Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 10.04.2003
Beiträge: 11
Misao: Offline


Misao is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 10.04.2003
Uhrzeit: 15:32
ID: 1497



Social Bookmarks:

so da ich ein neugieriger mensch bin , habsch gleich noch ne frage , beziehungsweise einen aufruf : erzählt mir mal was über das studium an sich , was euch gefällt was nicht. welche fächer ihr belegt habt , und was eventuelle vor- und nachteile sind.
und ein ganz super wichtiger aspekt , wie stehts mit mathe im ganzen studium , is es möglich es zu schnallen oder nicht?

grüße an florian *so bitte schön*

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Admin
 
Benutzerbild von Samsarah
 
Registriert seit: 08.06.2002
Beiträge: 1.141
Samsarah: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Gründer

Samsarah is a jewel in the rough Samsarah is a jewel in the rough Samsarah is a jewel in the rough Samsarah is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 10.04.2003
Uhrzeit: 15:50
ID: 1498



Welches Fach

#2 (Permalink)
Social Bookmarks:

Da wir ein übergreifendes Forum sind, wäre die Frage, welches Studienfach Du denn eigentlich meinst?

Grüße,
Samy

Mit Zitat antworten
tektorumAdmin
 
Benutzerbild von Florian
 
Registriert seit: 06.06.2002
Beiträge: 4.435
Florian: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Illenberger & Lilja GbR / Anderhalten Architekten

Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light

Beitrag
Datum: 10.04.2003
Uhrzeit: 16:11
ID: 1499



Social Bookmarks:

Ja, Mathe sollte man können. Also plus und minus, mal und geteilt ;-)
das mit den Flächenmaßen sollte man auch können, aber sonst ist da nicht viel. Es ist also mit einem erfolgreichem Abschluss in Mathe in der 6. Klasse zu schaffen

Einige kurze Punkte zum Architekturstudium:

1. Sehr abhängig von der Uni bzw. FH
2. Kostet ein Haufen Geld für Modellbau und Plots
3. Kostet vorallem im Grundstudium viel Zeit
4. Ich hab im Grundstudium durchschnittlich 5 - 6 Stunden geschlafen und nur jede zweite Woche sowas wie ein Wochenende gehabt
5. Nach dem Grundstudium war bei mir die Luft raus, mir werden zu viele "Images" an der TU Berlin entworfen...
6. I.d.R wird Deine Vorstellung was Architektur ist komplett über den Haufen geworfen
7. Deine Chancen nach dem Studium arbeitslos zu werden sind recht hoch, auf jeden gehenden Architekten kommen momentan zwei neue
8. Wenn du ein Job bekommst wirst Du verhältnismäßig schlecht bezahlt

Aber ansonsten machts Spaß. Außer Design wüsste ich auch nicht, was mir sonst gefallen könnte...

Florian
__________________
Florian Illenberger

tektorum.de - Architektur-Diskussionsforum

archinoah.de Architektur Portal - Forum für Architektur:

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 10.04.2003
Beiträge: 11
Misao: Offline


Misao is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 10.04.2003
Uhrzeit: 17:10
ID: 1501



Social Bookmarks:

@samy , sorry ich mein architektur

kann mir auch mal jemand einen richtig positiven grund nennen , warum ich das studieren sollte .
ich les nämlich nur so statments wie , naja zukunft nicht so toll , aber es gibts nix besseres. das ist irgendwie tja es hilft mich nich wirklich bei meiner entscheidung.
ich will knallhart fakten hören bzw. lesen , die mich überzeugen , ja das will ich machen.
und wie siets so inhatlich aus florian ............ ich will alles wissen

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 05.11.2002
Beiträge: 13
Jonathan Löwe: Offline


Jonathan Löwe is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 11.04.2003
Uhrzeit: 00:28
ID: 1503



neutral betrachtet siehts so aus :) #5 (Permalink)
Social Bookmarks:

http://www.bundesarchitektenkammer.de/781.php3

aber spass machts trotzdem, auch wenn die arbeitsmarktsituation einem schon manchmal angst machen kann

naja, was jetzt net gebaut wird, wird halt in 2 oder 3 jahren gebaut

liebe grüße
jonathan

Mit Zitat antworten
Admin
 
Benutzerbild von Samsarah
 
Registriert seit: 08.06.2002
Beiträge: 1.141
Samsarah: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Gründer

Samsarah is a jewel in the rough Samsarah is a jewel in the rough Samsarah is a jewel in the rough Samsarah is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 11.04.2003
Uhrzeit: 12:36
ID: 1506



Social Bookmarks:

Ich glaube, wenn man erfolgreich in diesem Studium und auch Beruf sein will, dann muß als Motivation schon mehr da sein als ein paar gute Argumente. Für mich ist das eher eine Frage, die ich aus dem Bauch heraus entschieden habe. Das ist irgendwie wie ein paar gute Schuhe, die müssen passen!
Techniken in der Architektur gibt es zu einem gewissen Maße vielleicht schon und die kann man auch lernen, aber das Verständnis für räumliche Struktur, dreidimensionales Denken UND Empfinden, ein Gespür für Material, Farben und Formen... das muß man schon in sich haben.
Ich kann Dir ja mal erzählen, wie ich zur Architektur gekommen bin... ursprünglich habe ich nämlich immer den Traum gehabt, Modedesign in Paris zu studieren. Das habe ich auch ein Jahr gemacht und dann festgestellt, daß mir das einfach viel zu banal ist, zu willkürlich und oberflächlich. An dieser Stelle: Alle Clichés haben sich bestätigt! Dann war für mich natürlich auch die Frage, was jetzt. Architektur ist etwas, das in jedem Menschen steckt und auch jeden Menschen betrifft. Es ist meist etwas Bleibendes (es gibt auch temporäre Architektur, aber das ist erstmal nicht so relevant). Mit Architektur kann man etwas verändern, wobei man natürlich mit Idealismus aufpassen muß, sonst wird man nicht mehr ernst genommen! Architektur bedient sich einer Sprache, die wie auch Musik jeder versteht oder zumindest erfassen kann. Sie begleitet uns jeden Tag. Auf all diese Dinge Einfluß nehmen zu können, neue Lebensräume zu schaffen, das ist es, was mich am Ball hält trotz der vielen durchgearbeiteten Nächte, trotz der schlechten Jobchancen, trotz manchem Frust.

Zum Studium an sich: Mathe ist zwar nicht so kompliziert, aber etwas Physik braucht man für Tragwerkslehre und Geometrie für Darstellende Geometrie.

Grüße,
Samy

Mit Zitat antworten
tektorumAdmin
 
Benutzerbild von Florian
 
Registriert seit: 06.06.2002
Beiträge: 4.435
Florian: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Illenberger & Lilja GbR / Anderhalten Architekten

Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light

Beitrag
Datum: 11.04.2003
Uhrzeit: 17:02
ID: 1533



Social Bookmarks:

<p><font size="2"><b>Hier mal die Stundenp&auml;nde der TU -Berlin im Fach Architektur</font></p><font size="2">1.Semester</b></font><br><br><table width="805" border="0" cellspacing="0" cellpadding="0"><tr><td align="left" valign="top"><font size="2">Fach</font></td><td align="left" valign="top"><font size="2">Anzahl der zu belegendnen<br>Kurse / Vorlesungen</font></td><td align="left" valign="top"><font size="2">Stunden <br>(Semester Wochenstunden)</font></td></tr><tr><td align="left" valign="top"><font size="2">Entwerfen</font></td><td align="left" valign="top"><font size="2">1</font></td><td align="left" valign="top"><font size="2">7 (letztlich aber 2 Tage/Woche = 16 Std)</font></td></tr><tr><td align="left" valign="top"><font size="2">St&auml;dtebau</font></td><td align="left" valign="top"><font size="2">1</font></td><td align="left" valign="top"><font size="2">2</font></td></tr><tr><td align="left" valign="top"><font size="2">Theoretische F&auml;cher (A. Theorie, Baugeschichte...)</font></td><td align="left" valign="top"><font size="2">2</font></td><td align="left" valign="top"><font size="2">4</font></td></tr><tr><td align="left" valign="top"><font size="2">K&uuml;nstlerische F&auml;cher (Geometrie, Zeichnen...)</font></td><td align="left" valign="top"><font size="2">4</font></td><td align="left" valign="top"><font size="2">8</font></td></tr><tr><td align="left" valign="top"><font size="2">Planungs &amp; &Ouml;konomie etc.</font></td><td align="left" valign="top"><font size="2">1</font></td><td align="left" valign="top"><font size="2">2</font></td></tr><tr><td align="left" valign="top"><font size="2">Technische F&auml;cher (z.B. Tragwerkslehere)</font></td><td align="left" valign="top"><font size="2">2</font></td><td align="left" valign="top"><font size="2">4</font></td></tr><tr><td align="left" valign="top"></td><td align="left" valign="top"></td><td align="left" valign="top"></td></tr><tr><td align="left" valign="top"><font size="2"><b><i>Summe der Stunden pro Woche in der Uni mit Kursen</b></i></font></td><td align="left" valign="top"></td><td align="left" valign="top"><font size="2"><b><i>27 (36) </b></i></font></td></tr></table><p></p><p><font size="2"><b>2. Semester</font></b></p><table width="805" border="0" cellspacing="0" cellpadding="0">
<tr><td align="left" valign="top"><font size="2">Fach</font></td><td align="left" valign="top"><font size="2">Anzahl der zu belegendnen<br>Kurse / Vorlesungen</font></td><td align="left" valign="top"><font size="2">Stunden<br>(Semester Wochenstunden)</font></td></tr><tr><td align="left" valign="top"><font size="2">Entwerfen</font></td><td align="left" valign="top"><font size="2">1</font></td><td align="left" valign="top"><font size="2">7 (letztlich aber 2 Tage/Woche = 16 Std)</font></td></tr><tr><td align="left" valign="top"><font size="2">St&auml;dtebau</font></td><td align="left" valign="top"><font size="2">2</font></td><td align="left" valign="top"><font size="2">5 (letztlich aber locker 10 Std)</font></td></tr><tr><td align="left" valign="top"><font size="2">Theoretische F&auml;cher (A. Theorie, Baugeschichte...)</font></td><td align="left" valign="top"><font size="2">1</font></td><td align="left" valign="top"><font size="2">2</font></td></tr><tr><td align="left" valign="top"><font size="2">K&uuml;nstlerische F&auml;cher (Geometrie, Zeichnen...)</font></td><td align="left" valign="top"><font size="2">2</font></td><td align="left" valign="top"><font size="2">4</font></td></tr><tr><td align="left" valign="top"><font size="2">Planungs &amp; &Ouml;konomie etc.</font></td><td align="left" valign="top"><font size="2">1</font></td><td align="left" valign="top"><font size="2">2</font></td></tr><tr> <td align="left" valign="top"><font size="2">Technische F&auml;cher (z.B. Tragwerkslehere)</font></td><td align="left" valign="top"><font size="2">3</font></td><td align="left" valign="top"><font size="2">6</font></td></tr><tr><td align="left" valign="top"></td><td align="left" valign="top"></td><td align="left" valign="top"></td></tr><tr><td align="left" valign="top"><font size="2"><b><i>Summe der Stunden pro Woche in der Uni mit Kursen</b></i></font></td><td align="left" valign="top"></td><td align="left" valign="top"><font size="2"><b><i>26 (40)</b></i></font></td></tr></table>
__________________
Florian Illenberger

tektorum.de - Architektur-Diskussionsforum

archinoah.de Architektur Portal - Forum für Architektur:

Geändert von Florian (12.04.2003 um 15:18 Uhr).

Mit Zitat antworten
tektorumAdmin
 
Benutzerbild von Florian
 
Registriert seit: 06.06.2002
Beiträge: 4.435
Florian: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Illenberger & Lilja GbR / Anderhalten Architekten

Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light

Beitrag
Datum: 11.04.2003
Uhrzeit: 17:08
ID: 1535



Social Bookmarks:

<p><font size="2"><b>3. Semester</b></font></p><p></p><table width="805" border="0" cellspacing="0" cellpadding="0"><tr><td align="left" valign="top"><font size="2">Fach</font></td><td align="left" valign="top"><font size="2">Anzahl der zu belegendnen<br>Kurse / Vorlesungen</font></td><td align="left" valign="top"><font size="2">Stunden<br>(Semester Wochenstunden)</font></td></tr><tr><td align="left" valign="top"><font size="2">Entwerfen</font></td><td align="left" valign="top"><font size="2">1</font></td><td align="left" valign="top"><font size="2">7 (letztlich aber 2 Tage/Woche = 16 Std)</font></td></tr><tr><td align="left" valign="top"><font size="2">St&auml;dtebau</font></td><td align="left" valign="top"><font size="2">0</font></td><td align="left" valign="top"><font size="2">0</font></td></tr><tr><td align="left" valign="top"><font size="2">Theoretische F&auml;cher (A. Theorie, Baugeschichte...)</font></td><td align="left" valign="top"><font size="2">1</font></td><td align="left" valign="top"><font size="2">2</font></td></tr><tr><td align="left" valign="top"><font size="2">K&uuml;nstlerische F&auml;cher (Geometrie, Zeichnen...)</font></td><td align="left" valign="top"><font size="2">0</font></td><td align="left" valign="top"><font size="2">0</font></td></tr><tr><td align="left" valign="top"><font size="2">Planungs &amp; &Ouml;konomie etc.</font></td><td align="left" valign="top"><font size="2">1</font></td> <td align="left" valign="top"><font size="2">2</font></td></tr><tr><td align="left" valign="top"><font size="2">Technische F&auml;cher (z.B. Tragwerkslehere)</font></td><td align="left" valign="top"><font size="2">5</font></td><td align="left" valign="top"><font size="2">11</font></td></tr><tr><td align="left" valign="top"></td><td align="left" valign="top"></td><td align="left" valign="top"></td></tr><tr><td align="left" valign="top"><font size="2"><b><i>Summe der Stunden pro Woche in der Uni mit Kursen</b></i></font></td><td align="left" valign="top"></td><td align="left" valign="top"><font size="2"><b><i>22 (31)</b></i></font></td></tr><tr><td align="left" valign="top"></td><td align="left" valign="top"></td><td align="left" valign="top"></td></tr></table><p></p><p><font size="2"><b>4. Semester</b></font></p><table width="805" border="0" cellspacing="0" cellpadding="0"><tr><td align="left" valign="top"><font size="2">Fach</font></td><td align="left" valign="top"><font size="2">Anzahl der zu belegendnen<br>Kurse / Vorlesungen</font></td><td align="left" valign="top"><font size="2">Stunden<br>(Semester Wochenstunden)</font></td>
</tr><tr><td align="left" valign="top"><font size="2">Entwerfen</font></td><td align="left" valign="top"><font size="2">1</font></td><td align="left" valign="top"><font size="2">7 (letztlih aber 2 Tage/Woche = 16 Std)</font></td></tr><tr><td align="left" valign="top"><font size="2">St&auml;dtebau</font></td><td align="left" valign="top"><font size="2">0</font></td><td align="left" valign="top"><font size="2">0</font></td></tr><tr><td align="left" valign="top"><font size="2">Theoretische F&auml;cher (A. Theorie, Baugeschichte...)</font></td><td align="left" valign="top"><font size="2">0</font></td><td align="left" valign="top"><font size="2">0</font></td></tr><tr><td align="left" valign="top"><font size="2">K&uuml;nstlerische F&auml;cher (Geometrie, Zeichnen...)</font></td><td align="left" valign="top"><font size="2">2</font></td><td align="left" valign="top"><font size="2">2</font></td></tr><tr><td align="left" valign="top"><font size="2">Planungs &amp; &Ouml;konomie etc.</font></td><td align="left" valign="top"><font size="2">0</font></td><td align="left" valign="top"><font size="2">0</font></td></tr><tr><td align="left" valign="top"><font size="2">Technische F&auml;cher (z.B. Tragwerkslehere)</font></td><td align="left" valign="top"><font size="2">3</font></td><td align="left" valign="top"><font size="2">7</font></td></tr><tr><td align="left" valign="top"><font size="2">frei w&auml;hlbare Wahlpflichtf&auml;cher</font></td><td align="left" valign="top"><font size="2">2</font></td><td align="left" valign="top"><font size="2">4</font></td></tr><tr><td align="left" valign="top"></td><td align="left" valign="top"></td><td align="left" valign="top"></td></tr><tr><td align="left" valign="top"><font size="2"><b><i>Summe der Stunden pro Woche in der Uni mit Kursen</b></i></font></td><td align="left" valign="top"></td><td align="left" valign="top"><font size="2"><b><i>20 (29)</b></i></font></td></tr><tr><td align="left" valign="top"></td><td align="left" valign="top"></td><td align="left" valign="top"></td></tr></table><p></p><p><font size="2">Dazu kommt nat&uuml;rlich das was man zu Hause oder am Arbeitsplatz in der Uni sonst noch so machen mu&szlig;.</font></p><p><font size="2">Die meiste Zeit geht in den Entwurf, da sitzt man schon h&auml;ufiger mal bis nachts um 2:00 Uhr oder auch bis zum n&auml;chsten Morgen. Am wochenende so und so. Na und f&uuml;r die Referate die man halten mu&szlig; und die wenigen klausuren die man schreiben mu&szlig;, mu&szlig; auch noch Zeit gefunden werden.</font></p>
<p><font size="2">Aber wie ich sehe, ist die Lage schon viel besser als noch vor paar Jahren, als ich im Grundstudium war, mussten wir noch mehr Kurse belegen und die vor uns auch nochmal mehr...</font></p>
__________________
Florian Illenberger

tektorum.de - Architektur-Diskussionsforum

archinoah.de Architektur Portal - Forum für Architektur:

Geändert von Florian (12.04.2003 um 15:17 Uhr).

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 10.04.2003
Beiträge: 11
Misao: Offline


Misao is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 11.04.2003
Uhrzeit: 20:12
ID: 1542



Social Bookmarks:

@ samy : das klingt gut , das mit dem bauchgefühl und so was neues schaffen , aber manchmal ist es auch anders als man denkt , eigentlich hab ich auch immer was richtig künstlerisches machen wollen , weil alle sagten ich hab talent , aber mittlerweile muss ich sagen fällt es mir nciht so super leicht konstant kreativ sein zu müssen , deswegen hab ich mich nach etwas umgeschaut das trotzdem einer künstelrischen ader folgt ... tja und da ich schon immer ein fabel für bauwerke hatte liegt architektur doch nahe , bzw. auch innenarchitektur ......... nun ist es mein größter wünsch einmal mein eigenes haus zu entwerfen und einzurichten , das wäre geil.
aber ich wusste schon lang das die jobsitution von architekten nich so rosig ausschaut , aber ich glaub das überseh ich erstmal und wende mich den schöneren dingen zu , z.b. bibiotheken durchwühlen nach material oder eben das netz um dort dinge zu lesen die mir sehr zusagen ... also noch bin ich guter dinge .....
mit der tatsache das ich physik hab hab ich kein großes problem , wäre fast einmal mein lk geworden und das soll was heißen , ok jetzt mach ich genau die andre richtung , kunst ....

danke florian für deine inhaltsangaben , aber die kenn ich im groben bereits ^-^

Mit Zitat antworten
Admin
 
Benutzerbild von Samsarah
 
Registriert seit: 08.06.2002
Beiträge: 1.141
Samsarah: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Gründer

Samsarah is a jewel in the rough Samsarah is a jewel in the rough Samsarah is a jewel in the rough Samsarah is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 12.04.2003
Uhrzeit: 12:33
ID: 1546



Social Bookmarks:

Nur um das eigene Haus zu gestalten, würde ich den ganzen Aufwand vielleicht nicht unbedingt betreiben ;-) . Da wär's sicher einfacher, sich einen Architekten zu suchen, der bereit ist, sich mit seinem Bauherren zusammenzusetzten. Aber alles andere klingt eigentlich schon so, als läge Dir mehr daran.

Zitat:
ok jetzt mach ich genau die andre richtung , kunst ....
Genau dieser Widerspruch ist das Reizvolle an der Architektur. Nicht umsonst wird sie ja auch Baukunst genannt, das kommt dem vielleicht näher. Schon Vitruv, von dem wir die erste schriftliche Überlieferung haben, gibt drei Grundelemente der Architektur an, nämlich firmitas, utilitas, venustas - zu deutsch Konstruktion, Funktion und Anmut. Das macht die Vielseitigkeit der Materie aus. Am Ende gilt es, alle Aspekte miteinander in Einklang zu bringen und dafür brauchst Du Physik genauso wie "Talent", wobei hier nicht die Maßstäbe des Kunst LK gelten, denn das Zeichentalent kann heute durch die Computertechnik abgelöst werden (was nicht heißen soll, daß es nicht nützlich ist oder man auch mal Handzeichnungen abgibt, aber dazu gab es an anderer Stelle schon ausgiebige Diskussionen...) . In der Tat geht es darum, dauerhaft kreativ zu bleiben, ohne abzustumpfen und nur die Standardlösungen nach Lehrbuch zu verwenden. Diese Kreativität beinhaltet gestalterische Fragen genauso wie geschickte technische Detaillösungen. Das setzt einen manchmal auch ganz schön unter Druck. Du kennst sicher das Gefühl, vor einem weißen Blatt Papier zu sitzen und keinen Anfang zu finden...

Architektur ist in jedem Fall ein schier unerschöpfliches Gebiet. Es liegt immer etwas an einem selbst, was man daraus macht.

Liebe Grüße,
Samy (ebenfalls bekennende Professorengrüßerin )

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 10.04.2003
Beiträge: 11
Misao: Offline


Misao is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 13.04.2003
Uhrzeit: 17:51
ID: 1547



Social Bookmarks:

ich weis das man bei architektur auch kreativ sein muss , aber in der unst sieht das oft anders aus , zumindest stelll ich mir das anders vor.
denn *ich kann ja jetzt nur nach meinem lk urteilen* in kunst siehts bei uns immer so aus , 3h stunden zeit ne idee zu fassen und max. 5-7 h zeit die umzusetzen. ich denke das warme im ar4chitekturstudium nichts ganz so karss oder ???? da arbeitest du vielleicht nicht nur 10 h an einem entwurf und dann gleich der nächste hinterher , ich lass mich natürlich gern eines besseren belehren!
und das ich mein haus einmal selber "bauen" will ist nicht sosehr mit meinem jetzigen berufswunsch verbunden , ich beschäftige mich auch so viel mit architektur und könnte dann wenn ich das haus mal bauen lasse mitreden , ein wenig zu mindest , aber wenn ich architektur studiere , kann ich das ja dann auch selbst , das wäre dann sowas wie ein nebenbonus oder so .
naja das mit dem weisen blatt kenn ich nur zu gut , weil ich nciht nur in der schule mich dieser aufgabe des zeichnens stelle ...... und meistens hab ich das kleine problem das das endprodukt bissl weit entfernt ist von meiner eigentlichen idee.

okey profgrüßer kann ich noch net sein , aber meine lehrer grüß ich auch , zumindets die die ich kenne

liebe grüße misao

Mit Zitat antworten
tektorumAdmin
 
Benutzerbild von Florian
 
Registriert seit: 06.06.2002
Beiträge: 4.435
Florian: Offline

Ort: Berlin
Hochschule/AG: Illenberger & Lilja GbR / Anderhalten Architekten

Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light Florian is a glorious beacon of light

Beitrag
Datum: 13.04.2003
Uhrzeit: 18:18
ID: 1548



Social Bookmarks:

Zitat:
denn *ich kann ja jetzt nur nach meinem lk urteilen* in kunst siehts bei uns immer so aus , 3h stunden zeit ne idee zu fassen und max. 5-7 h zeit die umzusetzen. ich denke das warme im ar4chitekturstudium nichts ganz so karss oder ???? da arbeitest du vielleicht nicht nur 10 h an einem entwurf und dann gleich der nächste hinterher , ich lass mich natürlich gern eines besseren belehren!
Ich will Dir jetzt deine Idee, Architektur zu studieren nicht madig machen, aber um eventuell falschen Vorstellungen von dem Beruf entgegenzuwirken noch ein paar Dinge:
Natürlich hast Du mehr Zeit für einen Entwurf, aber die Komplexität ist auch wesentlich höher. Die Zusammenhänge zwischen Erscheinungsbild und Funktionalität sind viel tiefgreifender als in der Malerei.
Viel "krasser" in der Architektur ist, dass Du Deine anfängliche Idee auch umsetzten muß und dabei zusehen mußt, dass von der Idee am Ende noch was übrig bleibt, oder viel schlimmer, Du mußt feststellen, dass die Idee nicht trägt!
Was ist dann?
Das man eine gewisse Kreativität benötigt ist sicherlich richtig, aber das Bild des Architekten, als dem Künstler ist sicherlich überholt.
Der kreative Teil in der Architektur macht vielleicht 10% des Berufes aus.
Wenn du einmal eine Idee hast, mußt Du diese Umsetzen und das muß dann aus statischer, installationstechnischer, rechtlicher und ökonomischer Sicht auch machbar sein!
Wenn das alles funktioniert müssen die entsprechenden Baufirmen gefunden werden und den ganzen Bauvorgang mußt Du dann auch noch betreuen.
Dabei geht immer was schief, was dann geregelt werden muß. Wird der Bau nicht fristgerecht fertig, kann es dann sein, dass Du Dich mit dem Bauherren vor Gericht streiten darfst, wessen Schuld das ist... etc.

Der Traum später einmal auch nur annähernd ein Piano, Gehry oder Rogers zu werden wird nichtmal bei 1% der Studenten aufgehen. Übrigens auch der Grund warum so viele Architekten auf der Strasse sitzen. Die glaubten alle einmal die grossen Entwerfer zu werden, haben sich im Studium immer nur um die Entwürfe gekümmert und vom Rest keine Ahnung. Aber wenn der Entwurf nur 10 % der Arbeit ausmacht, reicht das für eine Einstellung halt nicht.


Grüsse
Florian
__________________
Florian Illenberger

tektorum.de - Architektur-Diskussionsforum

archinoah.de Architektur Portal - Forum für Architektur:

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 05.11.2002
Beiträge: 13
Jonathan Löwe: Offline


Jonathan Löwe is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 13.04.2003
Uhrzeit: 19:16
ID: 1549



Social Bookmarks:

Zitat:
Wenn du einmal eine Idee hast, mußt Du diese Umsetzen und das muß dann aus statischer, installationstechnischer, rechtlicher und ökonomischer Sicht auch machbar sein!
was an der uni völlig vernachlässigt wird. lieber verboten lange fluchtwege, viel zu dünne stützen, an den bescheuersten stellen liegende technikräume usw und dafür bleibt die entwurfsidee erhalten.

je mehr gedanken man sich um eine realistische umsetzung macht, je mehr probleme, also lässt mans an der uni lieber. ist jedenfalls meine erfahrung.

selbst im bereich baukonstruktion haben die betreuer oft ideen, da wird man im büro nur ausgelacht...
gruß
jona

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 10.04.2003
Beiträge: 11
Misao: Offline


Misao is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 14.04.2003
Uhrzeit: 13:31
ID: 1558



Social Bookmarks:

@ florian : keine sorge du kannst mir architektur nicht madig machen!
und wenn du meine vorherigen statments mal genau studiert hättest , würdest du auch wissen , dass ich über das studuim und desen inhalt schon informiert bin , zumindest im groben . und ich weis sehr wohl das es nciht mehr alzu viel mit kunst zu tun hat!!!! man muss ja auch bissl realistisch denken dabei! und das die kusnt einen nur so geringen teil einnimmt , damit hab ich keine probleme , solange ein gewisser teil vorhanden ist , finde ich das nciht weiter schlimm.
es ist im übrigen, zumindets nciht vorerst, mein ziel , ein der großen baulöwen zu werden , hallo wer bin ich denn? aber was noch nicht ist kann ja noch werden. schließlich will ich das studium ja machen um was zu lernen und das erlernte später mal umzusetzen , dabei ist zweitrangig wie groß ich einmal werden , hauptsache ich kann erstmal arbeiten , irgendwo.
und wenn ich nicht geeignet bin für das studium ,werde ich ja dann bei der studienzulassung spätestens merken .
soviel dazu!
so dann mal zu meinem aufruf , von wegen erzählt mir was , ich redet immer alle von den allgemeinen dingen , fächer und wieviel stunden ich die belegen muss , z.b, das weis ich aber schon alles , steht schließlich auf jeder unipage . mich würden vielmehr ein paar details interessieren , die nicht umbedingt nur studienauserhalb ablaufen , also erzählt mir was

liebe grüße misao

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 22.04.2003
Beiträge: 1
onnen: Offline


onnen is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 22.04.2003
Uhrzeit: 13:56
ID: 1592



Social Bookmarks:

Das ist ja eine komische Dikussion. Wenn Ihr wirklich etwas über die Hochschulscene wüsstet, wüsstet ihr auch, dass Architektur erst mal für die Jahre des Studiums
- das ist, was die einzelnen Hochschulen davon machen. Und das ist höchst unterschiedlich: die einen machen eine künstlerisch ausgerichteten Studiengang davon (HH, KI, HWI), die anderen einen eher konstruktiv-technischen (HL, HI,LG), andere legen den Schwerpunkt auf das organisatorische / Baumanagement und dazwischen gibt´s noch ganz viele Differenzierungen
- das ist, was Ihr davon macht. An meiner Hochschule (HWI) gibt´s unter den Studierenden welche, die sich voll neben das Profil stellen und trotzdem (oder gerade deswegen?) erfolgreich sind. Natürlich gibt´s Pflichtfächer. Und natürlich gibt´s daneben genügend Freiräume, die man selbst gestalten kann und sollte! Und wenn Ihr eine Hochschule seht, die das nicht zulässt, dann könnt Ihr wechseln!

Und auch danach: es kann doch zur Zeit keiner sagen, was Architektur ist ausser das es das ist, was man davon macht. Richtig: ein grosser Teil macht Arbeitslosigkeit daraus. Aber auch richtig: ein grosser Teil sucht sich Nischen (davon gibts einige) oder nimmt das Ausbildungsprofil und macht was anderes daraus. Und wieder andere (und durchaus die Besten) finden überall auf der Welt gute Anstellungen. International ist Architektur nämlich nicht so in der Krise wie bei uns!

Also: die Frage: sage mir, was Architektur ist ist eine falsche Frage. Richtiger wäre: Sag mir mal, ob ich mit mit dem Studium das verwirklichen kann, was ich tun/denken/testen/spielen/experimentieren möchte.

Und dafür ist das Architekturstudium gut - wenn man selber gut ist.

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
CAD-Zeichnungen über Pkw-Anhänger matra Innenarchitektur & Design 0 28.11.2006 20:34
site über moderne noone Entwurf & Theorie 0 30.03.2006 23:34
Architekten über Wohnen Franzi andere Themen 0 18.02.2006 13:40
Referat über Bebauung conqueror Beruf & Karriere 0 09.11.2004 11:17
Info über Aufzüge Cookie02 Beruf & Karriere 0 17.03.2004 14:50
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:29 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®