Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 17.11.2006
Beiträge: 147
Robi: Offline


Robi is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 10.11.2010
Uhrzeit: 10:41
ID: 41437



Kostenplanung mit ORCA

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo!

Wer von euch arbeitet mit ORCA und kann mir nützlichen Tipps und Tricks, die über das Handbuch hinausgehen, helfen?

Bis jetzt haben wir im Büro lediglich die LVs mit ORCA erstellt. Da das Programm aber deutlich mehr kann möchte ich es im nächsten Projekt gerne mehr einsetzen und lernen...

Was macht ihr alles mit ORCA, welche Funktionen oder welchen "Workflow" könnt ihr empfehlen?

Danke für eure Hilfe!
Robi

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 17.11.2006
Beiträge: 147
Robi: Offline


Robi is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 11.11.2010
Uhrzeit: 15:08
ID: 41455



AW: Kostenplanung mit ORCA

#2 (Permalink)
Social Bookmarks:

Schade das keiner von euch mit ORCA arbeitet - aber ein anderes AVA-Programm benutzt doch sicherlich jemand?! Denke dass die Grundstrukturen überall gleich sind...

Beim Erstellen der Kostenberechnung ist mir jedenfalls ein weiteres Problem aufgefallen, vieleicht hat dazu ja jemand eine Meinung.
Ich erstelle die Kostenberechnung schon recht genau als eine Art Gewerkeschätzung mit Schätz-LVs. Um die Kosten ebenso nach Kostengruppen gliedern zu können muss nun jeder Position eine Kostengruppe gem DIN 276 zugeteilt werden - und da liegt mein Problem. In der DIN sind viele LV-Positionen nicht direkt zu finden, z.B. welcher KG ordne ich eine Kernbohrung durch die Attika zu? 331?

Vieleicht kennt jemand eine Quelle in der die KG der DIN dezidierter "aufgedröselt" werden.

Grüße
Robi

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.11.2004
Beiträge: 1.832
mika: Offline

Ort: Berlin

mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice

Beitrag
Datum: 11.11.2010
Uhrzeit: 16:57
ID: 41458



AW: Kostenplanung mit ORCA #3 (Permalink)
Social Bookmarks:

Kann zu Orca nichts sagen.
Ich arbeite hier ohne Datensammlung mit Excel.
Allerdings wurde jetzt, auf meine Kritik hin, Legep gekauft.
Das basiert auf Sirados und bietet zusätzlich noch ENEV und eine Lebenskostenanalyse.

Zu der Kernbohrung würde ich sagen, dass das "339 Außenwände, sonstiges" ist. Oder Du führst es unter 331 als Hilfsleistung auf.
__________________
Grüße Michael

"Warum soll etwas nicht so gut wie möglich sein ?"
Ludwig Mies van der Rohe, 1964

Mit Zitat antworten
Tom
 
Registriert seit: 15.02.2003
Beiträge: 1.762
Tom: Offline

Ort: Rhein-Ruhr
Hochschule/AG: Architekt

Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice

Beitrag
Datum: 22.11.2010
Uhrzeit: 22:45
ID: 41578



AW: Kostenplanung mit ORCA #4 (Permalink)
Social Bookmarks:

Ich kenne es so, dass in den LVs die Kostengruppen in den Positionen nur bis zur 2. Ebene definiert werden, also z.B. 330, oft erst im letzten Durchgang (mit F2 kann man ja wie in einer Tabellenkalkulation durch die Zeilen und Spalten des LVs fegen).

Dann geht es weiter: Angebotsauswertung mit Preisspiegel als Teil des Vergabevorschlags an den Bauherrn, Auftrag aus dem Sieger-Angebot erzeugen (Die Preise aus dem Auftrag sind jetzt als Prognose in der Kostenkontrolle drin). Und nun wird mit jedem Aufmaß in der Aufmaßprüfung, das mit jeder neuen Abschlags- oder Schlussrechnung ergänzt wird, die Prognose durch echte Zahlen ersetzt (in der Prognose als MIX gekennzeichnet).

Potentielle oder halb verhandelte Nachträge können in der Auftragsebene schon vor der Nachbeauftragung in einem Extra-Gliederungspunkt eingepflegt werden; dann tauchen sie in der Prognose bereits auf. Bei Beauftragung einfach hoch in das Gewerk ziehen (immer noch Auftragsebene).

Wenn ein Gewerk schlussgerechnet ist, über "Positionen ändern" alle Prognosewerte auf "Aufmaß" stellen - dann sind in der Gesamtprognose keine Phantomwerte mehr drin für Leistungen, die nicht oder nicht in diesem Umfang ausgeführt wurden.

T.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 07.03.2010
Beiträge: 120
Bosmeg: Offline

Ort: Tübingen

Bosmeg is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 22.11.2010
Uhrzeit: 23:28
ID: 41580



AW: Kostenplanung mit ORCA #5 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von mika Beitrag anzeigen
Ich arbeite hier ohne Datensammlung mit Excel.
Ich mach das genau so, setze Erfahrungswerte ein und komme eigentlich seltenst über 5% Abweichung für die Gesamtkalkulation von Kostenanschlag zu Kostenfeststellung. Ehrlich gesagt, kenne ich mich mit den AVA Programmen nicht so wirklich aus.

Lässt sich verallgemeinern, dass wenn man ein Programm beherrscht, es einem auch im Nachhinein mit bsp. der Erstellung von Preisspiegeln etc. Zeit und somit Geld spart ??

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.11.2004
Beiträge: 1.832
mika: Offline

Ort: Berlin

mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice

Beitrag
Datum: 23.11.2010
Uhrzeit: 14:51
ID: 41582



AW: Kostenplanung mit ORCA #6 (Permalink)
Social Bookmarks:

Meine Vermutung ist, das die Auswertungen und das Zusammenstellen neuer LVs schneller und zuverlässiger mit einem AVA-Programm funktioniert.
Bei 60 Seiten Excel-Tabellen, verliert man schnell den Überblick, ob noch alles konsistent ist. Und unterschiedliche Auswertungen sind sehr kompliziert. Dafür sind Datenbanken entwickelt worden.

Wir haben jetzt Legep. Das beinhaltet auch eine Kostenberechnung.
Ich finde die Handhabung des Frontends allerdings gewöhnungsbedürftig.

Da ich selbst schon Datenbanken entwickelt habe (FM,SQL), weiß ich, dass das nicht Datenbank-bedingt ist.

Es ist unter Umständen so, dass unterschiedliche Hersteller eventuell unterschiedliche Termini für die Daten benutzen.
Bei Legep wird mit Makro-, Grob- und Feinelementen, sowie Positionen und Material-Datensätzen gearbeitet. Und es wird zwischen Stammdaten (Sirados) und eigenen Daten unterschieden.
Makro- und Grobelemente setzten sich aus Feinelementen zusammen.
Feinelemente können Positionen enthalten. Positionen können Material-Datensätze enthalten.
Positionen sind nach StBL organisiert und entsprechen der Ordnung Bauteil/Gewerk.
Elemente sind nach DIN 276 organisiert. Feinelemente entsprechen der 3.Ordnung. Grobelemente der 2. Ordnung, und Makroelemente der 1. Ordnung. Makroelemente können aus Feinelementen mehrere KGs bestehen. Grobelemente bestehen aus Feinelementen einer KG.
Leider werden Datenfelder der Stammdaten-Positionen nicht an die "Positions"-Datensätze der "Eigenen Daten" beim Kopieren vererbt.
Und es fehlt auch noch copy&past für die Texteingaben.

Ich könnte mir vorstellen, dass das bei anderen Frontends anders ist.
Daher, denke ich, läßt sich das Wissen nicht so ohne weiteres übertragen.
__________________
Grüße Michael

"Warum soll etwas nicht so gut wie möglich sein ?"
Ludwig Mies van der Rohe, 1964

Mit Zitat antworten
Tom
 
Registriert seit: 15.02.2003
Beiträge: 1.762
Tom: Offline

Ort: Rhein-Ruhr
Hochschule/AG: Architekt

Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice Tom is just really nice

Beitrag
Datum: 23.11.2010
Uhrzeit: 21:42
ID: 41585



AW: Kostenplanung mit ORCA #7 (Permalink)
Social Bookmarks:

Das Thema war ORCA!

T.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.11.2004
Beiträge: 1.832
mika: Offline

Ort: Berlin

mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice mika is just really nice

Beitrag
Datum: 24.11.2010
Uhrzeit: 09:36
ID: 41588



AW: Kostenplanung mit ORCA #8 (Permalink)
Social Bookmarks:

Ja, okay, aber manchmal ist es erforderlich ins Detail zu gehen um Vergleich anzustellen.

Vielleicht kannst Du Orca noch etwas detaillierter erklären.
__________________
Grüße Michael

"Warum soll etwas nicht so gut wie möglich sein ?"
Ludwig Mies van der Rohe, 1964

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
Abrechnung mit ORCA Robi Planung & Baurecht 1 23.09.2010 16:18
kostenplanung martindre Planung & Baurecht 3 20.04.2004 20:51
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:18 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®