Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 16.04.2004
Beiträge: 10
Rayray: Offline

Ort: darmstadt

Rayray is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 17.05.2004
Uhrzeit: 22:31
ID: 3940



Glasfassade

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Servus!

Kann mir einer sagen ob es Glaskonstruktionen bzw. Glasfassaden (mit Hinterlüftung oder so was) gibt, die im Sommer den Innenraum von dem Sonneneinfall schützt und im Winter die Sonnenstrahlen durchläßt. Wo bekomme ich Infos her, gibt es Buchempfehlungen, Tipps, Pläne etc.

Vielen Dank

Grüße aus Da
Ray

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




tektorumAdmin
 
Benutzerbild von Florian
 
Registriert seit: 06.06.2002
Beiträge: 4.439
Florian: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Illenberger & Lilja GbR / Anderhalten Architekten

Florian is a name known to all Florian is a name known to all Florian is a name known to all Florian is a name known to all Florian is a name known to all Florian is a name known to all

Beitrag
Datum: 18.05.2004
Uhrzeit: 09:00
ID: 3942



Social Bookmarks:

Ja, als erstes Fällt mir eines der Gebäude in der VW Autostadt Wolfsburg ein. Es ist das Gebäude mit so einem Planetarium (?) oder Vorführsaal in der Mitte, wenn ich mich recht erinnere.

Florian
__________________
Florian Illenberger

tektorum.de - Architektur-Diskussionsforum

archinoah.de Architektur Portal - Forum für Architektur:

Mit Zitat antworten
 
Registriert seit: 13.05.2003
Beiträge: 834
Jochen Vollmer: Offline

Ort: Kassel

Jochen Vollmer is a jewel in the rough Jochen Vollmer is a jewel in the rough Jochen Vollmer is a jewel in the rough Jochen Vollmer is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 18.05.2004
Uhrzeit: 09:02
ID: 3943



Social Bookmarks:

Hallo Rayray!

Ein Buchtip ist Klaus Daniels´ "Technologie des ökologischen Bauens".

Eine Antwort fällt aufgrund Deiner Beschreibung scher. Wie wichtig sind ein und Ausblicke? Bist Du in erster Linie auf Solare Wärmegewinne aus und sind dir Ausblicke nicht so wichtig?

Im letzteren Fall dürftest Du am ehesten fündig werden. Da gibt es eine Reihe TWD (Trasparente/Trasluzente Wärmedämmung) einige von Ihnen lassen bedingt die Durchsichtigkeit zu, wie am Beispiel der Holändischen Botschaft in Berlin zu sehen ist.

Ein Anbieter von TWD ist Wacotech (wacotech.de).

Gruß Jochen

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 16.04.2004
Beiträge: 10
Rayray: Offline

Ort: darmstadt

Rayray is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 18.05.2004
Uhrzeit: 16:27
ID: 3945



Glasfassade #4 (Permalink)
Social Bookmarks:

Servus!

Bei dem Gebäude handelt es sich um ein Cafe' mit einem Veranstaltungsraum. Das Cafe' ist rundum tranzparent verglast und sollte den Ausblick umbedingt gewährleisten. Beim Veranstaltungsraum ist es nicht so wichtig da der mit milchigen Glas versehen ist.

Danke.
Raimund

Mit Zitat antworten
tektorumAdmin
 
Benutzerbild von Florian
 
Registriert seit: 06.06.2002
Beiträge: 4.439
Florian: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Illenberger & Lilja GbR / Anderhalten Architekten

Florian is a name known to all Florian is a name known to all Florian is a name known to all Florian is a name known to all Florian is a name known to all Florian is a name known to all

Beitrag
Datum: 18.05.2004
Uhrzeit: 17:24
ID: 3946



Social Bookmarks:

Das ist schwirig.
Die Temperatur im Raum, entsteht ja nicht dadurch, dass die Sonne aufs Glas trifft und das Glas erwärmt. Beim Auftreffen auf den Boden oder die Wand wird die Infrarot-Strahlung (?) in Wärme umgewandelt. Da ist es so ziemlich egal wie viele Glasscheiben Du vorher hinterlüftest.
Allerdings gibt es Gläser, die die Wällenlängen reflektieren, die beim Auftreffen auf den Boden in Wärme umgewandelt werden.
Fassaden hinterlüftet man aus zwei Gründen:
1. Um keinen Feuchtestau zu erzeugen
2. Beim Auftreffen der Sonnenstrahlen auf ein nicht-transparentes Material entsteht Wärme. Die Luftschicht hinter einer solchen Fassade verhindert, dass die Wärme auf die inneren Bauteile übertragen wird. Durch einen Kamieffekt (warme Lust steigt auf) strömt von Unten immer wieder neue frische und kalte Luft nach.

Grüsse
Florian
__________________
Florian Illenberger

tektorum.de - Architektur-Diskussionsforum

archinoah.de Architektur Portal - Forum für Architektur:

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 16.04.2004
Beiträge: 10
Rayray: Offline

Ort: darmstadt

Rayray is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 18.05.2004
Uhrzeit: 21:50
ID: 3947



glasfassade #6 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo.

Und wie kriege ich das am besten hin das es nicht zu warm im Sommer wird hinter der Glasscheibe.

Danke.
Raimund

Mit Zitat antworten
tektorumAdmin
 
Benutzerbild von Florian
 
Registriert seit: 06.06.2002
Beiträge: 4.439
Florian: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Illenberger & Lilja GbR / Anderhalten Architekten

Florian is a name known to all Florian is a name known to all Florian is a name known to all Florian is a name known to all Florian is a name known to all Florian is a name known to all

Beitrag
Datum: 19.05.2004
Uhrzeit: 09:37
ID: 3949



Social Bookmarks:

Wie ich bereits sagte:

Zitat:
Allerdings gibt es Gläser, die die Wällenlängen reflektieren, die beim Auftreffen auf den Boden in Wärme umgewandelt werden.
Das ist aber eine teure Lösung und auch nicht so wirkungsvoll wie ein Sonnenschutz - z.B. Lamellen.
Einen Sonnenschutz kann man im Winter auch hochfahren, wenn man die Wärme der Sonne nutzen möchte...

Grüsse
Florian
__________________
Florian Illenberger

tektorum.de - Architektur-Diskussionsforum

archinoah.de Architektur Portal - Forum für Architektur:

Mit Zitat antworten
 
Registriert seit: 13.05.2003
Beiträge: 834
Jochen Vollmer: Offline

Ort: Kassel

Jochen Vollmer is a jewel in the rough Jochen Vollmer is a jewel in the rough Jochen Vollmer is a jewel in the rough Jochen Vollmer is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 19.05.2004
Uhrzeit: 11:32
ID: 3951



Social Bookmarks:

Vielleicht hilft ein Dachüberstand, dessen Länge man den örtlichen Lichtverhältnissen anpasst. Ich denke ohne einen entwerferischen Eingriff mit derartigen Folgen würde die Frage eine komplexere Lösung verlangen.

Fest steht wohl: Ohne technischen Eingriff wird es mollig warm im Sommer und eisig kalt im Winter. Wie wärs mit einer kombinierten Kühl-Heiz-Anlage? Eine Konzeption die sowas nötig hat, ist zwar nicht sonderlich ökologisch aber möglich. Und wenn du im Winter eh eine Heizung brauchst kannst Du sie auch für den Sommerfall 'umpolen'. Wärmepumpen und Flächenheizsysteme lassen sowas zu.

Aber das ist ein anderes Thema.

Jochen

Mit Zitat antworten
tektorumAdmin
 
Benutzerbild von Florian
 
Registriert seit: 06.06.2002
Beiträge: 4.439
Florian: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Illenberger & Lilja GbR / Anderhalten Architekten

Florian is a name known to all Florian is a name known to all Florian is a name known to all Florian is a name known to all Florian is a name known to all Florian is a name known to all

Beitrag
Datum: 19.05.2004
Uhrzeit: 12:38
ID: 3953



Social Bookmarks:

Zitat:
Wie wärs mit einer kombinierten Kühl-Heiz-Anlage?
Mit einer Wärempumpe könnte man sogar eine Ökologisch vertretbare Lösung anbieten. Im sommer nutzt man die kälte des Grundwassers zum kühlen, im Winter die Wärme zum Heizen...
__________________
Florian Illenberger

tektorum.de - Architektur-Diskussionsforum

archinoah.de Architektur Portal - Forum für Architektur:

Mit Zitat antworten
 
Registriert seit: 13.05.2003
Beiträge: 834
Jochen Vollmer: Offline

Ort: Kassel

Jochen Vollmer is a jewel in the rough Jochen Vollmer is a jewel in the rough Jochen Vollmer is a jewel in the rough Jochen Vollmer is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 20.05.2004
Uhrzeit: 09:47
ID: 3957



Social Bookmarks:

Ökoloische Lösung?

Sicher hast Du recht, wenn Du meinst, dass eine kombinierte Heiz-Kühl-Anlage, betrieben mit einer Wärmepumpe der ökoloschste Weg in Sachen Heizen und kühlen ist.

Ob eine Architektur, die sich in unseren Breiten dermaßen aufheizt, wie es von Ray beschrieben ist, als ökologisch wertvoll oder sinnvoll betrachten kann ist fraglich.

Fest steht, dass man durch Berücksichtigen von ökologischen Faktoren während der gesamten Entwurfsphase zu wesentlich besseren Lösungen kommt, als am Ende noch schnell irgendeine Techno-Glasfassade und ein Ultra-Klimasystem einzubauen.

Jochen

Mit Zitat antworten
tektorumAdmin
 
Benutzerbild von Florian
 
Registriert seit: 06.06.2002
Beiträge: 4.439
Florian: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Illenberger & Lilja GbR / Anderhalten Architekten

Florian is a name known to all Florian is a name known to all Florian is a name known to all Florian is a name known to all Florian is a name known to all Florian is a name known to all

Beitrag
Datum: 20.05.2004
Uhrzeit: 12:17
ID: 3958



Social Bookmarks:

Ich stimme da voll mit Dir überein.

Wenns aber eine glasfassade sein soll, dann kann ich nur empfehlen, das Sony-Center am Potsdamer Platz unter die Lupe zu nehmen. Ich kann mich erinnern im Recknagel (Die Bibel für Heiz- und Klimatechnik ) gelesen zu haben, dass durch die Glassfassade Kosten eingespart werden können, da in der Energiebilanz übers Jahr verteilt, der Wärmegewinn im Winter höher ist, als die Kühllast im Sommer!

Grüsse
Florian
__________________
Florian Illenberger

tektorum.de - Architektur-Diskussionsforum

archinoah.de Architektur Portal - Forum für Architektur:

Mit Zitat antworten
 
Registriert seit: 17.07.2003
Beiträge: 930
Tobias: Offline

Ort: NRW
Hochschule/AG: Projektentwickler / Architekt

Tobias is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 23.05.2004
Uhrzeit: 16:47
ID: 3970



Re: glasfassade #12 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Originally posted by Rayray
Hallo.

Und wie kriege ich das am besten hin das es nicht zu warm im Sommer wird hinter der Glasscheibe.

Danke.
Raimund
es gibt spezielle Beschichtungen (low-e-coating) für z.B. Isoliergläser. Hier wird eine dünne Folie auf Position 2 (also Innenseite der äußeren Glasscheibe) angebracht, die dafür sorgt, dass das ultraviolette Licht reflektiert wird und die Erwärmung des Innenraumes reduziert wird. Man kann diese Beschichtung natürlich auch ganz außen auftragen, doch ist sie dann wesentlich anfälliger gegen Kratzer etc.
Die verbände der Glasindustrie haben hier sicherlich Medien zum neuesten Stand der Technik.

Eine ähnliche Beschichtung gibt es auch für die innere Scheibe, die dann den Wärmeverlust nach Außen reduziert.

Mit Zitat antworten
 
Registriert seit: 17.07.2003
Beiträge: 930
Tobias: Offline

Ort: NRW
Hochschule/AG: Projektentwickler / Architekt

Tobias is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 23.05.2004
Uhrzeit: 16:51
ID: 3971



Social Bookmarks:

Zitat:
Originally posted by Florian
Ich kann mich erinnern im Recknagel (Die Bibel für Heiz- und Klimatechnik ) gelesen zu haben, dass durch die Glassfassade Kosten eingespart werden können, da in der Energiebilanz übers Jahr verteilt, der Wärmegewinn im Winter höher ist, als die Kühllast im Sommer!
Du meinst hier wohl das Prinzip der Doppelten Glasfassade wie auch beim RWE-Tower in Essen oder dem Victoria-Turm in Düsseldorf.
Habe allerdings, dass die tatsächlichen "Einsparungen" nicht so immens sind, dass es einen ökologischen Effekt hat und es sich auch finanziell lohnt. Immerhin sind Glasfassaden auch eine der teuersten Fassaden und die Gläser müssen oft gewechselt werden (siehe gerade Sony-Center Berlin ... da hat es mal eine interessante Doku auf Kabel 1 gegeben )

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 25.04.2003
Beiträge: 5
conny.moosmann: Offline

Ort: Karlsruhe
Hochschule/AG: wissenschaftl. Angestellte

conny.moosmann is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 09.06.2004
Uhrzeit: 11:53
ID: 4078



Glasfassade #14 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo Raimund,
hallo Florian, Jochen und Tobi,

die Schwierigkeit, dass Du im Winter Komfortprobleme durch Kaltluftabfall ("es zieht") an einer Raumhohen Verglasung hast, lässt sich nur mit 3-Scheiben-Verglasung / Passivhausfenstern oder mit Heizflächen direkt unter dem Fenster (z.B. Unterflurkonvektoren) verhindern.
Um Überhitzung im Sommer zu vermeiden brauchst Du eine außenliegende Verschattung. Wenn Du mit low-e-Beschichtung und Bedruckung des Glases gegen die sommerliche Überhitzung vorgehst, sind die (gewünschten) solaren Gewinne im Winter natürlich auch entsprechend reduziert. Eine Bedruckung reduziert nebenbei auch noch den Durchblick.

Zu den praktischen Erfahrungen und zu den sommerlichen Innentemperaturen berühmter und weniger bekannter Gebäuden mit Glasfassaden bitte unbedingt die beiden folgenden Artikel lesen:

http://www.impulsprogramm.de/impuls_..._detail&id=278
http://forum.bauzeitung.de/forum/glo...referer=date_1

Das erste ist eine Veröffentlichung von einem Mitarbeiter des IWU zu Solararchitektur, das zweite ein Kommentar zu diesem Artikel bei db-online.

Ich würde Dir empfehlen, nochmal darüber nachzudenken, ob eine Ganzglasfassade architektonisch unbedingt notwendig ist.
Kann natürlich sein, dass für Deinen Entwurf die Optik wichtiger ist und Komfort und Energieverbrauch hinten anstehen müssen - die Gewichtungen sind da auch an manchen Lehrstühlen nicht ökologisch sinnvoll und nutzerorientiert.

Viele Grüße
Conny Moosmann

Mit Zitat antworten
tektorumAdmin
 
Benutzerbild von Florian
 
Registriert seit: 06.06.2002
Beiträge: 4.439
Florian: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Illenberger & Lilja GbR / Anderhalten Architekten

Florian is a name known to all Florian is a name known to all Florian is a name known to all Florian is a name known to all Florian is a name known to all Florian is a name known to all

Beitrag
Datum: 09.06.2004
Uhrzeit: 19:53
ID: 4081



Social Bookmarks:

Ich habe auf einer Messe mal Fenster gesehen, die eingebaute Lamellen hatten. Auch damit kann man das Winter / Sommer problem in Griff bekommen. Im Winter steht sie sonne etwas flacher und wir je nach Lamellenstellung zu fast 100% durchkommen, im Sommer dagegen kommt nur das Streulicht durch.

Einziges Problem: Auch die Sicht wird etwas eingeschränkt... (aber weniger als bei normalen Sonnenschutzlamellen)

Flo
__________________
Florian Illenberger

tektorum.de - Architektur-Diskussionsforum

archinoah.de Architektur Portal - Forum für Architektur:

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
schiebetür in glasfassade noman Konstruktion & Technik 2 02.06.2008 20:39
Archicad Glasfassade El Mariachi Präsentation & Darstellung 2 07.05.2007 00:50
Glasfassade für Schaufenster Homer Konstruktion & Technik 3 24.10.2006 20:56
Eingangstür in Glasfassade Pat Konstruktion & Technik 6 23.08.2006 23:54
öffenbare glasfassade ev1an Konstruktion & Technik 2 17.01.2006 21:19
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:57 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2022 tektorum.de®