Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 26.11.2014
Beiträge: 3
Clausewitz: Offline


Clausewitz is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 26.11.2014
Uhrzeit: 14:34
ID: 53585



Pfiffige Obergeschossgestaltung

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Moin zusammen,
im Obergeschoss eines Zweifamilienhauses Jahrgang 80 sollen die grob 25m² Ausbaureserve des Spitzbodens durch eine Treppe separat zugänglich gemacht werden. Bisher liegt die Dachbodentreppe grob im eingezeichneten Bereich (Sparrenöffnung ziemlich gleich Treppenverlauf)
Kind 1 war vorher nur durch Kind 2 zu erreichen. Diese sollen nun separate Eingänge erhalten.
Ich bin irgendwie betriebsblind - oder mir fehlt einfach eine befriedigende Idee, wie sich dies sauber lösen lässt. Ich bin für jeden konstruktiven Vorschlag dankbar !

Grüße aus Hamburg !
Clausi
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Pfiffige Obergeschossgestaltung-og-clean-bt.jpg   Pfiffige Obergeschossgestaltung-grundriss-schnitt-aa.jpg  

Geändert von Clausewitz (26.11.2014 um 14:53 Uhr). Grund: Schnitt hinzugefügt

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 07.08.2006
Beiträge: 1.168
personal cheese: Offline

Ort: Berlin

personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold personal cheese is a splendid one to behold

Beitrag
Datum: 26.11.2014
Uhrzeit: 15:01
ID: 53586



AW: Pfiffige Obergeschossgestaltung

#2 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von Clausewitz Beitrag anzeigen
Ich bin irgendwie betriebsblind - oder mir fehlt einfach eine befriedigende Idee, wie sich dies sauber lösen lässt. Ich bin für jeden konstruktiven Vorschlag dankbar !
Konstruktiver Vorschlag: Einen Architekten beauftragen. Der kann dann als erstes gleich mal prüfen, ob Aufenthaltsräume im Spitzboden überhaupt zulässig sind. (Themen wie 2. Rettungsweg, B-Plan-Vorgaben, ausreichende Raumhöhe, ausreichende Belichtung...)

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 26.11.2014
Beiträge: 3
Clausewitz: Offline


Clausewitz is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 26.11.2014
Uhrzeit: 21:08
ID: 53587



AW: Pfiffige Obergeschossgestaltung #3 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von personal cheese Beitrag anzeigen
Konstruktiver Vorschlag: Einen Architekten beauftragen. Der kann dann als erstes gleich mal prüfen, ob Aufenthaltsräume im Spitzboden überhaupt zulässig sind. (Themen wie 2. Rettungsweg, B-Plan-Vorgaben, ausreichende Raumhöhe, ausreichende Belichtung...)
Das ist ehrlich gesagt kein konstruktiver Vorschlag und auch nicht sehr hilfreich. Meine Frage bezieht sich ja auch auf das Obergeschoss und nicht auf den Spitzboden. Aber vielleicht gehe ich einfach anders damit um wenn mich jemand um Hilfe bittet...

Mit Zitat antworten
 
Registriert seit: 13.05.2003
Beiträge: 834
Jochen Vollmer: Offline

Ort: Kassel

Jochen Vollmer will become famous soon enough Jochen Vollmer will become famous soon enough

Beitrag
Datum: 26.11.2014
Uhrzeit: 23:31
ID: 53588



AW: Pfiffige Obergeschossgestaltung #4 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hi Clausewitz,

in der Antwort von personal cheese schwingt vor allem eins mit:
Der Hinweis auf die Komplexität der Aufgabe.

Unter Umständen wird durch das Erschließen des Spitzbodens eine im Hinblick auf bauordnungs- und bauplanungsrechtliche Belange weitreichende Veränderung vorgenommen, die sich erst nach einer umfassenden Grundlagenermittlung vollständig beurteilen lässt und ggf. eine Handlungsweise erforderlich macht die über eine "pfiffige Idee" und das was in einem Forum wie diesem leistbar ist hinausgeht. (Siehe die Hinweise auf einen ggf. vorhandenen Bebauungsplan, Fluchtweg/ Anleiterbarkeit durch die Feuerwehr, Erfordernisse durch die jeweils gültige Landesbauordnung wie Raumhöhen, etc.)

Insofern ist der Vorschlag einen Architekten ggf. auch auf Stundenbasis zur Beratung heranzuziehen durchaus konstruktiv. Dadurch erhälst Du eine rechtssichere Planungsgrundlage für eine ggf. anvisierte Bauausführung.
__________________
jochenvollmer.de

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 26.11.2014
Beiträge: 3
Clausewitz: Offline


Clausewitz is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 27.11.2014
Uhrzeit: 09:26
ID: 53589



AW: Pfiffige Obergeschossgestaltung #5 (Permalink)
Social Bookmarks:

Vielleicht habe ich mich nicht klar ausgedrückt bezüglich meiner Frage. Ich möchte lediglich einen Vorschlag haben, wie man den Flur möglichst geschickt erweitert, dass sowohl beide Kinderzimmer einen separaten Eingang haben, als auch Platz für eine Raumspartreppe auf den Spitzboden ist, die sich z.B. in Form einer Mittelholmtreppe sich über die Treppe EG/OG dreht.

Was ich also nur möchte, ist ein Vorschlag - einmal mit der Maus in den angehängten Plan drei Wände gezeichnet, wie man eben das möglichst elegant hinbekommt - und ich verstehe nicht wo hier das Problem liegt.
Der Spitzboden ist nicht das Thema hier.

Mit Zitat antworten
 
Registriert seit: 22.02.2005
Beiträge: 2.332
Kieler: Offline

Ort: Kiel
Hochschule/AG: Architekt

Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 27.11.2014
Uhrzeit: 12:49
ID: 53591



AW: Pfiffige Obergeschossgestaltung #6 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von Clausewitz Beitrag anzeigen
...und ich verstehe nicht wo hier das Problem liegt...
Das sind hier so Befindlichkeiten, Du bist schlichtweg im falschen Forum.
Eigentlich ist dies ein Diskussionsforum für Architekten und Studenten über
Architektur und keine Beratungsstelle für Bauherrn, da gibt es andere Foren.
Intern haben wir darüber diskutiert, wie wir mit solchen Anfragen umgehen wollen
und neigen dazu das grundsätzlich weiter zu dulden. Wenn jemand Lust hat, soll
sie/er antworten und wenn nicht dann eben nicht.
Im Prinzip ist der Hinweis auf Hinzuziehung eines Planers im Regelfall
richtig, weil es eben unendlich viele Fallstricke geben kann, die man auf die
Entfernung nicht entdeckt, aber vielleicht können wir das in Zukunft trotzdem
unterlassen, es sei denn es ist wirklich offensichtlich

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:20 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®