Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 30.11.2004
Beiträge: 16
kai-S: Offline


kai-S is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 13.11.2005
Uhrzeit: 19:59
ID: 11799



wie berechnet man den umbauten raum?

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo,

ich wüßte gerne, wie man den umbauten Raum definiert, brechnet und welche DIN zuständig ist.

Danke für die Hilfe

Kai

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.11.2005
Beiträge: 155
audovis: Offline

Ort: Berlin

audovis is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 13.11.2005
Uhrzeit: 21:41
ID: 11800



umbauter Raum

#2 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo Kai,

also wenn mich zu so später Stunde nicht alles täuscht, ist es wohl die DIN 277, die Dir da weiter hilft ...

Ganz einfach erklärt ist es das Volumen des Baukörpers, ohne kleinere Vor- und Rücksprünge. Beim der Dachberechnung wird es dann schon etwas komplizierter, also wenn Du ein schräges Dach hast, das berechnest Du dann vom gedachten Schnittpunkt von Dach und Wand darunter.

Ich hoffe doch mal, daß ich Dir etwas weiter helfen konnte.

Gruß Wencke

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.11.2005
Beiträge: 19
Schneebiest: Offline

Ort: Neuss
Hochschule/AG: "Werkstudent"

Schneebiest is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 13.11.2005
Uhrzeit: 22:24
ID: 11801



Social Bookmarks:

Nein, nicht nach der DIN 277, das ist der BRI (Brutto-Rauminhalt). Der umbaute Raum wird nach der II. Berechnungsverordnung berechnet.
Google mal danach, wenn Du nichts findest, tipp ich was aus meinen Uni-Unterlagen ab!

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.11.2005
Beiträge: 155
audovis: Offline

Ort: Berlin

audovis is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 14.11.2005
Uhrzeit: 13:00
ID: 11814



umbauter Raum #4 (Permalink)
Social Bookmarks:

Ok, dann hab ich wohl jahrelang mit den falschen Vorschriften gerechnet ... ne, mal im Ernst, die 2.BV ist doch eigentlich nur für den sozialen Wohnungsbau und bei beiden geht es doch um die Berechnung des Kubus, so groß sind die Unterschiede nicht.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.11.2005
Beiträge: 19
Schneebiest: Offline

Ort: Neuss
Hochschule/AG: "Werkstudent"

Schneebiest is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 14.11.2005
Uhrzeit: 19:46
ID: 11827



Social Bookmarks:

Groß sind die Unterschiede zwar nicht, aber es gibt sie, genauso wie bei den Flächenberechnungen - zum einen nach der II.BV und zum anderen nach der DIN 277!
Und nein, die II.BV gilt nicht nur für den sozialen Wohnungsbau, sie kann z.B. auch zum Zuge kommen, wenn es um die Wirtschaftlichkeit, Belastung oder Wohnfläche für steuerbegünstigten oder freifinanzierten Wohnraum geht (II.BV, §1 (1,2)).
- Bei der Berechnung des BRI interessiert es z.B. nicht ob ein Dachraum genutzt wird oder nicht, er zählt zum BRI, beim umbauten Raum wird ein nicht ausgebauter Dachraum nur zu einem Drittel angerechnet.
- Maßgebend ist als untere Begrenzung für den BRI die UK Kellerboden und für den umbauten Raum die OK Kellerboden....
- Bei der Berechnung des umbauten Raums wird nicht nach den Bereichen a),b),c) unterschieden, es gibt aber Bauteile, wie z.B. Balkone,die mehr als 0,5m aus der Fassade "vorspringen", die dann gesondert auszuweisen sind, aber dann am Ende nicht zum restlichen umbauten Raum addiert werden!

Wie schon anfangs gesagt, die Unterschiede sind wirklich nicht groß, aber vorhanden.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 15.04.2004
Beiträge: 328
Maks: Offline

Ort: Berlin

Maks is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 14.11.2005
Uhrzeit: 21:58
ID: 11831



Social Bookmarks:

Hallo Kai,

für die Berechnung des "umbauten Raumes" wird ausschließlich die DIN 277 verwendet, zu mindestens wenn es um die Berechnung für einen Bauantrag oder eine Kostenermittlung geht. Der Begriff "umbauter Raum" sollte allerdings vermieden werden. An seine Stelle tritt der Brutto-Rauminhalt, der die Gebäudemasse samt seiner äußeren Umschließungsflächen beinhaltet.
Als Lektüre kann ich dir wärmstens das Buch "Hochbaukosten, Flächen, Rauminhalte" aus dem Vieweg-Verlag empfehlen.

Gruß

Max
__________________
"Toleranz ist gut. Aber nicht gegenüber Intoleranten."
Wilhelm Busch

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.11.2005
Beiträge: 19
Schneebiest: Offline

Ort: Neuss
Hochschule/AG: "Werkstudent"

Schneebiest is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 15.11.2005
Uhrzeit: 08:03
ID: 11834



Social Bookmarks:

Was die Berechnung für einen Bauantrag oder eine Kostenermittlung angeht, stimme ich MAKS im Großen und Ganzen zu. Weshalb ich hier aber in erster Linie so auf den Unterschied zw. umbauten Raum und BRI beharre ist, weil es ja auch sein könnte, daß Kai den umbauten Raum vielleicht für die Uni berechnen muss -oder eine Teilwirtschaftlickeitsberechnung aufstellen muss?!
Das Buch "Hochbaukosten, Flächen, Rauminhalte" kann ich auch wärmstens empfehlen, dort ist dann im Kapitel "Zweite Berechnungsverordnung" (im Anhang) im Paragraphen 34 "...so ist für den Wohnteil und den Geschäftsteil im Verhältnis des umbauten Raumes aufzuteilen...Bei der Berechnung des umbauten Raumes ist die Anlage 2 dieser Verordnung zugrunde zu legen." nachzulesen.

Da ich mir sicher bin, daß Ihr mir immer noch nicht glauben, bzw, Gehör schenken wollt, habe ich hier mal zwei Links rausgesucht, die meine Aussagen untermauern!
Berechnung BRI:
http://www.fh-luebeck.de/bau/baubetr...inhalte%20.pdf
Berechnung umbauter Raum:
http://www.fh-luebeck.de/bau/baubetr...te_flaeche.pdf

Geändert von Schneebiest (15.11.2005 um 08:18 Uhr).

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 15.04.2004
Beiträge: 328
Maks: Offline

Ort: Berlin

Maks is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 15.11.2005
Uhrzeit: 12:15
ID: 11842



Social Bookmarks:

Hi Schneebiest,

da du dich offensichtlich sehr intensiv mit der BVO 2 beschäftigt hast, würde mich interessieren, wofür diese gedacht ist. Die Frage bezieht sich vor Allem auf die Gebäudetypen und die 'alternative' Wirtschaftlichkeitsberechnung. Alternativ, weil auch nach der DIN 277 in Zusammenhang mit der DIN 18960 (Baunutzungskosten) eine Wirtschaftlichkeitsberechnung erstellt werden kann.
Zitat:
daß Kai den umbauten Raum vielleicht für die Uni berechnen muss
Für die Uni? In welchem Zusammenhang ist das gemeint? Als Aufgabe gestellt von der Uni, oder für ein Universitätsgebäude? Letzteres würde ich wieder auf die Frage von oben verweisen.

Gruß

Max
__________________
"Toleranz ist gut. Aber nicht gegenüber Intoleranten."
Wilhelm Busch

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
bauen im hochalpinen raum wohn_wg Entwurf & Theorie 3 21.02.2008 19:55
Brandschutz im HZ Raum Blumenschein Planung & Baurecht 1 29.11.2007 14:28
Ästhetische Anforderungen im Raum n0valein Innenarchitektur & Design 12 18.06.2007 08:33
Raum bzw. Bodenflächentool in Nemetschek Florian Präsentation & Darstellung 4 26.10.2005 08:16
Praktikum Raum München Ines Beruf & Karriere 0 10.09.2003 21:48
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:34 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®