihr mir euren Rat gegeben habt!


Wichtig ist doch, dass die Leute antworten, sonst wäre das hier nichts wert.

Und wenn jemand mehr weiß als andere, ist es auch gut, denn dann gibt´s nämlich Erkenntnisse. Doof nur, wenn die Leute persönlich angemacht werden - noch mehr doof, wenn sie sich persönlich angemacht fühlen - dann geht´s ja nicht mehr um´s Thema und zumindest Ich wäre hier falsch.

Und jetzt: gebt Euch die Hände und vertragt Euch wieder!

Los!!


Es lebe das Forum

die yoko

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 21.06.2005
Beiträge: 1
beaort: Offline


beaort is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 21.06.2005
Uhrzeit: 22:24
ID: 9528



Und, bewegt sich die Wand noch #9 (Permalink)
Social Bookmarks:

Gibt es noch weitere oder größere Risse? Oder war es einmalig.
Bei zweiteren kann man ja einfach naßmachen und verputzen oder eher verfugen. Haarrisse haben alle Häuser.

Viel Glück
Beatrice

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
T90 tür bei f90 wand martindre Planung & Baurecht 2 18.12.2007 07:47
Wasservorhang /-wand Tobias Konstruktion & Technik 14 21.05.2006 15:42
Tür in schräger Wand Nils-Torben Konstruktion & Technik 5 17.05.2006 23:48
Neubau - Riss in tragender Wand beidseitig yabbax Bauherren & Auftraggeber 4 04.02.2006 17:51
Abstand Handlauf - Wand Florian Konstruktion & Technik 5 12.12.2004 00:56
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:28 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®