Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 29.07.2004
Beiträge: 5
Sarah: Offline


Sarah is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 14.10.2004
Uhrzeit: 21:14
ID: 5041



erstausrüstung

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

hi,

hab gerade mit meinem studium angefangen und eine riesige liste mit materialien bekommen, die ich mir als erstausrüstung besorgen soll. unter anderem eine seilschiene. jetzt hab ich das problem, dass ich nicht so recht weiß was das ist und wo ich das bekomme.
würd mich freuen wenn mir jemand weiterhelfen könnte.

danke sarah

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 09.09.2004
Beiträge: 10
Bianca: Offline

Ort: Dessau

Bianca is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 14.10.2004
Uhrzeit: 23:22
ID: 5043



Social Bookmarks:

Hi!
Da ich auch jetzt zum WS mit meinem Studium angefange hab, kann ich gut nachvollziehen, wie überfordert man teilweise mit der "Einkaufslist" ist Leider kann ich dir auch nicht sagen, was eine Seilschiene ist, da bei uns nicht sowas mit drauf stand *grins*
Bin froh, dass hier noch jemand aus dem 1. Sem. ist
Und wie gefällt es dir bis jetzt? Ich muss sagen, bis jetzt (und ein paar Ausnahmen wie "Baugeschichte" und "Baustofftechnik") bin ich (noch) total begeistert...nur dass jetzt immer mehr Arbeit auf einen zukommt :rolleyes:
Naja, ich wünsch dir alles Gute für dein Studium!!!

Mit Zitat antworten
tektorumAdmin
 
Benutzerbild von Florian
 
Registriert seit: 06.06.2002
Beiträge: 4.438
Florian: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Illenberger & Lilja GbR / Anderhalten Architekten

Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light

Beitrag
Datum: 15.10.2004
Uhrzeit: 00:07
ID: 5046



Re: erstausrüstung #3 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Originally posted by Sarah
unter anderem eine seilschiene.
Seilschiene: "Architektendeutsch für großes Lineal. Herrsteller zumeist "Mayline". Wurde in der Antike (bis in die späten 1990er) häufig für technische Zeichnungen verwendet, dann aber durch den Computer mit Monitor vertrieben.
Seilschien und Monitor vertragen sich nicht auf einem Tisch"

Ich weiß nicht wo Du studierst. Ich würde mir das Geld sparen und nur eine einfache Reißschiene zum anlegen an den Tisch kaufen.

Ich habe mit damals (1998?) Eine Mayline, Rapis und son Zeug gekauft. Die Mayline wurde für ganze 2 Wochen benutzt, als ich in DG was gemacht habe. Die Rapis sind noch orginalverpackt. Wenn ich mit Hand gezeichnet habe, dann immer nur mit Bleistift oder normalen Fineliner für Skizzen. Technische Zeichnungen habe ich von vorne herein am Rechner gemacht.

Grüsse
Florian
__________________
Florian Illenberger

tektorum.de - Architektur-Diskussionsforum

archinoah.de Architektur Portal - Forum für Architektur:

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 29.07.2004
Beiträge: 5
Sarah: Offline


Sarah is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 15.10.2004
Uhrzeit: 10:52
ID: 5047



Social Bookmarks:

hi,

danke für die antworten. war mir nicht sicher ob überhaupt jemand so schnell antwortet. geht hier aber wirklich schnell.

florian:
danke für den tipp. werd mir noch mal überlegen mir eine seilschienen zu holen. wenn ich die echt nur für zwei wochen brauch ist das geldverschwändung. ich kann ja einfach am montag in der uni noch mal nachfragen.

bianca:
ja, die einkaufslisten die man bekommt sind immer unendlich lang und fast jeden tag bekommt man noch welche dazu.
mir gefällt das studium bisher sehr gut. hab aber noch nicht wirklich eine vorlesung gehabt. bisher waren bei mir nur die veranstaltungen der einführungswoche. meine erst vorlesung ist am montag in twl; bin schon sehr gespannt.

tschau sarah

Mit Zitat antworten
candARCH.de
 
Registriert seit: 05.06.2002
Beiträge: 196
Daniel: Offline

Ort: Karlsruhe
Hochschule/AG: Architekturfotograf, Fachautor

Daniel is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 15.10.2004
Uhrzeit: 20:10
ID: 5050



Social Bookmarks:

Hallo Sarah + Bianca,

es würde mich sehr interessieren, was Euch da von Eurer Hochschule (Fachschaft, Verwaltung, betreuendes Institut?) alles empfohlen wird. Vielleicht könnt Ihr die Listen grob auflösend einscannen und hier posten? Einfach unten bei "Datei anhängen" das Bild hochladen (gif oder png, kein jpg!)

Bin gespannt.
Daniel

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 29.07.2004
Beiträge: 5
Sarah: Offline


Sarah is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 16.10.2004
Uhrzeit: 14:02
ID: 5066



Social Bookmarks:

hi daniel,

mein scanner funktioniert leider zur zeit nicht :-(, aber ich werde einfach einen teil der liste abschreiben. ist sehr hilfreich wenn man am anfang seines studiums schon mal weiß was man als grundausrüstung braucht. ich habe unterschiedliche listen bekommen. einmal von der fachschaft und dann noch in den einzelnen vorlesungen.

Liste von der Fachschaft:

- diverse TK-Stifte mit unterschiedlichen Minen
- Knetgummi zum Radieren
- wenigstens ein, großes Geodreieck
- ein kleies Geodreieck
- Skizzenrolle
- Seilschiene (wie ich hier erfahren hab ist dies wahrscheinlich nicht so sinnvoll -- ich werd mir wahrscheinlich einfach ein großes Zeichenbrett besorgen)
- Cutter (ich hab festgestellt, dass es sehr nützlich ist einen Cutter zu besitzen bei dem man die Schneide weit hinaus schieben kann -- dann kommt man beim Modellbau besser durch die dicken Pappen)
- 1 kleines Schneidelineal (30 - 40 cm)
- 1 großes Schneidelineal
- Schneideunterlage
- Kleber, Pappe je nach Bedarf


Liste aus der Vorlesung TWL (ist gibt viele Überschneidungen, die ich daher weglasse):

- diverse Buntstifte
- Taschenrechner
- Schreibpapier (unliniert, gelocht)
- Schnellhefter oder Ringbuch
- und mein erstes Buch: Tabellen zur Tragwerklehre

Mit Zitat antworten
Flo
 
Benutzerbild von Flo
 
Registriert seit: 06.11.2002
Beiträge: 956
Flo: Offline

Ort: Bremen
Hochschule/AG: 3D Grafiker

Flo is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 16.10.2004
Uhrzeit: 23:18
ID: 5067



Social Bookmarks:

Moin,
ich würde mir kein Zeichenbrett kaufen. Die sind zu klein und zu teuer. Nimm eine normale Zeichenschiene (so ein überlange Lineal mit T-Stück zum anlegen am Kopfende).

Wo fängst Du überhaupt an zu studieren?

Florian

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 09.09.2004
Beiträge: 10
Bianca: Offline

Ort: Dessau

Bianca is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 17.10.2004
Uhrzeit: 11:49
ID: 5068



Social Bookmarks:

Hi...da ich keinen Scanner besitze bleibt mir wohl auch nichts anderes übrig, als alles einzeln hier nochmal aufzulisten.

Zuerst einmal für "Grundlagen der Gestaltung":
- Mappe A2
- Zeichenkarton A2
- schwarzer Karton A2
- Papier in unterschiedlichen Grautönen A3
- Rotring Artpen
- Patronen in Brauntönen
- Skizzenbuch
- Federn / Federhalter / Tusche
- 12mm Flachpinsel
- Bleistifte
- Cutter
- Knetgummi
...

Im Vergleich zu dem, was wir uns für Baukonstruktion besorgen sollen, war das aber noch harmlos ) (ich liste jetzt nur die Dinge für das 1. Semester auf, da die Liste sonst wohl nie enden wird :rolleyes: )

- Zeichenplatte DIN A3 / größeres Reißbrett
- Reißschiene (Länge >1,20m)
- TZ-Dreieck
- Maßstab (1:100, 1:75, 1:50, 1:25, 1:20, 1:10)
- Bleistifte mit Feinmine (Stärken: 0,3; 0,5; 0,7; 1,0 mm...Härte: H/H2/H4/H5/(B für 0,7 und 1,0) )
- alternativ: Fallbleistifte (mit entsprechendem Spitzer/H/H2/H4/H5)
- Radiergummi (weich)
- Radierstift (hart/weich)
- Zeichenbesen
- ablösbares Klebeband
- Kreisschablone
- Skizzenrolle (Transparent 40g/m²)
- Zeichenpapier (Transparent 100/105 g/m², 110/115 g/m² DIN A4, DIN A3 und größer)
- Zeichnungsrolle (verstellbar)
- Zeichnungsmappen (DIN A3, DIN A2,...)
- kleines Folienmesser
- großes Folienmesser
- Schneidematte
- Leim
- einfacher weißer/grauer Karton
- Wellpappe
- Kappa-Karton (Frage von mir: WAS IST DAS?!)
- Folie/Plexiglas
- Zahnstocher
- Schaschlykspieße
...

So Das war nur ein kleiner Auszug meiner Liste...von anderen Fächern ganz zu schweigen *grins* Naja, was tut man nicht alles für's Studium...da wird mein ganzes BAföG für Draufgehen (und wahrscheinlich noch mehr)...mal gucken
-

Mit Zitat antworten
Flo
 
Benutzerbild von Flo
 
Registriert seit: 06.11.2002
Beiträge: 956
Flo: Offline

Ort: Bremen
Hochschule/AG: 3D Grafiker

Flo is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 17.10.2004
Uhrzeit: 11:55
ID: 5069



Social Bookmarks:

Zitat:
Originally posted by Bianca

- Kappa-Karton (Frage von mir: WAS IST DAS?!)
Das ist ein Platte aus Hartschaum mit Pappe an beiden Seiten. Gibt es in diversen Stärken.

Gruß Florian

Mit Zitat antworten
ehem. Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2003
Beiträge: 57
keithian: Offline


keithian is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 17.10.2004
Uhrzeit: 12:02
ID: 5070



Social Bookmarks:

Interessant wäre, was man davon noch im Hauptstudium benutzt (Cutter, Kuli, Computer).

Mit Zitat antworten
Flo
 
Benutzerbild von Flo
 
Registriert seit: 06.11.2002
Beiträge: 956
Flo: Offline

Ort: Bremen
Hochschule/AG: 3D Grafiker

Flo is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 17.10.2004
Uhrzeit: 12:13
ID: 5071



Social Bookmarks:

Zitat:
Originally posted by keithian
Interessant wäre, was man davon noch im Hauptstudium benutzt (Cutter, Kuli, Computer).
Das Modellbaumaterial auf jeden Fall. Ebenso Skizzenpapier und einen guten Skizzenstift. Der Rest wird wahrscheinlich schon nach 2 Semestern überflüßig. Obwohl ich auch Leute kenne, die am Ende des Hauptstudiums noch nie mit dem Computer gezeichnet haben (kein Witz).

Florian

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 17.08.2004
Beiträge: 64
filo: Offline


filo is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 19.10.2004
Uhrzeit: 16:07
ID: 5089



Social Bookmarks:

Hallo! Ich zeichne zwar auch schon lange mit CAD, aber für die ersten Semestern war eine Zeichenplatte unverzichtbar. Ich würde von A3 Zeichenplatten abraten, zumindest für uns war es viel zu klein. Eine Zeichenplatte in A0 ist schon ratsam, wenn man denn genug Platz hat, und preislich gesehen, kostet eine gebrauchte A0 weniger als eine neue A3! Wenn man Glück hat, kann man sogar welche umsonst gegen Abholung bekommen. also, wenn schon, denn schon.. . Ansonsten kauft bloß nicht alles auf einmal! Habe nicht mal die Hälfte von meine Liste gekauft, und habe es auch nie vermisst. Mit der Zeit werden ihr schon selbst merken, was ihr braucht! Viel spaß im Studium!

Mit Zitat antworten
candARCH.de
 
Registriert seit: 05.06.2002
Beiträge: 196
Daniel: Offline

Ort: Karlsruhe
Hochschule/AG: Architekturfotograf, Fachautor

Daniel is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 19.10.2004
Uhrzeit: 16:20
ID: 5090



Social Bookmarks:

Das kann ich im Wesentlichen nur unterstreichen. Ich bin mir auch sehr sicher, daß eine Zeichenplatte in A3 zu klein ist, selbst wenn das für Darstellende Geometrie (oder wie auch immer die einzelnen Hochschulen das nennen) noch ausreicht - für Plandarstellungen in Fächern wie Baukonstruktion und Entwerfen genügt das sehr schnell nicht mehr.
Wer Platz hat für eine A0-Zeichenplatte mit massivem Fuß (Modelle von Nestler etc.), für den ist das was Schönes, aber es ist ein riesiger Act, so ein Trum in die Wohnung oder in die Uni zu schaffen. Damit sind dann zwei Tische nötig, einer für's Zeichnen, einer zum Modellbauen. Aber man bekommt sie in der Tat hinterhergeschmissen.
Ich kann ansonsten nur zu einer Schnurschiene (Eiermann-Schiene) raten. Die ist federleicht und auf jedem normalen Zeichentisch ohne Spezialwerkzeug zu montieren - und wieder demontierbar, falls mal im Weg. In Kombination mit einem winkelverstellbaren Dreieck sind sie sehr flexibel.

Daniel

Mit Zitat antworten
fst
 
Registriert seit: 07.08.2003
Beiträge: 1.266
fst: Offline

Ort: Berlin

fst is just really nice fst is just really nice fst is just really nice fst is just really nice

Beitrag
Datum: 22.10.2004
Uhrzeit: 02:22
ID: 5107



Social Bookmarks:

Zitat:
- Cutter (ich hab festgestellt, dass es sehr nützlich ist einen Cutter zu besitzen bei dem man die Schneide weit hinaus schieben kann -- dann kommt man beim Modellbau besser durch die dicken Pappen).
Bitte die Cutter mit den Abrechklingen nicht so weit rausziehen, wenn die abbrechen kann das in Auge oder sonst wohin gehen.

Ob eine Eiermann oder eine Zeichenmaschine besser ist, ist doch der Vorgänger von der Frage ob AutoCAD Nemetschek oder ArchiCAD besser ist.:rolleyes:

Aber eins von beiden sollte man auf jeden Fall haben, und da die Eiermann billiger ist....

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 24.04.2004
Beiträge: 14
Serenity: Offline


Serenity is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 22.10.2004
Uhrzeit: 16:32
ID: 5110



Social Bookmarks:

Huhu!

Bin auch ein Ersti und grad beim Shopping

Wir hatten glücklicherweise Tutoren, die gleich gesagt haben was man sich besorgen sollte und was man sich sparen kann, ich hab bisher auch nur die absolute Grundausstattung und weiteres werd ich mir auch erst holen wenn ichs brauch.

Aber wir haben ein paar Tipps bekommen. Z.B. braucht man eigentlich kein Schneidelineal für 18 Euro oder mehr, ne Metallleiste aus dem Baumarkt tuts auch (beim Modellbau zeichnet man ja normalerweise sowieso erst vor..)

Statt extra Reißbrett tuts auch ne T-Schiene und ein großer (aufgeräumter *hust*) Schreibtisch.

Aber hier geht keiner zufällig auf die TUD, oder?

Linda (die jetzt mal ihren Schreibtisch leer räumt )
__________________
Ich bin ein Teil von jener Kraft, die stets das Böse will und stets das Gute schafft.

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:15 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2022 tektorum.de®