Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 30.12.2002
Beiträge: 61
martindre: Offline


martindre is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 19.05.2007
Uhrzeit: 12:58
ID: 23753



Aufmass Bestandsgebäude

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

hallo,

arbeite gerade an meinem ersten aufmass eines bestehenden gebäudes
aus dem 70er jahren.

habe als grundlage die genehmigungspläne mit eingez. wandstärken
(11,5er, 24er, etc...).

nun wurde im innenbereich in der zwischenzeit z.b. neuer
putz aufgetragen. die innenmaße veränderten sich.

wie stellt ihr die aufmasszeichnungen dar?
will nicht zu sehr ins detail gehen bei den zeichnungen.
wichtig, denke ich, sind weiterhin die bemaßten konstruktionswände mit
den ursprungsmaßen. ist es nötig, die verringerten raummaße
durch erneuten putz einzuzeichnen? oder kann ich in den grundrissen
mit dem rohmaß "quervermassen", die in den originalplänen vorhanden
sind.

oder sollte ich die originalpläne komplett übernehmen mit den
rohmaßen und eine dünne putzschicht darstellen, so dass ich zusätzlich
innen die fertigmaße habe?

fragen über fragen - wie macht ihr das?

gruß
dre

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 07.08.2006
Beiträge: 1.158
personal cheese: Offline

Ort: Berlin

personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold

Beitrag
Datum: 19.05.2007
Uhrzeit: 20:48
ID: 23755



Social Bookmarks:

Die Genauigkeit von Aufmaß und Zeichnung sollte vom Verwendungszweck abhängen. Also was hast du denn damit vor?

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.04.2005
Beiträge: 2.258
noone: Offline


noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 20.05.2007
Uhrzeit: 00:44
ID: 23757



Social Bookmarks:

wenn du Bestandspläne anfertigst, dann musst du normalerweise die vorhandenen Masse nehmen. Auch wenn du im vorhandenen Plan aus den 70ern Mauerwerksmasse hast, kann es auf der Baustelle immer wieder kleine abweichungen geben.

Die Darstellung macht man gemäß Planzeichenverordnung, Wände schwarz, die Putzschichten (die kannst du ja sowieso nicht vor Ort erkennen) stellt man nicht gesonders dar.

Wichtig bei der Bauaufnahme ist das Ausmessen von Raumdiagonalen, da nicht immer alles im 90 Grad winkel gebaut wurde. In deinem Fall ist das Gebäude ja aus den 70ern, da kannst du wohl eher drauf verzichten.

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
Bestandsgebäude in Mainz gesucht!!!! chr.bischoff andere Themen 2 11.04.2004 00:03
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:39 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®