Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 4
koesters: Offline


koesters is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 01.05.2007
Uhrzeit: 17:49
ID: 23456



Natursteinfassade

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo,

ich möchte mein Projekt mit einer Natursteinfassade bauen. Allerdings weiß ich nicht welche Variante besser ist. Eine Vorhangfassade oder sollte man den Naturstein als Mauerwerk ausbilden. Optisch finde ich es wesentlich besser wenn es gemauert ist. Kennt Ihr einige gute Beispiele da ich bis jetzt nut Details als Vorgehängte Fassade bekommen habe?
Ich möchte einen Kalkstein verwenden, ich glaub der heißt Savonnier oder so. Wie würdet ihr dieses bauen? Ich habe auch weitgespannte Fensteröffnungen und aus dem Grund müsste ich das Natursteinmauerwerk eh mit Konsolen aufhängen. Wäre toll wenn Ihr eine gute Lösung hättet wie man die Fassade konstruieren kann und sie dabei gemauert aussieht.

vielen dank im voraus.

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




 
Registriert seit: 17.07.2003
Beiträge: 930
Tobias: Offline

Ort: NRW
Hochschule/AG: Projektentwickler / Architekt

Tobias is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 01.05.2007
Uhrzeit: 20:17
ID: 23457



Social Bookmarks:

Hallo,

wieso machst du mit dem Naturstein keine Vormauerung, wie es auch bei Klinker etc. der Fall ist, also mit Kerndämmung.
Bei den Fensterstürzen kannst du als Sturz erstmal einen L-Winkel nehmen, der entsprechend dimensioniert ist, dass er die Dämmschichtdicke berücksichtigt und entsprechend genügend Auflager für den naturstein gewährleistet. Die fenster kannst du ja noch zudem mit einer Flachstahlzarge einfassen. Hier entsteht zwar eine kleine Wärmebrücke, aber je nach Projekt, kann man ggf. mit geeigneten Maßnahmen hier gegen Schwitzwasser usw. gegensteuern.

Schau dir doch auchmal die Produkte von ECOPIEDRA an. Diese Natrusteinriemchen (tw. Beton) werden auf deie Dämmung verklebt. Ggf. kann man das mit deinem Stein auch machen.

http://www.ecopiedra.com/DE

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 4
koesters: Offline


koesters is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 01.05.2007
Uhrzeit: 20:40
ID: 23458



Social Bookmarks:

Danke Tobias,


sieht aber auf dem ersten blick sehr rustikal aus. Werde mal nachsehen in welchen Formaten man dieses verbauen kann. Erstmal vielen Dank dafür und für den Link. Muss mich mal bei der Seite etwas durchklicken.

Ich habe beim stöbern auch die Variante als WDVS gesehen. Hier werden die Natursteine als sog. Fliese verarbeitet. da ist der stein dann nur 10 mm stark und wird direkt verklebt. So entsteht auch ein schickes Fugenbild. Ich bin mir nur nicht sicher ob so eine Variante nacher etwas zu billig aussehen könnte. Es ist ja schon beabsichtigt ein edles Matarial zu verwenden und dies soll ja auch so den Eindruck erwecken und zudem bin ich von einem WDVS auch nicht so ganz überzeugt. Ich finde immer wenn man gegen eine Wand Klopft soll sie sich auch wie eine Wand anhören. Ist aber glaube ich nur spinnerei. Wie siehst du das?
Die Firma www.sto.de bietet so etwas an.

beste grüsse

Mit Zitat antworten
 
Registriert seit: 17.07.2003
Beiträge: 930
Tobias: Offline

Ort: NRW
Hochschule/AG: Projektentwickler / Architekt

Tobias is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 03.05.2007
Uhrzeit: 09:11
ID: 23466



Social Bookmarks:

Hallo koesters,

mit dem "Klopfen" hast du natürlich Recht. Auch für mich hört sich eine klassich gemauerte Klinkerfassade ganz anders an, als ein WDVS oder wie bei der Fa. Ecopiedra die "verklebten Fliesen".
Bei einem Wohnhaus finde ich das aber z.B. nicht so wichtig, wenn der Look stimmt. Wer "kopft" schon an die Wand

Wenn es dich interessiert. Ich hatte mal in Kevelaer (Kleve, an der niederl. Grenze) ein solches Haus mit den Produkten von Ecopiedra mir angeschaut, weil wir das ebenso für eine Fassade angedacht hatten. Im Anhang siehst du ein Bild. Wir sind in diesem Fall aber davon ab, weil wir die Wände bis zu 8 Meter hoch waren und wir nicht sicher waren, wie zuverlässig die Verklebung ist. An sich ist das Produkt aber ganz nett. Es handelt sich dabei um tw. durchgefärbten Beton, was man aber wirklich nicht sieht, wenn man nicht absoluter Naturstein-Experte ist.

PS. Ich finde die Fotos gerade nicht. Ich muss mal im Büro schauen. Da finde ich sie sofort. Ich reiche Sie nach

Mit Zitat antworten
Admin
 
Benutzerbild von Samsarah
 
Registriert seit: 08.06.2002
Beiträge: 1.143
Samsarah: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Gründer

Samsarah is a jewel in the rough Samsarah is a jewel in the rough Samsarah is a jewel in the rough Samsarah is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 03.05.2007
Uhrzeit: 20:50
ID: 23480



Social Bookmarks:

Wir haben sowohl mit vorgehängten Platten als auch mit geklebten Steinen gearbeitet. Die geklebten Elemente können nicht so groß sein und bekommen daher einen kleinteiligeren Charakter. Bei den vorgehängten Elementen haben wir sehr großformatige Platten genommen. Dadurch braucht man zwar stärkere Anker, dafür aber weniger. Die Fugen konnten wir auf 5mm reduzieren. Sie wurden dann im Anschluß verfugt und gesandet. Als Hinterkonstruktion hatten wir Sandwich-Fertigbetonteile, also tragende Betonschicht, Kerndämmung, Betonvorschale, an der dann die Anker fixiert werden, 4cm Hinterlüftung und 4cm Steinplatten (die Stärke hat hier vor allem etwas mit der Plattendimension und dem Transport zu tun, hat aber auch den Vorteil, dass die Ansichtskanten an den Ecken nicht so mikrig wirken). Der Stein war in beiden Fällen Blaustein.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 4
koesters: Offline


koesters is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 03.05.2007
Uhrzeit: 22:13
ID: 23482



Social Bookmarks:

Wieso habt Ihr die Dämmung in Beton eingepackt. Es ist doch nicht eine so große Wärembrücke, wenn ich die Befestigungsanker durch die Dämmung in die Betonwand setze? Macht das nicht mehr probleme für die Anschlüsse im Sockelbreich oder Fenster oder Türen? Wo kann man so ein Fertigteil mal sehen oder wer baut es? Da ich mir das gerade sehr schwierig vorstellen kann wie ihr dieses problem da gelöst habt.
Ich bin momentan auch so weit und die Fassade vorzuhängen und die Fugen später zu verfugen. Allerdings stelle ich fest das ich mit dem System eigentlich sehr eingeschränkt bin in der Gestalltung der Fassade.
Deswegen wäge ich gerade eine Variante von Alsecco ab. Sie heißt Airtec Stone und es ist eine Verbundplatte mit 10 mm Naturstein und 20 mm Leichtbeton. Somit kann nacher die Platte wie Etenit oder so verarbeitet werden. Das bedeutet ich habe null problem meine Fassade so zu gestallten, wie ich es möchte da dann flächen bis zu 3 m³ verbaut werden können. Allerdings habe ich dazu noch kein Beispiel gefunden und kann nicht einschätzen wie so ein System ist.

Es soll doch nur so einfach wie möglich sein und nicht einfacher.

Mit Zitat antworten
Admin
 
Benutzerbild von Samsarah
 
Registriert seit: 08.06.2002
Beiträge: 1.143
Samsarah: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Gründer

Samsarah is a jewel in the rough Samsarah is a jewel in the rough Samsarah is a jewel in the rough Samsarah is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 04.05.2007
Uhrzeit: 11:10
ID: 23489



Social Bookmarks:

Ich kann dir gerne mal ein paar fassadendetails posten. allerdings komme ich da sicher nicht vor ende nächster woche zu.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 4
koesters: Offline


koesters is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 04.05.2007
Uhrzeit: 11:17
ID: 23490



Social Bookmarks:

ja das wäre sehr nett. ich hab sowieso noch etwas zeit bis ich mich für die richtige Fassade entscheiden muss. ich weiß nicht genau wie das so hier funktioniert, schreibe deshalb mal meine e-mail dazu.

vielen dank im voraus

Geändert von koesters (21.05.2007 um 20:53 Uhr).

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:35 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®