ehem. Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2009
Beiträge: 92
LaHood: Offline


LaHood is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 30.10.2009
Uhrzeit: 11:17
ID: 36038



Bodenplatten im Außenbereich wie frostsicher ausführen?

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo,

für aktuelle und zukünftige Projekte beschäftige ich mich grade mit diesem Thema. Zur Zeit werden die Bodenplatten auf einem Stahlbetonhohlkörper auf einem PCI Carrament Mörtelbett verlegt. Da die Bodenplatten im freien Bereich liegen hat die Praxis gezeigt das es Probleme mit der langfristigen Haftung der Platten gibt und das die Fugen auch nicht dauerhaft halten. Meine Überlegung wäre nun die Platten ohne Mörtelbett zu verlegen auf Plattenhaltern, damit das Wasser unter den Platten wirklich abfliessen kann.

Gibt es da überzeugende Lösungen, auch in Hinsicht mit der Fugengestaltung zwischen den Platten?

Danke
Grüße
LH

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 07.08.2006
Beiträge: 1.166
personal cheese: Offline

Ort: Berlin

personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold

Beitrag
Datum: 30.10.2009
Uhrzeit: 13:05
ID: 36040



AW: Bodenplatten im Außenbereich wie frostsicher ausführen?

#2 (Permalink)
Social Bookmarks:

Geht es hier um Plattenbeläge und nicht um Stahlbetonbodenplatten oder?
Falls es sich um Gehwegplatten o. ä handelt ist ein Verlegen im ganz gut geeignet.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 22.12.2008
Beiträge: 492
k-roy: Offline


k-roy will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 31.10.2009
Uhrzeit: 10:27
ID: 36053



AW: Bodenplatten im Außenbereich wie frostsicher ausführen? #3 (Permalink)
Social Bookmarks:

prinzipiell kann man aufständern, klar, und möglich wäre sicher auch kiesbett !
aber es kommt auch auf belast-/befahrbahrkeit an.
am besten einfach geeignete betonplatten einsetzen, und auch mit den herstellern sprechen.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.04.2005
Beiträge: 2.258
noone: Offline


noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 01.11.2009
Uhrzeit: 20:42
ID: 36066



AW: Bodenplatten im Außenbereich wie frostsicher ausführen? #4 (Permalink)
Social Bookmarks:

Ok, wenn ich Deine Beschreibung richtig verstehe, dann handelt es sich um eine Stahlbetonplatte, auf der (Beton-)Gehwegplatten verlegt worden sind. Diese sind im Mörtelbett verlegt.

Dieses Problem ist altbekannt: die Betonfugen platzen irgendwann auf, da im Mörtel durch die Temperaturschwankung bedingte Dehnungs und Schrumpfungsprozesse der Platten Mikrorisse entstehen, die im Winter bei Frost aufplatzen.

Wenn man dies verhindern will, muss man die Platten im Splitbett gemäss DIN verlegen. d.h. Mindestgefälle einhalten (2 oder 3 %?), Drainmatte unter den Split, dann Mindestsplitbelag nach DIN, und Dann die Platten. Bei den Herstellern (z.B. Lithonplus*:*Hier finden Sie Pflastersteine, Gestaltungspflaster, Terrassenplatten, Steinplatten für die Gestaltung von Heim, Haus und Garten oder Städten und Kommunen. ) findest Du Verlegeanleitungen, die Dir den Aufbau beschreiben.

Du solltest mit deren Vertretern Kontakt aufnehmen, die helfen Dir bei technischen Fragen.

PS: die Aufständerung kannst Du bei befahrenen Flächen vergessen, da die Gehwegplatten den Druck nicht aushalten.

Mit Zitat antworten
ehem. Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2009
Beiträge: 92
LaHood: Offline


LaHood is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 05.11.2009
Uhrzeit: 15:44
ID: 36179



AW: Bodenplatten im Außenbereich wie frostsicher ausführen? #5 (Permalink)
Social Bookmarks:

erstmal danke für die bisherigen Antworten. Der Aufbau bisher sieht folgendermassen aus, von unten nach oben


Hohlraum
Stahlbetondecke
Dichtschlämme PCI
Dickbettmörtelschicht
Natursteinplatten mit Verfugung

Befahren sind die Platten nicht, aber mit massivem Personenaufkommen belastet. Und an diesen Stellen muss der Bodenbelag nicht nur konstruktiv, sondern auch optisch ein ansprechendes Bild gewährleisten. Bei den bisherigen Erfahrungen sehen die Fugen zum Ende der Gewährleistungsfrist häufig unzufriedenstellend aus.

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
Details Außenbereich filo Konstruktion & Technik 3 19.12.2007 08:44
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:55 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®