Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 28.09.2006
Beiträge: 39
Sallie: Offline

Hochschule/AG: Architekt(in)

Sallie is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 31.05.2011
Uhrzeit: 16:04
ID: 43908



Betondruck

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo,
das Ende unserer Vorlesung heute zum Thema Schalungsbau hat mich in den Grundfesten meiner physikalischen Kenntnisse und Vorstellungskraft erschüttert.

Folgendes Problem taucht auf:
Es geht um Betondrücke beim Schalungsbau. Angegeben wurde, der Betondruck am Unterend Ende einer Wandschalung errechnet sich aus Gamma * Wichte des Stoffes * Höhe des Bauteils
Angeführt hierfür wurde der hydrostatische Druck!
Die Breite des Schalungselements wäre für den Druck unerheblich!

..Wie kann denn das sein? Meines Wissens errechnet sich dieser mit den Parametern Höhe * Erdanziehungskraft * Wichte eines Stoffes.

Nun die Frage: 1. Was sagt der hydrostatische Druck aus?

2. Beim Berechnungsverfahren von Betondrücken auf eine Schalung ist die Breite, nach meinen physikalischen Vorstellungen, erheblich entscheidend. Denn desto Breiter die Schalung desto mehr Masse. Masse * Wichte * Erdanziehung = Gesamtdruck. Dieser Gesamtdruck nimmt Proportional mit der Masse zu. Das heißt breitere Schalung, mehr Masse. Das wiederum heißt, der Druck steigt! ..Nach oben genannter Theorie würde der Druck an der Schalung NICHT steigen, nur dann wenn die Bauteilhöhe verändert werden würde.
Kann das sein? Kann mir das jemand erklären?

Vielen Dank & Grüße

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 07.08.2006
Beiträge: 1.170
personal cheese: Offline

Ort: Berlin

personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold

Beitrag
Datum: 31.05.2011
Uhrzeit: 21:06
ID: 43911



AW: Betondruck

#2 (Permalink)
Social Bookmarks:

Ich glaube, im Bodensee und in der Müritz ist der Wasserdruck in 10 m Tiefe etwa gleich...

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 07.08.2006
Beiträge: 1.170
personal cheese: Offline

Ort: Berlin

personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold

Beitrag
Datum: 31.05.2011
Uhrzeit: 21:44
ID: 43912



AW: Betondruck #3 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hier ein kleiner Schmalspurbeweis.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 07.08.2006
Beiträge: 1.170
personal cheese: Offline

Ort: Berlin

personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold

Beitrag
Datum: 31.05.2011
Uhrzeit: 21:46
ID: 43913



AW: Betondruck #4 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hier
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Druck.pdf (146,3 KB, 343x aufgerufen)

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 11.04.2011
Beiträge: 113
TappAr: Offline


TappAr will become famous soon enough TappAr will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 01.06.2011
Uhrzeit: 09:46
ID: 43917



AW: Betondruck #5 (Permalink)
Social Bookmarks:

naja, irgenwie schmeist du hier ein paar dinge auch durcheinander.

Zitat:
Masse * Wichte * Erdanziehung = Gesamtdruck
warum willst du die masse mit der wichte multiplizieren? und g. dann noch zusätzlich? in der wichte ist g bereits berücksichtigt. siehe auch

Wichte
und zur unterscheidung
http://de.wikipedia.org/wiki/Masse_(Physik)

Zitat:
Gamma * Wichte des Stoffes * Höhe des Bauteils
auch falsch, da gamma die wichte ist. also wieder etwas doppelt.

kompliziert geht aber auch

http://www.ibmb.tu-braunschweig.de/b...ihe/h005-2.pdf

letzten endes als gute näherung. gamma x H und dann horizontalkomponente im dreiecksschwerpunkt bilden. den rest habe ich vergessen.

alternativ gibt es natürlich auch noch das staumauermodell.

http://www.markward-hoffmann.homepag...RG/image29.gif
auf die staumauer wirkt ja schließlich auch nicht der ganze see.

Tapp

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:28 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®