Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 04.02.2010
Beiträge: 5
zulaut: Offline


zulaut is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 04.02.2010
Uhrzeit: 23:44
ID: 37583



seitenfleisch shop in baulücke

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

hallo alle beisammen!

ich war hier noch nie richtig aktiv, außer hin und wieder mal reinzuschauen
aber ich denke dieses forum bietet sich dieses mal auch für mich und mein problem ganz gut:

und zwar habe ich folgendes Problemchen:


in einer baukücke mitten in der altstadt soll ein laden enstehen.
für läden ist es ja üblich vor allem im eg viel fensterfläche /schaufläche zu bieten
und da wollte ich wissen ob man die ecken derartig ausbilden kann wie in pdf-anhang gezeichnet
denn ich möchte eig. nicht die wände nach außen ziehen ( erst in den oberen geschossen) es sollen keine störende "eckpfeiler" von 40 cm links und rechts da sein...damit die oberen zwei geschosse einen leicht schwebenden eindruck haben

ist da tranzluzente wärmedämmung eine lösung-???
oder kommt man an "eckpfeiler" nicht vorbei.....


es ist vieleicht ne blöde frage...aber dennoch beschäftigt sie mich, drittes semester.

Vielen dank im voraus, falls überhaupt jemand antwortet!




hoffentlich hats mit dem bild einfügen geklappt!
Miniaturansicht angehängter Grafiken
-shop_seitenfleisch_loesung_eg.jpg  

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 04.02.2010
Beiträge: 11
michael_62: Offline


michael_62 is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 05.02.2010
Uhrzeit: 10:53
ID: 37589



AW: seitenfleisch shop in baulücke

#2 (Permalink)
Social Bookmarks:

Prinzipiell ist das problemlos möglich, kann aber teuer werden.

Ein Statiker muss sich das zunächst mal abschätzen.

Du bekommst ein etwas kompliziertes Tragwerk der Klasse 4 oder 5 mit Torsionsmomenten.


Wenn du dir das in der Skizze ansiehst verstehst du es.

Durch die Fehlende Stütze erhälst du ein Rotationsmomnet um das vordere Fundament.
Im Hinteren Fundament wirkt eine Zugkraft.

Nun haben wir den nichtklassischen Fall der Statik, in dem mauerwerk und Fundament nicht auf Druck belastet werden. Du musst also die Kraftlinien mit Stahl führen bis die zulässigen Versagenskräfte auf Zug in dem verwendeten Baustoff sicher unterschritten sind.

Am besten denkst du dir mal die Kraftlinien eines Krans durch, das ist fast die selbe statische Aufgabe.

Der Rest ist Kinderkram.

Der Massenschwerpunkt muss hinter das erste Fundament gebracht werden, unter der Voraussetzung dass die gesamte zulässige Verkehrslast vor der vorderen Stütze liegt.

Soweit musst du das hintere Fundment vergrössern.

Oder so ähnlich.....
Miniaturansicht angehängter Grafiken
-sta.jpg  

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 04.02.2010
Beiträge: 11
michael_62: Offline


michael_62 is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 05.02.2010
Uhrzeit: 11:00
ID: 37590



AW: seitenfleisch shop in baulücke #3 (Permalink)
Social Bookmarks:

Schau dir mal die untere Ecke an, ist etwa dasselbe:
Miniaturansicht angehängter Grafiken
-abb03.jpg  

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.04.2005
Beiträge: 2.258
noone: Offline


noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 05.02.2010
Uhrzeit: 12:43
ID: 37600



AW: seitenfleisch shop in baulücke #4 (Permalink)
Social Bookmarks:

Das Gebäude hat die beschriebene statischen Probleme gar nicht.

Die Stützen sitzen einfach etwas eingerückt, und können die Lasten vertikal ohne Versatz von oben nach unten abtragen.


Bei der Aufgabe ist die Statik ohne Weiteres einfach zu lösen:

- wenn die Baulücke relativ schmal ist, führt man die Trennwände zu den Nachbargebäuden im vorderen Teil im EG in Stahlbeton aus, der Kragarm der Deckenplatte ist dann völlig unbedeutend.

- oder, wenn die Lücke breiter ist, rückt man die Stützen ein und arbeitet im schlimmsten Fall mit Unterzüge, die die auskragende Platte stützen. Die Spannrichtung der Platte ist dann jeweils von auskragendem UZ zu auskragendem UZ.








Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 04.02.2010
Beiträge: 11
michael_62: Offline


michael_62 is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 05.02.2010
Uhrzeit: 13:19
ID: 37602



AW: seitenfleisch shop in baulücke #5 (Permalink)
Social Bookmarks:

Die von dir gezeigten Gebäude entsprechen nicht deiner Planungssituation, oder ich habe diese nicht verstanden.

Du hast ein Dreieck welches du SELBSTTRAGEND in die Lücke baust, oder öffnest du einen dreieckigen Teil eines bestehenden Gebäudes?

"Die Stützen sitzen einfach etwas eingerückt, und können die Lasten vertikal ohne Versatz von oben nach unten abtragen."

Bei kleinem Verhältnis von Schaufensterrücksprung zu Gebäudetiefe ja.
Wenn die maximale Summe der Verkehrslasten in den daüberliegenden Geschossen klein zur Gebäudemasse ist, ja.
Das hängt davon ab, was gewerblich im OG gefordert ist.

Aber in deiner Skizze ist die Tiefe des Gebäudes sehr gering. Oder habe ich diese falsch verstanden?

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.04.2005
Beiträge: 2.258
noone: Offline


noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 05.02.2010
Uhrzeit: 13:43
ID: 37603



AW: seitenfleisch shop in baulücke #6 (Permalink)
Social Bookmarks:

ähhh.... ich habe die graue linie als Schnittlinie, ab der die Zeichnung ausgeblendet ist, interpretiert. ansonsten hätte das Dreieck ja nur Seitenlängen von ca. 3m......

Prinzipiell geht es wohl wirklich nur darum, dass er nicht weiss, dass er eine Pfosten-Riegel-Fassade vor die Mauerwerk-Trennwand gestellt werden kann, bzw. wie der Anschluss auszusehen aht.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 04.02.2010
Beiträge: 5
zulaut: Offline


zulaut is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 05.02.2010
Uhrzeit: 16:31
ID: 37609



AW: seitenfleisch shop in baulücke #7 (Permalink)
Social Bookmarks:

genau : ) Noon hat es richtig angedeutet: mein problemchen liegt weniger in der statik ( denn es wären in der tat nur so ein meter)
sondern mehr in der bauphysik (tauwasser?) und der lösung dazu
aber das ganze scheint mir grade einwenig zu riskant

ich glaube ich bin davon weggekommen von der idee, und mach es wohl doch "normal" mit normal herangezogenen wänden !

ich bin trotzalldem sehr erstaunt wieschnell und gut die antworten sind!
vielen dank! ich habs mir gemerkt die antworten und werde sie garantiert noch ein anderes mal gebrauchen!

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 04.02.2010
Beiträge: 11
michael_62: Offline


michael_62 is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 05.02.2010
Uhrzeit: 17:20
ID: 37612



AW: seitenfleisch shop in baulücke #8 (Permalink)
Social Bookmarks:

Da siehst du wie das menschliche Gehirn arbeitet. Zwei Menschen sehen die selbe Zeichnung, aber nicht Dasselbe.....

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 07.08.2006
Beiträge: 1.172
personal cheese: Offline

Ort: Berlin

personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold

Beitrag
Datum: 05.02.2010
Uhrzeit: 21:07
ID: 37621



AW: seitenfleisch shop in baulücke #9 (Permalink)
Social Bookmarks:

Da brauchts eine Brandwand zum Nachbargebäude, oder?

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 22.12.2008
Beiträge: 492
k-roy: Offline


k-roy will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 06.02.2010
Uhrzeit: 10:53
ID: 37623



AW: seitenfleisch shop in baulücke #10 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von personal cheese Beitrag anzeigen
Da brauchts eine Brandwand zum Nachbargebäude, oder?
Denke ich auch - wenn ich die Skizze richtig verstanden habe.
Bauteil F90 und Materialien Brandschutzklasse A.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.04.2005
Beiträge: 2.258
noone: Offline


noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 06.02.2010
Uhrzeit: 20:06
ID: 37636



AW: seitenfleisch shop in baulücke #11 (Permalink)
Social Bookmarks:

Tauwasser? Wieso soll das entstehen? Ein korrekte Planung einer Pfosten-Riegel-Fassade, die vor der Konstruktionsebene steht, bringt doch keine Kondensat-Problematik mit sich.

Und eine Brandwand-Problematik ergibt sich beim RÜcksprung auch nicht. Denn eine Brandwand ist dort vorzusehen, wo das Gebäude an die Nachbarwand angrenzt. Übrigens ist die Ausführung einer tragenden Wand z.B. in 24 cm, geschweige denn in Stahlbeton sowieso F90.

Skizziere mal den Fassaden-Anschluss, dann kann ich Dir nochmal eine Hilfestellung geben.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 22.12.2008
Beiträge: 492
k-roy: Offline


k-roy will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 06.02.2010
Uhrzeit: 20:56
ID: 37637



AW: seitenfleisch shop in baulücke #12 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von noone Beitrag anzeigen
Und eine Brandwand-Problematik ergibt sich beim RÜcksprung auch nicht. Denn eine Brandwand ist dort vorzusehen, wo das Gebäude an die Nachbarwand angrenzt. Übrigens ist die Ausführung einer tragenden Wand z.B. in 24 cm, geschweige denn in Stahlbeton sowieso F90.
ja, aber eben keine transluzente Wärmedämmung(?) oder Glas - ob die Wand trägt oder nicht, ist dem Nachbarn ja egal, der will nicht, daß seine Bude abfackelt, deswegen darf man in Brandwänden (je nach Gebäudeklasse) keine brennbaren Materialien verwenden.

Und man braucht hier prinzipiell eine Brandwand, jedenfalls in Hamburg:
"Brandwände sind erforderlich als Gebäudeabschlusswand, (...)
wenn diese Wände mit einem geringerem Abstand als 2,50 m gegenüber
Grundstücksgrenzen errichtet werden."

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.04.2005
Beiträge: 2.258
noone: Offline


noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 07.02.2010
Uhrzeit: 00:42
ID: 37638



AW: seitenfleisch shop in baulücke #13 (Permalink)
Social Bookmarks:

........ ich wiederhole mich: eine Wand aus 24er Mauerwerk ist üblicherweise eine Brandwand, genauere Anforderungen kann man in der LBauO nachlesen. Der entsprechende Fassadenanschluss ist auch kein Problem, da sich die Fassade nach vorne öffnet, und nicht zum Nachbar.

Verstehe nicht, warum ihr jetzt auf der Brandwand herumreitet. Wie oben zitiert sind bei Grenzbebauung sowieso Brandwände erforderlich. Was hat das jetzt mit der Auskragung zu tun?

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 07.08.2006
Beiträge: 1.172
personal cheese: Offline

Ort: Berlin

personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold

Beitrag
Datum: 07.02.2010
Uhrzeit: 02:00
ID: 37641



AW: seitenfleisch shop in baulücke #14 (Permalink)
Social Bookmarks:

ich interpretiere die Skizze so, dass die Glasfassade (strassenseitig) des neuen Gebäudes ungefähr bündig zum Nachbargebäude (graues Dreieck?) gebaut werden soll.
Nachbargebäude und Neubau haben keinen Abstand zueinander. Bei weniger als 5m Abstand zu eienem Gebäude auf einem anderen Grundstück muss eine äußere Brandwand errichtet werden.
Diese geht sinnigerweise von Außenwand zu Außenwand. Auf der Skizze gibt’s aber eine Lücke nach vorn von 1m, wo die transluzente Wärmedämmung hin soll (warum überhaupt transluzent zum Nachbargebäude?).
Meiner Meinung nach stellt sich gar nicht die Frage der transluzenten Wärmedämmung, Auskragungen und so.
Oder hab ich die Skizze falsch verstanden?

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.04.2005
Beiträge: 2.258
noone: Offline


noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 07.02.2010
Uhrzeit: 10:18
ID: 37642



AW: seitenfleisch shop in baulücke #15 (Permalink)
Social Bookmarks:

richtig. Wenn Du ein Gebäude anbaust, dann hat dein Gebäude zum Nachbar eine Brandwand. diese geht dann bis VK Fassade. Trotzdem kannst Du auf den Mauerkopf Deine Pfosten-Riegel-Fassade anlegen. Man kann z.b. mit SSG-Fassaden auch die Profile optisch verstecken. Und die Fassade, die vor dem Mauerkopf liegt, bedeutet keine Schwächung der Brandwand.

Zitat:
Diese geht sinnigerweise von Außenwand zu Außenwand.

Was meinst Du damit?

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
Baulücke Location für Foto gesucht macfrosch Stadtplanung & Landschaftsarchitektur 0 23.09.2009 17:46
baulücke und schmale bauten 3dgeplagt Bauten & Planer 30 10.04.2007 11:50
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:01 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®