Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 07.07.2007
Beiträge: 3
jan12345: Offline


jan12345 is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 09.07.2007
Uhrzeit: 17:50
ID: 24813



organische form - tragend

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

hey leute,

plane gerade ein gebäude in stahlbeton-skelett-bau. die abmessung ist 40m x 40m x 6 stockwerke. also ca. 25 m hoch.
in der mitte des gebäudes entseht soetwas wie ein atrium in einer organischen form mit dem durchmesser von ca 15-20 m.
diese form ´frisst´sich von oben durch das gebäude und im eg und 1.0g zur seite raus. sie ist geschlossen, d.h. sie soll als kletterwand dienen und zwischendurch mal ein paar fenster haben.
die form wird aus vielen, unterschiedlich grossen polygonen bestehen. (also jedemenge dreiecke mit ein paar dreieckigen fenstern dazwischen)

das problem ist, das diese organische form zusätzlich tragend sein soll.

wie würdet ihr das machen. ?
ist stahlbeton die beste lösung ?
oder vielleicht ein fachwerk aus stahl und das dann verkleiden?
oder vielleicht schräge Sützen und die wand dann in leichtbauweise einbauen?

wie macht das denn eigentlich z.b. der gehry und frau hadid ?

danke für eure hilfe, bin gespannt auf die antworten

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




 
Registriert seit: 17.07.2003
Beiträge: 930
Tobias: Offline

Ort: NRW
Hochschule/AG: Projektentwickler / Architekt

Tobias is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 09.07.2007
Uhrzeit: 21:23
ID: 24816



Social Bookmarks:

Hallo jan,

wieso muss denn deine wand tragend sein. kannst du nicht dahinter die vertikalkräfte durch normale stützen nach unten führen?

was gehry angeht kann ich zumindest für das gebäudeensemble im düsseldorfer medienhafen sagen, dass er stahlbeton verwendet hat. die drei häuser haben auch ziemlich viel geld verschlungen

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 07.07.2007
Beiträge: 3
jan12345: Offline


jan12345 is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 09.07.2007
Uhrzeit: 21:54
ID: 24817



Social Bookmarks:

hey tobias,

das prinzip des gebäudes beruht auf den kontrast zwischen struktur und durchbrechen der struktur. d.h. an der aussenfassade wird das tragraster klar sichtbar sein, sowie die innere struktur des gebäudes nach aussen hin klar strukturiert ist.
nach innen, also zu der organischen form hin löst sich die innere struktur auf. die anordnung von räumen und interior soll freier gestaltet sein und somit nicht in ein stützenraster gedrängt werden.
daher würde es gut ins prinzip passen, wenn die form trägt.

...da ich kein prinzipien-reiter bin würd ich auch mit stützen arbeiten, die in der organischen wand verschwinden....., aber perfekt wäre es die wand komplett tragend zu bekommen..


danke schonmal für die antwort

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
Schräge, Organische Betonwand Tidals Konstruktion & Technik 4 28.11.2007 17:24
form Z anhänger sart Präsentation & Darstellung 2 27.03.2007 23:35
Platz mit L-Form Sayonara Stadtplanung & Landschaftsarchitektur 1 13.01.2005 19:30
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:37 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®