tektorum.de

tektorum.de (https://www.tektorum.de/)
-   Präsentation & Darstellung (https://www.tektorum.de/praesentation-darstellung/)
-   -   Ich will ArchiCAD 10!!! (https://www.tektorum.de/praesentation-darstellung/3543-will-archicad-10-a.html)

mika 30.03.2007 08:32

Zitat:

Originally posted by netzbau
wieso... die Windows-Version ist doch da ... .
Ja und ?

fst 30.03.2007 13:24

Tja du hattest nicht nach einer Mac Version gefragt. insofern kannst du auch nicht sagen "Stimmt Nicht" :D

Ansonsten Boot Camp.....

Es war halt schon immer etwas elitärer einen Mac zu haben.

mika 30.03.2007 14:53

Zitat:

Originally posted by fst
Tja du hattest nicht nach einer Mac Version gefragt. insofern kannst du auch nicht sagen "Stimmt Nicht" :D

Ansonsten Boot Camp.....

Es war halt schon immer etwas elitärer einen Mac zu haben.

Achso, ja, Entschuldigung. Ich gehöre zu der überflüssigen Minderheit, die nicht mit Kleinweich-Produkten arbeitet. Ich habe, vergessen, dass man das immer dazu sagen muss, um eine differenzierte Auskunft zu bekommen. :D

Kriegen Büros wie Kleihuus oder Kohlhoff bei Graphisoft auch solche Antworten ?

Florian 30.03.2007 17:07

Eigentlich meide ich Mac/Win Diskussionen, allerdings bin ich auch über die Selbstverständlichkeit erstaunt, mit der davon ausgegangen wird, dass man mit Windows arbeitet.

Es sollte daher übrigens auch mal ganz dringend angemerkt werden, dass der elitäre Mac mittelbar verantwortlich dafür ist, dass es überhaupt ArchiCAD und damit Graphisoft gibt!
Von 1984 bis 1992 wurde ausschließlich für Apple Rechner programmiert.

Das wunderbare Programm Cinema 4D, dass mittlerweile nach meinen Informationen in der Nutzergunst weit vor 3DS liegt, gibt es übrigens auch nur, weil sie auf Apple gesetzt haben und dadurch überhaupt erst die Möglichkeit hatten, sich auf einem Markt zu positionieren der von ganz anderen Bigshots dominiert war.

Beide Programme haben noch eine weitere Gemeinsamkeit: Sie kommen beide aus Europa!

Flo 30.03.2007 17:16

Zitat:

Das wunderbare Programm Cinema 4D, dass mittlerweile nach meinen Informationen in der Nutzergunst weit vor 3DS liegt
Wo? In Deutschland, Europa oder Weltweit?

Tom 30.03.2007 18:14

Zitat:

Originally posted by Flo
Wo? In Deutschland, Europa oder Weltweit?
In Kleinmachnow ...

Flo 30.03.2007 18:21

Zitat:

Originally posted by Tom
In Kleinmachnow ...
:D Da sowieso aber wo sonst noch?

netzbau 15.04.2007 00:55

Zitat:

Originally posted by fst
Es war halt schon immer etwas elitärer einen Mac zu haben.
Bei den momentanen Hardware-Preisen von Apple bröselt das "elitäre" so vor sich hin... . Die landläufige Meinung der "MacElite" ist heutzutage wirklich nicht mehr zeitgemäß. (Früher hat Lieschen Müller einen PC gekauft weil er erschwinglich war - heute kauf Lieschen Müller einen Mac weil er einfacher zu handhaben ist - preisgünstig können beide sein - wenns nicht gerade ein Notebook sein soll)

Wenn man allerdings die komplette Bürostruktur von Windows auf Mac hiefen will kann es spätestens bei der AVA zu Problemen kommen.
Ein spaßiges Thema sind auch die Emails - Sparfüchse, die zuerst mit netscape, dann mit Mozilla und später mit Thunderbird die Nachrichten abrufen können frohlocken (einfach die Email-Profile austauschen) - alles andere ist mehr oder weniger problembehaftet.

Des halb kann man davon ausgehen, dass ein Büro, wenn es von Allplan auf ARCHICAD umschwenkt auf der Windows-Plattform bleibt.

mika 15.04.2007 04:43

Zitat:

Originally posted by netzbau
Wenn man allerdings die komplette Bürostruktur von Windows auf Mac hiefen will kann es spätestens bei der AVA zu Problemen kommen.

Wieso, es gibt auch AVA-Software auf MacOS. ProjectPro oder ArchiAVA z.B. Aber auch das ist alles seit dem Intelswitch kein Porblem mehr. Wer einen Mac will, aber Windows-Software hat, kann auch das auf'm Mac laufen lassen. Entweder komplett unter Windows oder als Gast in einer VM.

Die einzige Frage, die noch entscheidend ist, ist, ob wert auf Produktdesign legt.

Das ist so einwenig wie mit Bauingenieuren und Architekten. Dem einen geht's nur um das Umsetzen einer technischen Fragestellung. Der andere redet darüberhinaus noch von Kunst und Kultur. Das eine kann man messen und auf einen Preis herunterbrechen. Das andere ist für manche unbezahlbar, für andere einfach nur unverständlich. ;)

Florian 15.04.2007 10:54

Zitat:

Originally posted by netzbau
Bei den momentanen Hardware-Preisen von Apple bröselt das "elitäre" so vor sich hin... . Die landläufige Meinung der "MacElite" ist heutzutage wirklich nicht mehr zeitgemäß.
Wohl wahr! Als ich gehört habe, was die im Büro für die neuen Rechner der Renderabteilung hingelegt haben, lag ich vor lachen fast auf dem Boden.

Hier mal ein Vegleich

Mac Pro
Zwei 3 GHz Quad-Core Intel Xeon
4 GB (4x 1 GB) RAM
2x 500 GB SATA
NVIDIA Quadro FX 4500 512 MB, Stereo 3D (2x Dual-Link-DVI)
6715,- EUR

---

Dell Precision™ 690
zwei Intel® Xeon® 5160 (3,0 GHz, 1.333 MHz, 4 MB)
4 GB DDR2 667 Quad Channel FBD-Speicher (4x 1 GB)
2x 500 GB SATA
512 MB nVidia Quadro FX4500-Grafikkarte
7158,- EUR


Beide System sind fast gleich konfiguriert, der Mac hat nur die doppelte so viele CPU-Kerne. Dell bietet diese Möglichkeit leider nicht. Wenn man den Mac also auch nur mir zwei 3 GHz Dual-Core Intel Xeon Konfiguriert kostet er nur
noch 6006,- EUR. 1000 EUR weniger als der PC...

Diese Konfiguration ist natürlich sehr speziell und bringt echt nur was für 3D oder Videobearbeitung.

Was andere wären übrigens die Kleinstrechner. Aus eigenem Interesse bin ich z.Zt. auf der suche nach einem kleinen PC. Leistung spielt keine Rolle, er soll nur klein, leise und etwas energiesparend sein. Von Apple gibts den Mac mini für 619,- EUR (1,66 GHz Intel Core Duo, 512MB Arbeitsspeicher und 60 GB HD - also völlig ausreichend). Nun würde ich aber lieber gerne einen PC haben wollen und dachte, dass muss es ja dort wohl günstiger geben...
Bisher bin ich nicht fündig geworden, freue mich aber über Hinweise :)

Grüsse
Flo

fst 15.04.2007 10:57

@ Netzbau: Elitär bezieht sich nicht unbedingt nur auf den Preis sondern auch auf die eingeschränkte Auswahl an Software. Eltär ist auch nicht negativ.

netzbau 15.04.2007 12:45

fst - dieses Argument erscheint mir wirklich nicht logisch - jede Standard-Software, die auf Mac läuft gibt es genau so oder in nahezu identischer Form auch für Windows.

Den Gedankengang, dass die |Zitat| eingeschränkte Auswahl an Software |Zitat| ein Qualitätsmerkmal sein soll kann ich auch nicht nachvollziehen.

Wenn man mit einem Mac arbeitet (ich gehe davon aus dass du dies tust) und die Mac-Gemeinde als "elitär" bezeichnet, klingt diese Aussage für die Anwendergrupppe ausserhalb dieser "Elite" durchaus negativ.

Übrigens - "elitär" kommt von "Elite":
Unter „Elite“ (lat.: Auswahl) versteht man die Zusammenfassung überdurchschnittlich qualifizierter Personen... .

Macuser sind allerdings in erster Linie Besitzer eines formschönen Haufens Blech, Leiterplatten und Chips und eines wirklich brauchbaren Betriebssystems.

fst 15.04.2007 13:43

Nein ich benutze vorwiegend Windows aus diversen Gründen. Ich arbeite aber auch an einem Mac. Ich bezog elitär darauf das, ein Mac Anwender eben nicht das am meisten eingesetzte System benutzt. Er hat somit auch nicht die komplette Auswahl an Software zur Verfügung. Den D... B... Home Designer gibt es eben nicht für MacOS (Ob das jetzt ein Nachteil ist seit dahingestellt)

Ein Mac User hat somit nur eine eingegrenzte Auswahl an Software, die aber im Allgemeinen sehr ausgereift ist.

Mit Boot Camp und Co ist das ganze jetzt zwar aufgeweicht worden, aber das macht ja nur Sinn wenn ich Sekundärapplikationen darauf nutzte. Wenn ich 80% der Zeit mit einer Windows Sofware unter eine Emulation oder in einer virtuellen Maschine arbeite, brauch ich mir ja erste keinen Mac kaufen

"...Innerhalb einer Elite, die sich in ihrem Selbstbewusstsein als solche begreift, etabliert sich typischerweise ein besonderer Habitus, in dem sich Funktionen wie Erkennbarkeit, Abgrenzung, Identitätsstiftung, Zusammengehörigkeit, Selbsterklärung, u.ä. verkörpern. Diesen Habitus bezeichnet man überwiegend negativ mit dem Adjektiv elitär, wenn diese Funktionen nur unvollständig oder widersprüchlich erfüllt werden, z.B. bei Arroganz hinsichtlich der Abgrenzung nach "unten" oder bei Unzeitgemäßheit identitätsstiftender Mythen (z.B. Glaube an Auserwähltheit)...."

netzbau 15.04.2007 20:36

der letzte absatz ist genau das was ich meinte


----------------

übrigens: "Ein Mac User hat somit nur eine eingegrenzte Auswahl an Software, die aber im Allgemeinen sehr ausgereift ist."

Ich glaube weder das eine noch das andere.
Es gibt jede Menge Software für den Mac - und es ist genau so viel Müll dabei wie für andere Betriebssysteme.

schau mal unter:
http://versiontracker.com/

---------------
Wenn ein Benutzer der Hardware von Mac Windows per Bootcamp startet - was ist er dann eigentlich? ... benutzen tut er ja Windows - somit ist er ein Windows-User ... . ;):D

fst 16.04.2007 00:38

Naja, führt ja jetzt ein wenig ins Unenedliche.

Ich hab eine Color Classic und einen SE, irgenwie krieg ich BootCamp darauf nicht zum laufen.

FST


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:41 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2022 tektorum.de®