Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 21.03.2006
Beiträge: 7
momo7581: Offline


momo7581 is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 21.03.2006
Uhrzeit: 22:25
ID: 14661



Treppen

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo,

ich bin neu hier, bräuchte eure Hilfe.
Ich brauche alle Informationen über Treppen.
Wie man die Berechnet?
Was man beachten muss etc.

Falls jemand pdf-Datein hat kann er sie mir gerne per
email zuschicken. momo7581@hotmail.com

vielen Dank

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 17.08.2004
Beiträge: 64
filo: Offline


filo is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 21.03.2006
Uhrzeit: 23:29
ID: 14663



Social Bookmarks:

Kann es sein, dass du es dir ein wenig einfach machst?
;-)

Versuchs mal in der Bibliothek, Neufert...etc, da wirst du sicher fündig. Ansonsten gibt es hier ja auch die Suchfunktion, nech? :-)
__________________
Wer alle seine Ziele erreicht, hat sie wahrscheinlich zu niedrig gewählt
Herbert von Karajan

Mit Zitat antworten
 
Registriert seit: 17.07.2003
Beiträge: 930
Tobias: Offline

Ort: NRW
Hochschule/AG: Projektentwickler / Architekt

Tobias is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 22.03.2006
Uhrzeit: 00:20
ID: 14665



Social Bookmarks:

Im Neufert steht ein Verweis auf die Treppen-DIN. Hier findest du die wichtigsten Punkte. Ansonsten fordert die LBauO in verschiedenster Weise auch diverse Punkte.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 15.04.2004
Beiträge: 328
Maks: Offline

Ort: Berlin

Maks is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 22.03.2006
Uhrzeit: 11:05
ID: 14673



Social Bookmarks:

Hi momo,
Zitat:
Ich brauche alle Informationen über Treppen.
Das glaube ich dir nicht .
Aber einige, wenn nicht sogar viele Informationen findest du in
  • der DIN 18065
  • dem Merkblatt für Treppen (GUV 26.19)
  • den Landesbauordnungen
  • der Arbeitsstättenverordnung und den Arbeitsstättenrichtlinien
  • der Versammlungsstättenverordnung
  • der Verkaufsstättenverordnung
  • usw.
Den Tip mit den Vorlesungen und der Unibibliothek könnte ich dir auch wärmstens ans Herz legen. Ansonsten ist es von Vorteil Fragen etwas spezifischer zu stellen. Dann fällt es nämlich leichter zu antworten.
Trotzdem viel Spaß hier im Forum.

Gruß

Max
__________________
"Toleranz ist gut. Aber nicht gegenüber Intoleranten."
Wilhelm Busch

Geändert von Maks (22.03.2006 um 11:42 Uhr).

Mit Zitat antworten
Tom
 
Registriert seit: 15.02.2003
Beiträge: 1.762
Tom: Offline

Ort: Rhein-Ruhr
Hochschule/AG: Architekt

Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice

Beitrag
Datum: 22.03.2006
Uhrzeit: 11:25
ID: 14674



Social Bookmarks:

Für absolute Treppenanfänger gibt es Faustformeln, die auch 99% aller Praxissituationen abdecken: Standard-Steigungsverhältnis 17/29 cm, mindestens alle 18 Stufen ein Podest, Mindestbreite 80 cm (besser 1m). Früher hat man an Bauko-Instituten auch Skripte bekommen - ich weiß ja nicht, ob's das heute immer noch gibt.

Mit Zitat antworten
Neo
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 12.03.2006
Beiträge: 15
Neo: Offline


Neo is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 25.03.2006
Uhrzeit: 14:35
ID: 14763



Social Bookmarks:

Für absolute Treppenanfänger:

Das Treppenlexikon von Kenngott


unter Treppen / Treppeninfos / Lexikon nachschauen


*Direkte Verlinkung führte zur französischen Version.

Mit Zitat antworten
 
Benutzerbild von FoVe
 
Registriert seit: 19.06.2006
Beiträge: 748
FoVe: Offline

Ort: Wetzlar

FoVe will become famous soon enough FoVe will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 24.07.2006
Uhrzeit: 21:43
ID: 17146



steigungsverhältnis Treppen #7 (Permalink)
Social Bookmarks:

@Tom: 17/29 ist - gelinde gesagt - zu grob.
Ich rechne immer zwischen 61 - 63 cm für das Steigungsverhältnis - d.h. 2 Steigungen und 1 Auftritt zwischen 61 - 63 cm.
Erfahrungsgemäß laufen sich die Treppen am besten, die etwa 61,5cm haben und knapp über 17 cm je Steigung leigen.
63 cm sind ein Maß, welches erst in den letzten JAhren benutzt wird, da man das Steigungsverhältnis von Treppen den immer größer werdenden Menschen anpasst.
Ich würds nicht unbedingt ausreizen, da man dadurch ja auch erheblich mehr treppenlänge bekommt und die passt nicht immer in die oft zu knapp bemessenen Treppenhäuser.

Ein sehr gutes Buch über (Holz)-Treppenbau ist überigens nur noch im Antiquariat zu bekommen: Fritz Kress - Der Treppenbauer.

Gruß

Martin

Mit Zitat antworten
Tom
 
Registriert seit: 15.02.2003
Beiträge: 1.762
Tom: Offline

Ort: Rhein-Ruhr
Hochschule/AG: Architekt

Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice

Beitrag
Datum: 24.07.2006
Uhrzeit: 22:24
ID: 17153



Social Bookmarks:

Verstehe den Einwand nicht. Mit 17/29 kommt man überall bestens klar. Es wird deshalb vielerorts als Standard-Maß gelehrt (und auch z.B. im Neufert genannt), weil es als einziges Steigungsverhältnis alle 3 Regeln perfekt erfüllt:

A = Auftrittslänge, S = Steigung

Schrittmaßregel: A + 2*S = 63 cm (+/- 1 cm)
Sicherheitsregel: A + S = 46 cm (+/- 1 cm)
Bequemlichkeitsregel: A - S = 12 cm (+/- 1 cm)

In der Praxis gilt aber auch 17/28 als gut. Und je nach Geschosshöhe kommen doch auch gern 16.333 / 28.7854 raus. All das ist völlig O.K. Aber die Berechnung notwendiger Treppenlängen etc. beginne ich mit der Zauber-Steigung 17/29.

Auch bei der Bemessung der Podestlänge nimmt man ein Vielfaches der Schrittlänge von 63 cm + eine Auftrittslänge an. 63 cm liegt in der Mitte der mitteleuropäischen Schrittlänge von 60-66 cm. Alle diese Weisheiten stehen in meinem Treppenskript und im Neufert.

Mit Zitat antworten
 
Benutzerbild von FoVe
 
Registriert seit: 19.06.2006
Beiträge: 748
FoVe: Offline

Ort: Wetzlar

FoVe will become famous soon enough FoVe will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 24.07.2006
Uhrzeit: 22:47
ID: 17155



Treppensteigung #9 (Permalink)
Social Bookmarks:

@tom: Ich sach ja, grundsätzlich ist die Formel 17/29 ok.
Ich orientiere mich auch immer an den ca. 17cm Steigung.
Allerdings wirst du in der Praxis kaum eine Treppe finden, die 63cm Schrittmaß hat.
Gerade im Wohnungsbau und dort beim Thema Spartreppen scheiden sich die Geister äh Experten.
Nehm doch mal folgendes an:
2,75m lichte Raumhöhe plus 18cm Betondecke = 2,93m.
Mal den Bodenaufbau der beiden Geschosse als gleichhoch angenommen :
welches Maß wählst du denn?
2,93/,17 =17,23 also 17 oder 18 Steigungen?
Bei 17 Steigungen kommst du schon über 17cm raus, bei 18 Steigungen hm 16, 27 - daher aber mehr als 30cm Auftrittsbreite. Da wird es schon schwieriger, die benötigten Hölzer für die Stufen zu bekommen.
Und du hast ne ewig lange Lauflänge.
Die mußt du auch in ein Treppenhaus bekommen.

Was vielleicht komisch klingt - aber - beobachte mal, wie ältere Menschen Treppen gehen. Du wirst merken, das Treppen mit einem Schrittmaß von mehr als 62cm als "anstrengend" zu gehen beschrieben werden.

In öffentlichen Gebäuden hat man öfters ne Steigung von 16cm und kleiner. Das galt früher mal als "großzügiges" Schrittmaß für Wohlhabende.

Nett ist übriges dazu auch die Brücke im Chinesischen Garten des Duisburger Zoos. Die hat zwar immer das Gleiche Schrittmaß, aber es wechselt jede Steigung das Maß, gewissermassen eine Korbbogentreppe.

Gruß

Martin

Mit Zitat antworten
 
Registriert seit: 22.02.2005
Beiträge: 2.332
Kieler: Offline

Ort: Kiel
Hochschule/AG: Architekt

Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 25.07.2006
Uhrzeit: 09:17
ID: 17161



Social Bookmarks:

@FoVe: also erst mal: 2,75m im Wohnungsbau sind wohl eher selten.
Dann Deine Aussage, diese Regelung gäbe es erst in den letzten Jahren ist
nicht richtig. Ich habe meine Lehre vor fast 20 Jahren gemacht, schon damals
war diese Schrittmaßregel lange üblich.
Außerdem sind die Treppen dadurch eher flacher geworden. Ich wohne in
einem Gründerzeithaus, da muss ich meine Mutter schon mit gutem Kaffee in
den dritten Stock locken, wegen der steilen Treppe.
Außerdem möchte ich wetten, dass kein Mensch beim Begehen merkt ob die
Treppe 62 oder 64 hat!
widerspricht
Matthias

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.04.2005
Beiträge: 2.258
noone: Offline


noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 25.07.2006
Uhrzeit: 11:56
ID: 17167



Social Bookmarks:

Also den Neufert gibts schon seit 33 oder 36. Ich habe noch den ersten überarbeiteten neuen Neufert von 1978, ich glaube die 30. Auflage, und da sind die Schrittmaßregeln gleich.

Die Schrittmassregeln sind ja sowieso immer Näherungswerte, da je nach Bodenaufbau und Raumhöhe in der Praxis so gut wie nie erreicht werden.

Letztendlich halte ich die Regeln aber für sehr wichtig, da eine Treppe, die zu sehr abweicht ziemlich schnell als unbequem empfunden wird.

Mit Zitat antworten
Tom
 
Registriert seit: 15.02.2003
Beiträge: 1.762
Tom: Offline

Ort: Rhein-Ruhr
Hochschule/AG: Architekt

Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice

Beitrag
Datum: 25.07.2006
Uhrzeit: 12:16
ID: 17168



Social Bookmarks:

Mein Treppenskript stammt von 1990, deshalb bin auch ich ein Botschafter der Vergangenheit . Alle Steigungen von 16.5/29 bis 17.5/29 liegen ja voll innerhalb der 3 Regeln. Und 16/29 bzw. 18/29 jeweils so knapp daneben, dass man es auf jeden Fall tolerieren kann.

Im Vorentwurf gehe ich oft von 15/30 aus, weil es schneller zu überschlagen ist und für die Ausführung noch Luft lässt. Für etwas flachere Freitreppen, auf denen man auch mal sitzen will, ist dieses Maß auch sogar wirklich besser.

Zu vermeiden sind nur "Folter"-Treppen, bei denen man alle 2 Stufen einen Ausgleichhüpfer machen muss und die weder mit kleinen noch großen Schritten gut zu begehen sind. Gibt es erstaunlich viele von, auch und gerade im öffentlichen Raum. Das sind dann lange, flache Treppen mit 35 cm und mehr Stufentiefe, die zu wenig ist für 2 kleine Schritte und zuviel für 1 großen.

Ja, Treppen sind schon echt eine harte Nuss ...

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.04.2005
Beiträge: 2.258
noone: Offline


noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 25.07.2006
Uhrzeit: 13:08
ID: 17169



Social Bookmarks:

Vielleicht kannst du uns ja mal das Skript aus der goldenen Zeit der Treppenregeln zugänglich machen.............

Mit Zitat antworten
 
Benutzerbild von FoVe
 
Registriert seit: 19.06.2006
Beiträge: 748
FoVe: Offline

Ort: Wetzlar

FoVe will become famous soon enough FoVe will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 25.07.2006
Uhrzeit: 13:08
ID: 17170



ok - sagen wir mal, es wäre ein anderer Ansatz #14 (Permalink)
Social Bookmarks:

.. meiner einer hat den Treppenbaumeister in Mainz gemacht - zusammen mit dem Zimmermeister.
Mag sein, dass da andere Voraussetzungen gelten.
Schätze, es ist schon unterschiedlich, ob ich von der Planung oder von der Ausführung her dran gehe.
Unsere Treppenbau"bibel" war eben nicht der Neuffert sodern eher Kress und Co. Hab ich ja schon in einem vorherigen Posting angeführt.

Ich werd mal die Seitren aus dem Kress Buch einscanne und hier einstellen.

Gruß

Martin

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.333
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 25.07.2006
Uhrzeit: 13:34
ID: 17171



Social Bookmarks:

Ich finde etwas "steilere" Treppen meist bequemer und gehe auch gerne mal auf ein Schrittmass von 65-66 cm, also so 18,5/28 + evtl. 3 cm Unterschnitt. Die Normen stammen ja zum Grossteil aus Zeiten, wo der Normalmensch noch im Durchschnitt 5 cm kleiner war.

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
Treppen und hässliche Hieroglyphen in ArchiCad 11 Student maja1611 Präsentation & Darstellung 1 12.12.2007 10:27
Treppen in ArchiCAD 10 Florian Präsentation & Darstellung 10 04.11.2006 16:23
Treppen in ArchiCAD 9 Florian Präsentation & Darstellung 4 10.04.2005 15:22
Treppen in ArchiCAD 8 Florian Präsentation & Darstellung 1 13.07.2003 20:31
GDL-Script fuer Treppen kathy Präsentation & Darstellung 2 11.12.2002 14:02
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:56 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®