Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 20.08.2005
Beiträge: 189
sanne: Offline

Ort: München

sanne will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 24.02.2011
Uhrzeit: 19:51
ID: 42738



Kontrollierte Wohnraumlüftung

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Jetzt ist es schon so weit dass unsere Gebäude "zu dicht" gebaut werden und deswegen "künstlich" belüftet werden müssen, da Fenster aufmachen wohl nicht mehr ausreicht... hat jemand bereits Erfahrung mit KWL im Wohnungsbau gemacht?
Aktuell ist mein Stand so, dass speziell in meinem Projekt die Räume in der Stb- Decke (24cm) mit 80mm- Rohren mit Frischluft versorgt werden sollen, welche über ein zentrales Gerät mit Wärmetauscher auf dem Dach Luft ansaugt und diese über Schächte an die Wohnungen weitergibt (und auch wieder absaugt natürlich).
1 Schacht/ Wohnung, dürfen anscheinend nicht verzogen werden. Brandschutz ist geregelt (Schächte L90, BS-Ventil über Estrich).

Was ist, wenn sich z.B. mein EG von meinen Regelgeschossen unterscheidet (mehr Whg im EG)? Müssen diese Rohre dann auch durch die Regelgeschosse geführt werden? Wohl schon, aber wie sieht das denn aus? Dann hätt ich ja 2 Schächte- 1 für die Wohnung und einen, welcher ungenutzt drin vorbeifahren muss, um aufs Dach zu kommen!?!

Kann jemand helfen? Dürfen die Schächte wirklich nicht verzogen werden?

Vielen Dank
grüsse sanne

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.333
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 25.02.2011
Uhrzeit: 08:30
ID: 42741



AW: Kontrollierte Wohnraumlüftung

#2 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von sanne Beitrag anzeigen
Jetzt ist es schon so weit dass unsere Gebäude "zu dicht" gebaut werden und deswegen "künstlich" belüftet werden müssen, da Fenster aufmachen wohl nicht mehr ausreicht...
Doch Fenster-öffnen reicht noch aus, wenn der Mieter/Nutzer es denn richtig und regelmässig macht. Allerdings sind die Verluste an Heizenergie (zumindest rechnerisch) größer.

Nur kurz zur kontrollierten Wohnraumlüftung:

- Rohrdurchmesser von 80 mm sind ziemlich knapp, besser 100 oder 125 mm, dann ist die Strömungsgeschwindigkeit bei gleichem Luftdurchsatz geringer, die Anlage muß weniger leisten. Das Geräusch und das Zugempfinden ist dann ebenfalls geringer.
- Rein über dem Dach ansaugen, finde ich kritisch, weil man dort gerade im Sommer Frischluft mit hohen Temperaturen ansaugt und so das Gebäude wahrscheinlich zusätzlich aufheizt. Besser ein Bypass über einen Erdkollektor oder Kellerschacht
- Auf Raumtelefonie achten, gerade im Wohnhungsbau. Kulissenschalldämpfer vorsehen oder von der Zentrale zu jeder Wohnung einzeln abzweigen.
- Du solltest mehrere ausreichend große vertikale Schächte einplanen und die Querverteilung pro Geschoss über abgehangene Decken, in der Beondecke oder unter dem Estrich machen

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 20.08.2005
Beiträge: 189
sanne: Offline

Ort: München

sanne will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 28.02.2011
Uhrzeit: 10:24
ID: 42752



AW: Kontrollierte Wohnraumlüftung #3 (Permalink)
Social Bookmarks:

Also Querverteilung geht? OK danke, werde das mal weiterverfolgen.
Auch das Luftansaugen von Dach UND Keller find ich logisch.

Hast du (oder hat jemand anderes hier) schonmal KWL verbaut und denkt im Nachhinein "Hätt ich´s doch lieber so oder so gemacht"?

Vielen Dank für deine Tipps, Archimedes!

grüsse sanne

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.02.2011
Beiträge: 58
Anton-2: Offline


Anton-2 will become famous soon enough Anton-2 will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 28.02.2011
Uhrzeit: 17:35
ID: 42767



AW: Kontrollierte Wohnraumlüftung #4 (Permalink)
Social Bookmarks:

Also das mit den 80´´er Rohren hat den Vorteil das man inerhalb der Betondecken verziehen kann.
Für Räume mit hohem Luftbedarf z.B. Wohnzimmer kann man 2 Rohre an einen Auslass anbringen. (Die Teile gibt es extra mit 2 Anschlüssen)
Bei Sanierung legen wir Wickelfalz und hängen die Decke im Flur ab. Bei Neubauten verlegen wir überwiegend die 80´´er Rohre.
Vorteil ist dass alle Rohre einzeln mis zum Gerät gehen und dort erst zusammengefasst werden. Ist so sehr wartungsfreundlich und man hat keine Schallprobleme.
Erdklollektor ist sehr zu empfehlen. Verlegen wir wenn es geht immer in der Baugrube.

Wir haben schon viele Anlagen eingebaut. Nach meiner ersten Anlage jedoch die große Erkenntnis,,, Schallschutz ist das A und O.... Nur wirklich gute Geräte aus dem Passivhaussektor nehmen !!!
Schau mal auf www. Passiv . de da gibt es eine Liste mit guten Geräten....

Verlegung unter dem Estrich gab bislang immer Probleme... Kreuzungen Lüftung/Elektro/Wasser/Heizung.
Lieber mit dem 80´´er im Beton oder mit Wickelfalz unter der abgehängten Decke...

Was auch geht ist mit Wickelfalz Hauptstränge bis zur Wohnung und dann mit 80´´ern in der Betondecke weiter....
Oder... falls es viele Wohnungen sind im Flur immer ein Deckengerät unter der abgehängten Decke. Gibt es z.B. von Fa. Paul direkt mit Trockenbaurevisionsklappe...
und dann direkt durch die Aussenwand....

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.333
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 01.03.2011
Uhrzeit: 08:08
ID: 42771



AW: Kontrollierte Wohnraumlüftung #5 (Permalink)
Social Bookmarks:

Ja, dass mit den 80er Flexrohren funktioniert. Ich habe auch schon mehrmals gemacht, unter anderem in meinem eigenen Haus.
Schallmässig sehr gut und problemlos zu verlegen.
Auch das mit zwei Anschlüssen an einem Auslass oder Einlass geht gut.
Die Luftgeschwindigkeit und der Gegendruck sind etwas nachteilig.
Bei mehreren Einheiten würde ich definitiv mit grösseren Querschnitten arbeiten oder, dass ist die Alternative, pro Wohneinheit ein Lüftungsgerät einbauen.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.04.2005
Beiträge: 2.258
noone: Offline


noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 01.03.2011
Uhrzeit: 15:29
ID: 42774



AW: Kontrollierte Wohnraumlüftung #6 (Permalink)
Social Bookmarks:

Man sollte bei Geschosswohnungsbau für jedes Gerät eigene Zu- und Abluftrohre (min. DN100) vorsehen -> Technikschächte optimieren!

Es entstehen unglaubliche Flächenverluste, wenn Lüftungsanlagen und Sanitärbereiche nicht optimal übereinander angeordnet sind.

Die Unterverteilung sollte man nach Möglichkeit im Estrich oder Deckenbereich machen, auch die Auslässe sollten gut überlegt sein -> sind optisch nicht wirklich ansprechend, also ist die Platzierung nicht unwichtig.

Erdkanal ist bei Einfam.Häuser Pflicht, bei Geschosswohnungsbau nicht sehr praktisch, da die Zuluftleitungen alle bis nach unten geführt werden müssen.

(beim Schnorcheln nehmen die Schachtflächen nach unten hin ab)

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.333
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 01.03.2011
Uhrzeit: 15:58
ID: 42775



AW: Kontrollierte Wohnraumlüftung #7 (Permalink)
Social Bookmarks:

Vom Erdkollektor oder Kellerschacht reicht eine dicke Zuleitung zum Lüftungsgerät. Ich würde es von der Anzahl der Wohnungen abhängig machen, wie ich die Luft kühle oder erwärme. Es muß auf jeden Fall gewährleistet sein, daß im Winter keine zu kalte und im Sommer keine zu heiße Luft angesaugt wird. Rein über das Dach ansaugen ist somit schierig. Bei größeren Gebäuden organisiert man die zusätzliche Kühlung oder Erwärmung der Zuluft auch über Heiz- und Kaltwasserleitungen.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 20.08.2005
Beiträge: 189
sanne: Offline

Ort: München

sanne will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 02.03.2011
Uhrzeit: 15:48
ID: 42789



AW: Kontrollierte Wohnraumlüftung #8 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo zusammen,

vielen Dank für Eure Tipps. Also:
- wie geplant führe ich meine 80mm Rohre in meiner 24er Stb- Decke, wegen evtl. größeren Querschnitten muss ich auch nochmal mit dem Statiker reden
- meine Auslässe setze ich an die Fensterfront, da hat man am wenigsten Probleme, dass sie unten mit einem Schrank o.ä. verstellt werden.
- das muss man nochmal gegenüberstellen- Kosten für jedes OG ein Lüftungsgerät im Flur (AGD) oder 1 zentrales auf dem Dach.
- meine Lüftungsschächte und Sanitärräume sind immer übereinander, auch wenn es ein Gekrampfe war bis man das endlich mal so hinbekommt, wie man es gelernt hat :-)
- mittlerweile habe ich ca. 16WE, das mit dem Erdkollektor und mit der richtigen Temperatur sommers wie winters muss ich nochmal klären.

Neue Infos poste ich, scheint ja doch einige zu interessieren.

Danke + grüsse
sanne

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.333
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 02.03.2011
Uhrzeit: 17:59
ID: 42791



AW: Kontrollierte Wohnraumlüftung #9 (Permalink)
Social Bookmarks:

Geht's eigentlich um ein Studienprojekt oder um was Konkretes??

Wenn Kosten nämlich nicht die ganz große Rolle spielen, dann hätte ich was nettes für Dich:

Kiefer Luft- und Klimatechnik

Das wird in letzter Zeit häufiger eingesetzt und hat mehrere Vorteile gegenüber einer "normalen" Lüftung. Allerdings preislich auch eine andere Liga.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.02.2011
Beiträge: 58
Anton-2: Offline


Anton-2 will become famous soon enough Anton-2 will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 02.03.2011
Uhrzeit: 18:20
ID: 42792



AW: Kontrollierte Wohnraumlüftung #10 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von sanne Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

- mittlerweile habe ich ca. 16WE, das mit dem Erdkollektor und mit der richtigen Temperatur sommers wie winters muss ich nochmal klären.
sanne

Das mit dem Erdwärmetauscher kannst Du mit folgendem Tool mal überrechnen..

PHLuft

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:55 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®