Registriert seit: 07.05.2003
Beiträge: 182
Patrick: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Angestellter

Patrick is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 24.03.2007
Uhrzeit: 01:01
ID: 22679



Social Bookmarks:

hi personal chees,

bei leo war ich natürlich auch schon. Mir geht es aber weniger um die wortwörtliche Übersetzung, sondern ich möchte wissen ob das im englischsprachigen Schriftverkehr überhaupt gebräuchlich ist und wenn ja welche Redewendung benutzt man.

Trotzdem Danke für den Link.

Liebe Grüße

Patrick

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 07.08.2006
Beiträge: 1.173
personal cheese: Offline

Ort: Berlin

personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold

Beitrag
Datum: 24.03.2007
Uhrzeit: 11:29
ID: 22681



Social Bookmarks:

Sorry Patrick. Was anderes fällt mir auch nicht ein.

Zum Thema ppa i.A. und i.V sollte man sich mal diesen Thread durchlesen:
http://www.wer-weiss-was.de/theme143...le2360262.html

oder auch hier:
http://www.vnr.de/vnr/selbstorganisa...ml?xsid=576217

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.04.2005
Beiträge: 2.258
noone: Offline


noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 24.03.2007
Uhrzeit: 13:24
ID: 22684



Social Bookmarks:

es bringt euch eigentlich wenig, euch eine übersetzung von im Auftrag zusammenzubasteln. Viel wichtiger ist es, die amerikanische bzw britische Rechtsgrundlage zu kennen, und daraus die genannte Kürzel und Formalitäten zu entnehmen. Ansonsten geht das schnell daneben, s. i.A. in den geposteten Artikeln.....

Mit Zitat antworten
tektorumAdmin
 
Benutzerbild von Florian
 
Registriert seit: 07.06.2002
Beiträge: 4.426
Florian: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Illenberger & Lilja GbR / Anderhalten Architekten

Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light

Beitrag
Datum: 24.03.2007
Uhrzeit: 14:16
ID: 22685



Social Bookmarks:

Das sehe ich nicht so. Zum einen ist die Frage, welches Recht zur Geltung kommt, es muß nicht zwangsläufig das Ausländische sein, zum anderen geht es hier meistens um eine interne Büroabsicherung. Ein i.A. ist für Vertragspartner unerheblich, er klagt - wenn es soweit kommt - gegen das Büro. Nur der Mitarbeiter will damit aus der Pflicht genommen werden. Für ihn gilt als Angestellter eines deutschen Büros immer die deutsche Rechtsprechung. Wenn i.A. also eine rechtliche Auswirkung hat, ist bei einem ausländischen Kontakt eine entsprechende Übersetzung durchaus sinnvoll.

i.A. Florian
__________________
Florian Illenberger

tektorum.de - Architektur-Diskussionsforum

archinoah.de Architektur Portal - Forum für Architektur:

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.04.2005
Beiträge: 2.258
noone: Offline


noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 24.03.2007
Uhrzeit: 18:27
ID: 22688



Social Bookmarks:

klar, wenn du ein Englisches Schriftstück schickst, gleichzeitig aber deutsches Recht geltend machen willst, dann ist es schwierig, ich würde eventuell sogar i.A. lassen, und erst gar nicht übersetzten. Denn wenn du dem Leser durch eine fälschlische englische Vertretungs-kürzel suggerierst, daß du bevollmächtigt bist, kann er eventuell dadurch falsch reagieren.

Es ist ja auch wirklich egal, gerade auch wenn ich für ausländische Kontakte im Namen meines Bosses schreibe, würde ich unterschreiben und eine Zeile mit assistant oder abteilung oder office drunterschreiben, so stellst du deine Stellung im Unternehmen unmißverständlich klar.


Wie ich auch schon oben gesagt habe, sind solche Rechtsfälle sowieso nur für Selbstständige/freie Mitarbeiter brisant, im Unternehmen ist man sowieso immer im Namen der Firma aktiv, und wer hat schon vom Boß schriftliche Vollmachten zum Verfassen eines Briefes bekommen?

Mit Zitat antworten
 
Registriert seit: 07.05.2003
Beiträge: 182
Patrick: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Angestellter

Patrick is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 25.03.2007
Uhrzeit: 14:50
ID: 22692



Social Bookmarks:

Im Büro habe ich mir nochmal die Emails für ein Projekt in Südafrika angeschaut. In Südafrika scheint es die Regel zu sein, dass man Emails nur mit dem Vornamen unterschreibt, gefolgt von einer Signatur mit Namen, evtl. Position, Firma, Adresse,... und einer Vertraulichkeitsklausel.

Ich habe nichts gesehen was auch nur ansatzweise in die Richtung 'i.A.' ging....

Liebe Grüße

Patrick

Mit Zitat antworten
tektorumAdmin
 
Benutzerbild von Florian
 
Registriert seit: 07.06.2002
Beiträge: 4.426
Florian: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Illenberger & Lilja GbR / Anderhalten Architekten

Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light

Beitrag
Datum: 03.09.2008
Uhrzeit: 15:53
ID: 30418



AW: on behalf of | in the name of | as an agent of ? #22 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von Patrick Beitrag anzeigen
[...] das ".i.A." verzichten darf, würde mich interessieren was die genaue englische Entsprechung dafür ist. Gesehen habe ich schon "on behalf of", "in the name of" oder "as an agent of".
ich habe jetzt schon häufiger gesehen:

Kind regards
for [name des Büros]

[Vorname] [Nachname]
__________________
Florian Illenberger

tektorum.de - Architektur-Diskussionsforum

archinoah.de Architektur Portal - Forum für Architektur:

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 17.11.2006
Beiträge: 147
Robi: Offline


Robi is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 27.09.2008
Uhrzeit: 14:54
ID: 30636



AW: on behalf of | in the name of | as an agent of ? #23 (Permalink)
Social Bookmarks:

Eines versteh ich bei dieser ganzen Diskussion noch nicht, deswegen frage ich mal ganz "naiv": wenn es so "ein Problem" ist wer was wann unterschreiben darf oder ob ein "i.A." eine rechtsverbindliche Angelegenheit ist - warumweis dann keiner eine Antwort?! :-)
Ich weis, es geht dabei ja immer um den Fall der Fälle (das etwas ganz schief läuft), aber wenn keiner von euch eine Antwort auf diese Frage weis - wie wahrscheinlich ist es dann das man in so einem Rechtsstreit belangt wird? Man kann sich doch nicht jeden Furz und Feuerstein vom Chef gegenzeichnen lassen...

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:44 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®