Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 15.08.2012
Beiträge: 8
HM_Haus: Offline


HM_Haus is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 15.08.2012
Uhrzeit: 09:39
ID: 47536



Artlantis Renderzeit optimieren

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo,
mein Name ist Felix und
möchte gern die Renderzeit bei Filmen in Artlantis optimieren.
Da steig ich doch gleich einmal ein ;-)

In Verwendung ist ein Mehrkernprozessor mit 12 realen und 12 weiteren virtuellen Kernen. -> somit stehen 24 Kerne zur Verfügung.
eine Quadro 4000 mit 2 Gig Arbeitsspeicher ist ebenfalls im Einsatz.

Nun mein eigentliches Anliegen. Gibt es eine Möglichkeit Einfluss auf die
Arbeitsweise bzw. Zuordnung der Kerne zu nehmen?

Wenn ein Bild eines Films gerendert wird, sind alle 24 Kerne in Arbeit (sieht man ja an den vielen Rechtecken) Nun brauchen aber manche Stellen natürlich länger bis sie fertig sind. Was machen in der Zeit die Kerne die schneller waren? Diese sind dann wohl nicht im Einsatz...So auch im Taskmanager zu sehen...diese fahren
auf 0% Arbeitsleistung zurück.
Angenommen ein Bild benötigt eine Minute bis es fertig gerendert ist, so kann ich den Vorteil der vielen Kerne gerademal die ersten 10 Sekunden ausspielen. Dann sind die ersten Kerne fertig und verharren im Tiefschlaf...Auch ist mir aufgefallen dass der Prozessor der Grafikkarte total unausgelastet ist -> getestet mit livemonitoring...

Weiss jemand mehr darüber? Vielen Dank für eure Mithilfe...

Sonnige Grüsse Felix

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




fst
 
Registriert seit: 07.08.2003
Beiträge: 1.254
fst: Offline

Ort: Berlin

fst is just really nice fst is just really nice fst is just really nice fst is just really nice

Beitrag
Datum: 15.08.2012
Uhrzeit: 12:34
ID: 47538



AW: Artlantis Renderzeit optimieren

#2 (Permalink)
Social Bookmarks:

Meines Wissens gibt es keine Optimierungsmöglichkeiten.
Man müsste ja sonst vorausberechnen welcher Teil der Szene detailierter
ist um diesen dann in kleinere Einheit zu zerlegen.

Das die Grafikkarte nicht ausgelastet wird ist normal.
Rendern geschieht regulär im Prozessor.
(Außer bei speziellen Renderern die den Grafikkartenprozessor nutzen)

Deswegen rate ich auch immer davon ab einen Rechner zu stark zu
optimieren.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 15.08.2012
Beiträge: 8
HM_Haus: Offline


HM_Haus is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 15.08.2012
Uhrzeit: 12:41
ID: 47539



AW: Artlantis Renderzeit optimieren #3 (Permalink)
Social Bookmarks:

Aha....ok merci fürs Feedback..
Dann ist der GPU hauptsächlich für die Bewegung/Animation z.b. in Archicad im
3D Modus relevant. Oder wenn man in Cinema ein Objekt drehen will. -> sozusagen für das Arbeiten in 3D.

Ist denn ein AdOn bekannt, das eventuell nur jedes 2. Bild eines Films rechnet,
sodass man sagen kann, dass 2 Bilder gleichzeit gerechnet werden. Also
links z.b. das 1. und 3. und rechts das 2. und das 4. Soetwas würde dich Sache ja ebenfalls erheblich beschleunigen.

Andere Lösung wäre wohl die CPU´s upzugraden....ohjeohje...

Grüssle Felix

Mit Zitat antworten
fst
 
Registriert seit: 07.08.2003
Beiträge: 1.254
fst: Offline

Ort: Berlin

fst is just really nice fst is just really nice fst is just really nice fst is just really nice

Beitrag
Datum: 15.08.2012
Uhrzeit: 13:28
ID: 47542



AW: Artlantis Renderzeit optimieren #4 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von HM_Haus Beitrag anzeigen
Aha....ok merci fürs Feedback..
Dann ist der GPU hauptsächlich für die Bewegung/Animation z.b. in Archicad im
3D Modus relevant. Oder wenn man in Cinema ein Objekt drehen will. -> sozusagen für das Arbeiten in 3D.
>>Korrekt!

Zitat:
Zitat von HM_Haus Beitrag anzeigen
Ist denn ein AdOn bekannt, das eventuell nur jedes 2. Bild eines Films rechnet,
sodass man sagen kann, dass 2 Bilder gleichzeit gerechnet werden. Also
links z.b. das 1. und 3. und rechts das 2. und das 4. Soetwas würde dich Sache ja ebenfalls erheblich beschleunigen.
>>Dann hätte jedes Bild auch nur die Hälft der Kerne !

Zitat:
Zitat von HM_Haus Beitrag anzeigen
Andere Lösung wäre wohl die CPU´s upzugraden....ohjeohje...
Macht bei dem Prozessor wohl wenig Sinn.
Evlt einfach eine zweiten Rechner. Einen zum Arbeiten und einen zum Rendern.

Oftmals werden große Animationen auch auf Renderfarmen bei externem Dienstleistern berechnet. Da du ja nicht immer Animationen machen wirst lohnt es sich nicht immer wieder eine optimalen Rechner zu kaufen.

Alternativ hilft auch die Animation nachts zu rendern und schlafen zu gehen, oder die Zeit in den Entwurf zu investieren.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 15.08.2012
Beiträge: 8
HM_Haus: Offline


HM_Haus is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 15.08.2012
Uhrzeit: 13:38
ID: 47543



AW: Artlantis Renderzeit optimieren #5 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo fst...

danke für deine Tips. Wir machen eigentlich tagtäglich Animationen und Renderings. Dieser PC ist eigentlich eigens dafür angeschafft worden um nur zu rendern. Mittlerweile "dekorieren" wir unsere Häuser so sehr, das ein 2 min Film ca. 6-8 Tage zum rendern braucht.
Als Hintergrund. Wir sind ein GU und bieten verschiedene Typenhäuser als Basis und Diskussionsgrundlage an.
Kommt nun ein Bauherr und möchte Änderungen, werden diese natürlich sofort in 3D umgesetzt und wir können dieses dann mittels ehemaligem VBE und 3D-Brillen auf dem Beamer ansehen. Dann ist es natürlich nur ein kleines den Spline und die Lichter anzupassen um daraus dann
in Artlantis ein Film zu rendern. Der dann wiederum pupliziert werden kann.
Deswegen achten wir eigentlich darauf, dass unsere besseren PC immer irgendetwas rendern... -> arbeiten lassen ;-)
Nur ne Woche ist einfach zu lang, man kann zwar nebenher lässig zeichnen...aber muss halt die Kunden "vertrösten"...

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 15.08.2012
Beiträge: 8
HM_Haus: Offline


HM_Haus is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 30.08.2012
Uhrzeit: 13:17
ID: 47710



AW: Artlantis Renderzeit optimieren #6 (Permalink)
Social Bookmarks:

...
Gibt es eine Möglichkeit Vray hinter Artlantis zu schalten?
Ein Vray Plugin habe ich nicht finden können.
Kennt jemand einen Worflow aus Artlantis in Vray zu landen?
Auch über Zwischenprogramme möglich...

Merci für euer Feedback

Grüsse
Felix

Mit Zitat antworten
Flo
 
Benutzerbild von Flo
 
Registriert seit: 06.11.2002
Beiträge: 956
Flo: Offline

Ort: Bremen
Hochschule/AG: 3D Grafiker

Flo is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 03.09.2012
Uhrzeit: 10:01
ID: 47740



AW: Artlantis Renderzeit optimieren #7 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von HM_Haus Beitrag anzeigen
...

Kennt jemand einen Worflow aus Artlantis in Vray zu landen?
Auch über Zwischenprogramme möglich...
In welchem 3D Programm baut ihr denn die 3D-Modelle. Archicad? Von da aus sollte es kein Problem sein, die Modelle in ein 3D-Programm zu exportieren, für das es Vray gibt (Max, Cinema, Maya...)

Grüße, Florian

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 15.08.2012
Beiträge: 8
HM_Haus: Offline


HM_Haus is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 03.09.2012
Uhrzeit: 10:11
ID: 47741



AW: Artlantis Renderzeit optimieren #8 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hey Flo,

ja wir arbeiten mit Archicad. Wir haben schon viel Zeit und Kosten in
Artlantis gesteckt um eine Referenzdatei in Artlantis zu erhalten.
Alle Shader, Lichter Pfade (Kamera, Personen Autos etc.) sind eigentlich
ganz gut in Artlantis eingestellt. So benötigen wir nun vom exportierten Archicadmodell bis zum rendern nochmals 3-4h. Dann haben wir von einem
komplett neuen Haus ein ansehnliches Video.

Cinema o.ä. wäre eine Lösung -> nur dann müssten wir ersteinmal wieder viel Zeit/Kosten in eine ordentliche Referenzdatei stecken, zumal man sich ersteinmal in Cinema einarbeiten müsste.

Welche Erfahrungen gibt es denn zu ähnlichen Beispielen?
Vielleicht mit Cinema, Maya... und Referenzdatei.
Wie lange braucht ihr ca. um ein neues Modell ins 3D-Programm zu importieren und entsprechend anzupassen?

Merci für euren Erfahrungsaustausch...
Felix

Mit Zitat antworten
Flo
 
Benutzerbild von Flo
 
Registriert seit: 06.11.2002
Beiträge: 956
Flo: Offline

Ort: Bremen
Hochschule/AG: 3D Grafiker

Flo is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 03.09.2012
Uhrzeit: 11:17
ID: 47744



AW: Artlantis Renderzeit optimieren #9 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hi,
um vernünftig mit Vray (oder einer anderen Renderengine) zu arbeiten, muss man die Materialien eh neu aufbauen. Falls es überhaupt eine automatische Konvertierung von Artlantis zu Vray gibt, sind die Ergebnisse sicher nicht optimal. Die Zeit/Kosten muss man also auf jeden Fall investieren.

Wenn man alles fertig vorbereitet hat, sollte es aber recht schnell vom Export bis zum Rendering gehen.

Grüße, Florian

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 15.08.2012
Beiträge: 8
HM_Haus: Offline


HM_Haus is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 03.09.2012
Uhrzeit: 11:32
ID: 47745



AW: Artlantis Renderzeit optimieren #10 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hey

Merci für´s Feedback.
Da habe ich noch eine Anschlussfrage zu Vray..zwar schon recherchiert aber
irgendiwe bin ich mir da nicht sicher.

Rendert Vray mit mehrern Prozessoren?
Rendert Vray auch mit der GPU?
Rendert Vray auch übers Netzwerk, kann man mehrere PC´s "zusammenschalten"?

Dann würde sich der Wechsel wohl lohnen...wenn das rendern plötzlich
alles Potential des PC´s ausschöpft.

Ach noch eins, ist eine Stapelverarbeitung bei Vray enthalten?
Vergleichbar mit Druckaufträgen. Habe ein PC auf dem ich dann immer meine
renderings losschicken kann...

Dann wird wohl der Wechsel kommen...


Cheerio Felix

Mit Zitat antworten
Flo
 
Benutzerbild von Flo
 
Registriert seit: 06.11.2002
Beiträge: 956
Flo: Offline

Ort: Bremen
Hochschule/AG: 3D Grafiker

Flo is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 03.09.2012
Uhrzeit: 21:51
ID: 47750



AW: Artlantis Renderzeit optimieren #11 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von HM_Haus Beitrag anzeigen
Rendert Vray mit mehrern Prozessoren?
Ja
Zitat:
Rendert Vray auch mit der GPU?
Jein. Es gibt einen Vray Preview Runderer, der auch die GPU nutzt. Fürs finale rendering wird aber "nur" der Prozessor genutzt.

Zitat:
Rendert Vray auch übers Netzwerk, kann man mehrere PC´s "zusammenschalten"?
Ja. Wobei da dann die Funktionen des jeweiligen 3D Programmes, auf dem Vray läuft genutzt wird.

Zitat:
Ach noch eins, ist eine Stapelverarbeitung bei Vray enthalten?
Vergleichbar mit Druckaufträgen. Habe ein PC auf dem ich dann immer meine
renderings losschicken kann...
Beim Netzwerkrendering kannst du mehrere Renderaufträge starten und die werden den dann nacheinander abgearbeitet.

Florian

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
artlantis texturen auf einzelne wände sid Präsentation & Darstellung 4 19.02.2004 23:29
was ist "Artlantis" Tinno Präsentation & Darstellung 16 22.01.2004 07:39
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:34 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®