Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 30.08.2015
Beiträge: 1
web16: Offline


web16 is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 30.08.2015
Uhrzeit: 20:48
ID: 54797



Flachdach sanieren

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Mein 40 qm großes Flachdach wird völlig neu gemacht.
Der alte Aufbau wurde komplett bis auf die Betondecke entfernt.
In die alte Abdichtung ist Wasser über lange Zeit eingedrungen, d.h. die alte Dämmung aus 6 cm Styropor war ziemlich feucht und schwer. Die Betondecke ist ebenfalls noch feucht. Von innen sind unten an den Deckenträgern holzlatten und daran Paneelen angebracht. Ich gehe davon aus dass das langsam austrocknen kann. Ich könnte auch micht Bauentfeuchter nachhelfen.
Die Decke schließ an zwei Seiten an die Hauswand und an zwei Seiten einen umlaufenden 20 cm hohen Betongranz.
Nun hat mein Dachdecker als erstes eine Bauder Dampfsperre VA4 13310000 aufgebraucht und heißverschweißt. Nach dem Regen stand das Wasser 2 cm hoch, was ich mit meiner Teichpumpe abgesagt habe. Auf die Dampfsperre soll eine LINITHERM PAL-Gefälledämmung 280-180 cm mit ca. 2% Gefälle verlegt werden.
Jetzt meine Fragen:
1. die verlegte Dampfsperre liegt ja nicht komplett eben und im Wasser.
Der Randbereich des Betongranzes ist nicht gerade und exakt im rechten Winkel zur Decke, also eher uneben und "verfranst". Muss man da einen Ausgleich/ Nievllierung auf der Dampfsperre noch vorsehen, bevor man die Gefälledämmung verklebt.
2. Gibt es eine Ausgleichsmasse die man an die Anschlüsse zwischen Dämmplatte und Betonkranz vergießt.
Der weitere Aufbau:
Auf die Gefälledämmung wird mit Terokal TK 395 Dämmstoffkleber
die Wolfin GWSK-Folie, schwarz 2,3 mm dick, 1.620 mm breit, 10 m lang
verklept und ein Randabschluss mit Wolfin Verbundblechtafel hergestellt.
Am Gefällenende der Terrasse wird die Wolfin GWSK-Folie mit dem Einlaufblech verklept und das Blech in die Regenrinne geführt.

Danach wird eine Gutjahr Tränagematte verlegt und darauf werden 2 cm dicke Ströher Fliesen 40x80 cm auf ca. 1cm Mörtelbatzen .
Die Fugen sollen mit Gutjahr Mor Tec Soft (Fugensilikon) verfugt werden.

3. Ist der Aufbau so OK.

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 07.08.2006
Beiträge: 1.179
personal cheese: Offline

Ort: Berlin

personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold

Beitrag
Datum: 30.08.2015
Uhrzeit: 21:03
ID: 54798



AW: Flachdach sanieren

#2 (Permalink)
Social Bookmarks:

Einen wunderschönen guten Abend.
Was sagt denn derjenige, der es geplant hat, ob das so ok ist?

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
Sanieren in Lebensmittelverarbeitenden Betrieben ./. LebensmittelhygieneVO Blumenschein Konstruktion & Technik 2 12.02.2013 21:55
Bodenbelag sanieren, Aufbau nur ca. 5 cm stebo74 Konstruktion & Technik 4 25.07.2011 19:36
Sockelpunkt Fachwerkhaus abdichten/sanieren tatlicik Konstruktion & Technik 2 20.01.2011 19:15
Heizungsnischen sanieren Blumenschein Konstruktion & Technik 1 22.09.2008 16:40
Stahlträger brandschutztechnisch sanieren Eulogy Konstruktion & Technik 0 28.06.2008 20:15
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:53 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®