Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 10.07.2006
Beiträge: 1
anne81: Offline

Ort: Kaiserslautern

anne81 is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 10.07.2006
Uhrzeit: 21:27
ID: 16911



perspektive in vector works

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo.
Kann mir jemand verraten, wie ich am Besten ne Perspektive in ein freigestelltes Foto rein bekomme! Hab schon sämtlich Varianten ausprobiert, bin scheinbar dazu zu doof!
Wollte die bereits gezeichneten Ansichten verzerren und dann nachträglich die Tiefen herausarbeiten, aber es scheitert schon am Verzerren.
Falls es mit vector works gar net machbar sein sollte, stehen auch Photoshop und Illustrator zu Verfügung.
Danke, Anne.

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.11.2004
Beiträge: 1.832
mika: Offline

Ort: Berlin

mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice

Beitrag
Datum: 10.07.2006
Uhrzeit: 21:49
ID: 16912



Social Bookmarks:

Also grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten.
1. Foto machen und dann Kameraposition im Modell genauso wie im Foto wählen.
2. Modell in CAD-Programm bauen und Persketive wählen. Dann Foto von der gleichen Position in Natura machen.
Da Du das Foto schon hast, und vermutlich nicht mehr die exakte Position weißt, musst Du den Standpunkt aus der Perspektive des Fotos im CAD-Programm (z.B. VectorWorks) rekonstruieren.
Das Konstruieren der Perspektive aus einem Foto ist aber nicht ganz trivial, wenn man nicht weiß wie. Ich kann es jetzt leider aus dem Gedächtnis auch nicht auf die Schnelle erklären. Ich hab das bei Darstellender Geometrie im Grundstudium aber mal gelernt. Leider kann ich mich jetzt auch nicht mehr daran erinnern.
Vielleicht hast Du ja selber noch Aufzeichnungen davon, wenn's so was bei Euch gab.

Ohne diese Rekonstruktion, wirst Du ín einem CAD-Programm nicht weit kommen. Probieren geht dann mit Photoshop oder Illustrator einfacher, da es dort Werkzeuge zum Verzerren gibt. Da muss man sich dann aber auch durch Probieren ran tasten.
Wenn Du diesen letzten Weg einschlägst, ist es schon mal hilfreich im CAD-Programm von annähernd der gleichen Position eine Perspektive des Modells also HiddenLine oder OpenGL Modell zu rendern, und das dann als Vektorformat (EPS, DWG) für Illustrator oder als Pixelformat o.ä. (PSD, JPEG,PNG etc.) für Photoshop o.ä. auszugeben. Dann muss es nicht so extrem verzerrt werden.
Unter Umständen kann es nützlich sein, dass Rendern mit Schatten zu machen, um sich auch diese Arbeit einwenig im nachfolgenden Programm zu erleichtern. Dabei sollte dann aber auch der Sonnenstand ähnlich dem des Tages sein, an dem man das Photo gemacht hat.

Grüße Michael

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
Vector Works und Cinema4D serta wenecker Präsentation & Darstellung 7 17.01.2007 13:51
Vector Works keen Präsentation & Darstellung 3 17.02.2006 14:01
blocksatz in vector works 10 conner Präsentation & Darstellung 6 08.12.2005 20:32
archicad vs. vector works? Gabor Präsentation & Darstellung 5 26.09.2005 23:43
vector works >>pdf Lang Präsentation & Darstellung 1 31.07.2005 18:47
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:55 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®