Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 08.01.2007
Beiträge: 13
Icke: Offline

Ort: ac

Icke is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 17.01.2008
Uhrzeit: 11:21
ID: 26595



Rlt Anlage im Schulbau

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo,

ich hab eine Frage zu Raumlufttechnischen Anlagen. Ich habe für einen Entwurf im Studium diese Schema aufgestellt. So soll die Anlage im Keller stehen und über eine Abhangdecke im Flurbereich autom. die Luftverhältnisse im Klassenraum regeln. Beheizt werden die Räume über eine Bauteilaktivierung in den Klassenraumdecken, ebenfalls über die Abhangdecke angeschlossen.

Meine Frage bezieht allerdings auf den Flurbereich. Ist es möglich, diesen über eine Wärmerückgewinnung mitzuversorgen oder sind dort Heizkörper nötig?
Bzw. reicht der Warmwasserstrom in der Abhangdecke aus um den Flur ausreichend zu beheizen?

Gruss

Icke
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Rlt Anlage im Schulbau-heizschema.jpg  

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




tektorumAdmin
 
Benutzerbild von Florian
 
Registriert seit: 06.06.2002
Beiträge: 4.438
Florian: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Illenberger & Lilja GbR / Anderhalten Architekten

Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light

Beitrag
Datum: 17.01.2008
Uhrzeit: 12:11
ID: 26598



AW: Rlt Anlage im Schulbau

#2 (Permalink)
Social Bookmarks:

Prinzipiell meine ich mich zu erinnern, dass es angenehmer ist, wenn es unten (an den Füßen) warm ist und oben (um den Kopf) kühl! D.h. eine Heizung in der Decke ist nicht so optimal.

Mit ist aber nicht klar, wie der Flur mitversorgt werden soll. Bei einer Wäremrückgewinnung müsstest Du die warme Luft an einem Wärmetauscher vorbeiführen. Willst du diesen Vorgang in jedem Geschoss ablaufen lassen und dann das erwärmte Wasser durch die Furdecke fließen lassen um diesen zu heizen?
Wäre wohl ziemlich teuer so... un der Effekt ist fragwürdig.
__________________
Florian Illenberger

tektorum.de - Architektur-Diskussionsforum

archinoah.de Architektur Portal - Forum für Architektur:

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 08.01.2007
Beiträge: 13
Icke: Offline

Ort: ac

Icke is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 17.01.2008
Uhrzeit: 13:32
ID: 26599



AW: Rlt Anlage im Schulbau #3 (Permalink)
Social Bookmarks:

Die Bauteilaktivierung in den Geschossdecken bei solchen Gebäuden ist weitgehend erprobt. Man kann in diesem Fall halt nicht mit Akustikdecken arbeiten.

Die von dir bereits in Frage gestellte Variante ist wohl tatsächlich etwas zu teuer.

In diesem Fall wären im Flurbereich wohl Heizkörper nötig.


gruß

icke

Mit Zitat antworten
tektorumAdmin
 
Benutzerbild von Florian
 
Registriert seit: 06.06.2002
Beiträge: 4.438
Florian: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Illenberger & Lilja GbR / Anderhalten Architekten

Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light

Beitrag
Datum: 17.01.2008
Uhrzeit: 15:00
ID: 26601



AW: Rlt Anlage im Schulbau #4 (Permalink)
Social Bookmarks:

Die Bauteilaktivierung muss ja nicht zwangsweise zum heizen gedacht sein. D.h. eine Kühldecke ist in Ordnung, aber eine Heizdecke ist neben den weniger optimalen "Wohlbefinden-Eigenschaften" insofern fragwürdig, da warme Luft aufsteigt. D.h. die warme Luft bleibt oben...
__________________
Florian Illenberger

tektorum.de - Architektur-Diskussionsforum

archinoah.de Architektur Portal - Forum für Architektur:

Mit Zitat antworten
 
Registriert seit: 22.02.2005
Beiträge: 2.335
Kieler: Offline

Ort: Kiel
Hochschule/AG: Architekt

Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 17.01.2008
Uhrzeit: 21:10
ID: 26606



AW: Rlt Anlage im Schulbau #5 (Permalink)
Social Bookmarks:

Heizen ist in Schulen auch nicht unbedingt das Problem, in jedem Klassenraum
sitzen dreißig 60 W Strahler
Mit der Lüftung und der Bauteilaktivierung ist das alles schon zu schaffen,
vorausgesetzt die Dämmung reicht aus.
Es gibt ja nun schon einige Passivhausschulen, schon mal in der Richtung recherchiert?
Problem in Schulen ist am Ende einer Unterrichtseinheit eher der zu hohe CO2
Gehalt, aber das spricht ja erst recht für eine kontrollierte Lüftungsanlage (mit WRG).

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
Anwendung DIN-Normen im priv. Schulbau martindre Konstruktion & Technik 3 10.12.2007 16:32
Schulbau martindre Planung & Baurecht 3 17.11.2007 18:28
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:52 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2022 tektorum.de®