Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 19.08.2011
Beiträge: 1
nandor: Offline

Ort: München

nandor is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 19.08.2011
Uhrzeit: 19:25
ID: 44730



Erstes Hallo und Fachwerkräger unter Wohndach?

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo erstmal an alle. Kurze Vorstellung: Ich wohne in München und bin selbständig im Bereich erneuerbare Energien (helfe sehr gerne bei allem dort). Daneben ist mein Hobby Architektur im Rahmen von Sanierungen oder Ausbau. Derzeit baue ich in München eine Wohnung unterm Dach für mich selber und kann als halbwissender Laie (das sind ja die schlimmsten) wahrscheinlich die dümmsten Fragen stellen. Vielen, vielen Dank an dieses Forum und die ganze community: hier aus deren Beiträgen ich schon so viel lernen konnte, wie sonst nirgends.

Der Dachstuhl wird komplett neu gebaut mit großer Atelierverglasung auf einer Seite. Überspannte Breite ist 13m und den Vorschlag des Architekten und Statikers auf zwei Säulen unterm First habe ich natürlich gleich abgelehnt

Zum Überspannen und Tragen des Dachgiebels plant der Statiker jetzt einen Fachwerkträger mit eine Höhe von insgesamt 1,5m. Der Träger sol frei sichtbar als Design Element dienen. Mir ist diese Höhe zu hoch, da die Giebelhöhe Unterkante "nur" 4m beträgt. Gibt es bessere Lösungen (Materialien, Dimensionierungen)?

herzlichen Dank an alle fürs Helfen und Entschuldigung der blöden Frage

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 11.04.2011
Beiträge: 113
TappAr: Offline


TappAr will become famous soon enough TappAr will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 29.08.2011
Uhrzeit: 13:07
ID: 44816



AW: Erstes Hallo und Fachwerkräger unter Wohndach?

#2 (Permalink)
Social Bookmarks:

naja, 13m stützenfrei sind ja schon mal eine hausnummer.

fachwerkträger in holz oder in stahl geplant? in stahl wohl etwas schlankere querschnitte möglich.

ein neues dach auf einem bestehende gebäude ist natürlich nicht ganz so einfach. die beiden prinzipiellen möglichkeiten hast du ja nun schon kennengelernt.

1. entweder stellst du in der mitte ein paar stützen hin, dann hast du geringere querschnitte am tragwerk und musst nur ein paar punktlasten innen runterbringen, dafür außen weniger

2. fachwerkträger, stützenfrei, relativ hoch. lasten werden außen heruntergebracht. querschnitte ergeben sich anhand der fachwerkkonstruktion.

3. leimholzträger als rahmenkonstruktion oder trägersystem, höhe mitte nach statik, außen punktlasten.

http://www.lilleheden.dk/grafik/salthal.jpg
oder
http://www.wolfsystem.de/var/em_plai...ementImage.jpg

4. stahlrahmenkonstruktion gemäß link. hierbei ist es ggf. im bestand schwierig, falls erforderlich, die rahmenstützenfußpunkte statisch wirksam am bestand zu befestigen.

Google-Ergebnis für http://www.stahlbau-kunze.de/Bilder/referenz/koch_1493.jpg

5. raumtragwerk

Welcome to MERO

tja, viel mehr fällt mir da nun auch nicht mehr ein; querschnitte schon gar nicht. viel erfolg.

Tapp

Geändert von TappAr (29.08.2011 um 14:32 Uhr).

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
Auch „mal hallo sagen“ … Leila Café 5 25.05.2011 11:42
Mal hallo sagen Vroni Café 3 03.05.2011 16:39
Hallo Honiglacis Café 1 12.07.2010 19:12
Mein erstes Modell- Was fällt euch dazu ein? architekture Präsentation & Darstellung 10 21.10.2009 06:28
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:22 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®