Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 20.02.2003
Beiträge: 55
Madax007: Offline

Ort: Augsburg

Madax007 is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 24.01.2007
Uhrzeit: 20:59
ID: 21221



Raster - Hersteller

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo zusammen,

ich hab noch ne Frage zu den Raster im Innenausbau.

Es gibt ja die Rastermaße 1,20m, 1,25m und 1,35m an denen man sich für das Ausbauraster halten kann.

Viele Hersteller für Doppelböden und abhgehängte Decken nützen für ihre Materialen die Maße 60 und 62,5, also die Hälfte der 1,20er und 1,25er Raster.

Nun meine Frage:
Wenn man einen 3-Achsigen (1,25m-Maße)Raum hat, und diesen mit 6 x 0,625 Platten (sei es Boden oder Decken)ausbaut, kommt man GENAU auf die 3,75m hin. Das heißt bei einer Trennwand etc. müssen die Anschlussplatten extra ausgeführt werden?
Sollten die Platten Maße von 1,25 haben, dann wären es 2 Sonderformate und es wäre nur ein normales Maß mit 1,25m in Verwendung?

Irre ich mich da oder das schon richtig so? Das Problem liegt wohl an den Wänden, wenn diese alle die gleichen Formate hätten, könnte man ein Raster verwenden, welches z.b. insgesamt 3,85m wäre? Dann müsste man halt immer 10cm Dicke Trennwände anordnen....


Vielleicht weiß jmd. was interessantes dazu oder vielleicht liege ich bei meinen Annahmen auch falsch?


Gruß
//.madax

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




 
Benutzerbild von FoVe
 
Registriert seit: 19.06.2006
Beiträge: 748
FoVe: Offline

Ort: Wetzlar

FoVe will become famous soon enough FoVe will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 26.01.2007
Uhrzeit: 19:37
ID: 21295



Bauten im Raster

#2 (Permalink)
Social Bookmarks:

ist ne vieldiskutierte Sache.

ICh arbeite zur Zeit an einer Angleichung einer mobilen Trennwand an ein Rastersystem von 5250mm - an einer Schule als Grobrastervorgabe.
BLFP in Friedberg als Architekten.
Das Problem ist bei Rasterungen aber immer dann gegeben, wenn - aus welchen Gründen auch immer - irgendein Bauteil zwangsweise aus dem Raster muss. So auch hier - eine Achse der mobilen Trennwand ist unsymetrisch zum Raster gelegen - und schon geht die Fuchserei los.

Verrückterweise "bestehen" oft die Bauleiter auf den Rasterbezügen, obwohl die Architekten oftmals eine Abweichung tolerieren.
Das führt sehr oft zu heftigen Mehrkosten, da Anschlusselemente oder auch Türen auf einmal zu Sonderformaten und - bauteilen werden.

Am LAC in Frankfurt waren sowohl die 1,25m als auch die 1,33m Raster gegeben.
Systemtrennwände zwischen den Büros im 1,25m Raster, Flurwände im 1,33m Raster.
Gründe für das größere Raster sind in der Regel barrierefreies Bauen, Zuschnittsgrößen von Plattenwerkstoffen und Fertigungsbreiten von Maschinen.
Barrierefreies Bauen bedeutet u.a. mind. 900 mm lichte Durchgangsbreite bei geöffneten Türen. Da Türen jedoch in der Regel nur max. 100° öffnen, werden hier entsprechene Seitenteile benötigt. Das Türblatt ragt ja gewissermaßen in die lichte Öffnung rein. Zudem sind Fugenmaße und Befestigungsrücksprünge mit einzubeziehen.
Beim oft eingesetzten ESG (Einscheiben-Sicherheitsglas) der Trennwände ist ein Mindestverhältnis von Höhe zu Breite der Seitenteile von max. 1:10 bedeutet das bei lichten Raumhöhenhöhen von 3m eine mind. Breite der Scheiben von 300mm.

Plattenwerkstoffe sind oft auch maßgebend. Resopal als einer der meißt verwendeten HPL Oberflächen ( Schichtstoff ) hat ein Regelbreitenmaß von 1320 mm. Das lang oft gerade für ein Raster von 1,33m, wenn man mal Fugenbreiten etc. mit ins Kalkül nimmt. Besser ist hier ein Raster nicht größer als 1,30m.
Furnierpressen sind oft nur auf eine Verarbeitungsbreite von 1,25m ausgelegt. Ebenso z.B Reihenlochbohrmaschinen für Akustikplatten und entsprechende Bandschleifmaschienen.

Das Raster von 1,25m ist ein etwas "antikeres" Raster. Kommt ursprünglich aus der Holzplattenverarbeitung.
Lange Zeit haben die Pressen für Holzplatten ein max. Plattenrohmaß von 3560mm x 1260mm erzeugt.
Diese Platten sind nun für Akustikdeckenplatten zugeschnitten worden.
Die Wilhemidecke ( Grundraster 625mm x 625mm und deren Vielfache war die erste Akustikdeckenplatte, die in Deutschland nach dem Krieg massenmäßig eingesetzt wurde. Dadurch sind in den 60ern und 70ern tausende von öffentlichen Gebäuden mit diesen Rasterdecken ausgestattet worden. Die anderen Deckenhersteller haben dann nachgezogen (z.B. OWA). Dabei hat man bewußt das gleiche Rastermaß bebehalten, da die UK als T-Profilsystem in diesen "Norm"-maßen am Günstigsten war.

Ich habe bei meinen WOhnhaus ein Raster +-1,33m verwendet. Im Holzbau bekommst du da bei den recht schlanken Querschnitten der Trockenbau-Innenwänden eine Raumbreite von 3,90m. Setzt du ein Raster von 1,25m ein, bleiben oft "nur" 3,65m.
Ich bevorzuge Räume von annähernd 4 x 4m für Kinderzimmer und
Schlafzimmer im Entwurf. Obwohl 3,65 x 3,65 nicht wirklich kleiner sind, erscheinen die 4x4 m Räume wesentlich großzügiger.
Wobei, zugegebenermaßen dieses eine sehr subjektive Vorliebe ist.

Gruß

Martin

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
Glasbrüstungen/Hersteller newbie Konstruktion & Technik 9 06.02.2011 23:26
AutoCAD Raster für Kreisbögen Florian Präsentation & Darstellung 5 16.08.2008 16:39
Sauna - Hersteller? simmi Innenarchitektur & Design 2 14.10.2006 21:04
Raster (Achsraster,Fassadenraster etc) Madax007 Konstruktion & Technik 13 11.10.2006 17:04
Teppichböden - welche Hersteller? Jochen Vollmer Innenarchitektur & Design 4 07.09.2006 17:46
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:07 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®