Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 07.11.2004
Beiträge: 74
conqueror: Offline

Ort: Siegen

conqueror is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 14.12.2009
Uhrzeit: 16:48
ID: 36761



Preisfindung für einen Anbau

#1 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo,

habe einen Bekannten, der grade im Begriff ist an seinen Altbau einen neuen Anbau zu setzen.

Der Anbau ist 9m breit und 6m tief, soll zur Zeit 3m hoch werden, jedoch für
7 m Höhe geplant werden. Da er später noch eine Etage auf den Anbau drauflegen möchte.

Dann noch eine Terasse von 9mx5m Ausmaßen.
Das ganze steht auf 1m hohen Stützen um die Höhe den des alten Baus beizubehalten.

Mit den Nachbarn ist soweit es geht alles besprochen, warte dass er das auch schriftlich bekommt.

Aber ich habe keine Ahnung was ich nun für meine Dienste verlangen soll.
Kann mir jemand sagen unter welchen Betrag ich auf jeden Fall nicht kommen sollte?

gruß conqueror

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




 
Registriert seit: 22.02.2005
Beiträge: 2.335
Kieler: Offline

Ort: Kiel
Hochschule/AG: Architekt

Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough Kieler is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 14.12.2009
Uhrzeit: 17:07
ID: 36762



AW: Preisfindung für einen Anbau

#2 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
...Aber ich habe keine Ahnung was ich nun für meine Dienste verlangen soll...
da mir nicht klar ist, was Deine "Dienste" sein sollen kriegst Du hierauf
Zitat:
Zitat von conqueror Beitrag anzeigen
...Kann mir jemand sagen unter welchen Betrag ich auf jeden Fall nicht kommen
sollte?...
ein
HOAI

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 07.11.2004
Beiträge: 74
conqueror: Offline

Ort: Siegen

conqueror is on a distinguished road

Beitrag
Datum: 14.12.2009
Uhrzeit: 17:21
ID: 36763



AW: Preisfindung für einen Anbau #3 (Permalink)
Social Bookmarks:

Ja mir scheint es, als ob ich:

-den Anbau selber entwerfen, mir über die Konstruktion Gedanken machen muss.
- die Raumteilung bestimmen und zeichnen
- Genehmigung einholen
- Statik ausrechnen ( habe mehrfach gehört, dass es auch Architekten machen dürfen)
- Die ganzen Ansichten, Schnitte, Grundrisse und die Ausführungspläne für den auf Stützen stehenden Anbau, fertigen.


Die Ausmaße stehen ja alle oben, denke sollte für die Findung der Bausumme nicht unerheblich sein.

Leistungsphasen

3.
Entwurfsplanung,
4.
Genehmigungsplanung,
5.
Ausführungsplanung

Gruß conqueror

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.04.2005
Beiträge: 2.258
noone: Offline


noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 14.12.2009
Uhrzeit: 19:32
ID: 36773



AW: Preisfindung für einen Anbau #4 (Permalink)
Social Bookmarks:

Du kannst / solltest alle Leistungsphasen bis LP 4 ansetzen. Danach kann dein Bekannter entscheiden, ob er alles direkt mit Handwerkern macht, oder Du noch weiter involviert bist.

Auf jeden Fall solltest Du eine Haftpflichtversicherung haben. Bekannter hin oder her, bei Geld hören viele Freundschaften auf. Ausserdem musst du Planvorlageberechtigt sein....

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.344
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 14.12.2009
Uhrzeit: 21:02
ID: 36776



AW: Preisfindung für einen Anbau #5 (Permalink)
Social Bookmarks:

Also Du solltest erstmal die Baukosten bestimmen bzw. schätzen. Dazu mußt Du den Umfang der Maßnahme, also Flächen, umbauter Raum und Ausstattung definieren und Dir ein abgerechnetes Referenzprojekt als Beispiel nehmen. Hier kannst Du evtl. über das BKI drankommen oder Du mußt Dir bei Jemandem Hilfe holen.

Nach der neuen HOAI wird das Honorar über die Kostenschätzung/-berechnung definiert und nicht über die tatsächlichen Kosten (Ausnahme: Bonus-Malus-Regelung). Daher ist eine genaue Kostenschätzung wichtig.
Mit den Tabellen und der Honorarzone (hier vermutlich HZ III) kannst Du das Mindesthonorar definieren. Dieses solltest Du nicht unterschreiten.
In Deinem Fall kommt noch ein Umbauzuschlag zwischen 20-80% dazu, wenn Du noch die Anbindung an den Altbau planst. 30% sind hier vermutlich angemessen (entsprechen ca. 20% nach alter HOAI).
Du solltest auf jeden Fall bis Leistungsphase 5 vereinbaren. LPH. 4 würde ich ohne LPH. 5 nicht anbieten, weil Du erst in LPH. 5 genügend Zeit und Honorar bekommst um mögliche Lücken in den Plänen zu schließen und diese genau zu prüfen und durchzuarbeiten. Auch für Planungsfehler aus den LPHs 1-4 haftest Du nämlich 30 Jahre.
Außerdem Nebenkostenpauschale nicht vergessen.

Haftpflichtversicherung und Planvorlageberechtigung sind wichtig.

Laß von der Statik die Finger und nehm Dir einen erfahrenen Statiker hinzu. Der kann Dir sicherlich noch ein paar gute Ratschläge geben.


Ich schätze einfach mal grob, daß die reinen Baukosten für die beschriebene Maßnahme bei 150.000 € - 180.000 € (brutto) liegen.
Das Mindesthonorar (brutto) für LPH.1-5 inkl. Umbauzuschlag und Nebenkosten (6%) dürfte demnach irgendwo zwischen 15.500 € und 18.500 € liegen. Grob, wie gesagt.
Jedenfalls solltest Du mit Freundschaftspreisen vorsichtig sein.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 07.07.2003
Beiträge: 906
Blumenschein: Offline

Ort: Münster

Blumenschein has a spectacular aura about Blumenschein has a spectacular aura about Blumenschein has a spectacular aura about

Beitrag
Datum: 15.12.2009
Uhrzeit: 08:48
ID: 36784



AW: Preisfindung für einen Anbau #6 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von Archimedes Beitrag anzeigen
Ich schätze einfach mal grob, daß die reinen Baukosten für die beschriebene Maßnahme bei 150.000 € - 180.000 € (brutto) liegen.
.
Das wären ca. 2.850 bis 3.333 € pro Quadratmeter BGF.
Das BKI setzt für ein Einfamilienhaus mit Keller und hoher Standard 1.060,00 € - 1410,00 € pro Quadratmeter an. Warum wird der Anbau soviel teurer?
Gruß
--
Blumenschein

Geändert von Blumenschein (15.12.2009 um 09:53 Uhr). Grund: falscher Punkt

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.344
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 15.12.2009
Uhrzeit: 09:12
ID: 36785



AW: Preisfindung für einen Anbau #7 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von Blumenschein Beitrag anzeigen
Das wären ca. 2.850 bis 3.333 € pro Quadratmeter BGF.
Das BKI setzt für ein Einfamilienhaus mit Keller und hoher Standard 10.60 - 1410€ pro Quadratmeter an. Warum wird der Anbau soviel teurer?
Gruß
--
Blumenschein
Nein, diese Werte sind zu hoch und passen nicht zu meinen Zahlen. Bedenke, daß Gebäude wird zweigeschossig geplant. Die BKI-Werte passen bei meinen Projekten häufig nicht.

Ich habe es nur grob über das Volumen l/b/h 9x6x(7+1) + Terrasse und Änderung im Altbau gerechnet.

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 13.04.2005
Beiträge: 2.258
noone: Offline


noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough noone is a jewel in the rough

Beitrag
Datum: 15.12.2009
Uhrzeit: 11:47
ID: 36787



AW: Preisfindung für einen Anbau #8 (Permalink)
Social Bookmarks:

@Blumenschein:

BKI für Neubau oder Bauen im Bestand?

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 07.07.2003
Beiträge: 906
Blumenschein: Offline

Ort: Münster

Blumenschein has a spectacular aura about Blumenschein has a spectacular aura about Blumenschein has a spectacular aura about

Beitrag
Datum: 15.12.2009
Uhrzeit: 14:07
ID: 36789



AW: Preisfindung für einen Anbau #9 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo,

Kostenkennwerte für die Kostem des Bauwerks (Kostengruppe 300 + 400) Ein- und Zweifamilienhäuser, unterkellert, hoher Standard: 1.060,00 € bis 1.410,00 €.
Baukosteninformationszentrum, Baukosten 2008 Statistische Kostenkennwerte für Gebäude, 2. korrigierte Auflage, Eigenverlag, Stuttgart 2008, S. 230.
Der Preis bezieht sich auf Neubauten. Ein Regionalfaktor muss natürlich noch mitberechnet werden.
Meine Frage zielte darauf ab, in welchem Verhältnis gemäß Kostenschätzung ein Anbau und ein Neubau stehen soll und ob dieser tatsächlich doppelt so teuer pro m² BGF ist.
Gruß,
--
Blumenschein

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.344
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 15.12.2009
Uhrzeit: 15:43
ID: 36790



AW: Preisfindung für einen Anbau #10 (Permalink)
Social Bookmarks:

Es läßt sich nicht pauschal sagen, ob ein Anbau teurer oder günstiger, wie ein Neubau ist.
Es gibt Dinge, die dafür sprechen, daß es günstiger sein müßte z.B. Hausanschlüsse und Haustechnik sind i.d.R. schon vorhanden. Dafür gibt es Faktoren, wie das Brechen von Öffnungen, mögliche Unterfangungen oder Dachanschlüsse, die es wieder teurer machen. Ist im Einzelfall zu kalkulieren.

Wir haben gestern noch ein aktuelles normales Wohnhaus nachkalkuliert. Wir liegen derzeit bei ca. 390 € (brutto) pro m³ BRI. Etwa 1.800 € pro m² Wohnfläche.

In unserer Region sind die Baupreise in den letzten 10 Monaten merklich gestiegen. Im BKI wird man das erst nächstes Jahr feststellen.

Zitat:
Zitat von Blumenschein Beitrag anzeigen
Meine Frage zielte darauf ab, in welchem Verhältnis gemäß Kostenschätzung ein Anbau und ein Neubau stehen soll und ob dieser tatsächlich doppelt so teuer pro m² BGF ist.
Die BGF für den hier besprochen Anbau liegt doch bei 9x6x2 = 108 m²
Damit ergibt sich bei mittleren 165.000 € (brutto) ein Wert von 1.527 €/m² . Das sind 1.283 €/m² netto....paßt doch oder?

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Registriert seit: 07.07.2003
Beiträge: 906
Blumenschein: Offline

Ort: Münster

Blumenschein has a spectacular aura about Blumenschein has a spectacular aura about Blumenschein has a spectacular aura about

Beitrag
Datum: 15.12.2009
Uhrzeit: 16:17
ID: 36791



AW: Preisfindung für einen Anbau #11 (Permalink)
Social Bookmarks:

Hallo,

ich hatte conqueror so verstanden, dass erstmal ein Geschoss gebaut wird mit den Vorrichtungen für ein weiteres Geschoss. Ich hatte übrigens die Außenanlagen übersehen,
Gruß
--
Blumenschein

Mit Zitat antworten
Registrierter Nutzer
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.344
Archimedes: Offline

Ort: Rhld.-Pfalz
Hochschule/AG: Architekt freischaffend

Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all Archimedes is a name known to all

Beitrag
Datum: 15.12.2009
Uhrzeit: 16:20
ID: 36792



AW: Preisfindung für einen Anbau #12 (Permalink)
Social Bookmarks:

Zitat:
Zitat von Blumenschein Beitrag anzeigen
Hallo,

ich hatte conqueror so verstanden, dass erstmal ein Geschoss gebaut wird mit den Vorrichtungen für ein weiteres Geschoss. Ich hatte übrigens die Außenanlagen übersehen,
Gruß
--
Blumenschein
Auch wenn das zweite Stockwerk erst später gebaut wird, so muß er es doch jetzt mitplanen in LPH. 1-5, daher braucht er zur Berechnung seines Honorars die geschätzten Gesamtkosten für das zweigeschossige Gebäude.

Mit Zitat antworten
Anzeige

Diese Anzeige wird registrierten Mitgliedern nicht angezeigt.
Du kannst Dich hier kostenlos bei tektorum.de registrieren!

Informationen zur Anzeigenschaltung bei tektorum.de finden Sie hier.




Antwort
Ähnliche Themen
Thema Autor Architektur-Themenbereiche Antworten Letzter Beitrag
Kann ich einen Energieausweiss stellen? conqueror Beruf & Karriere 1 17.11.2009 10:33
Großraum Bielefeld - Suche für einen städtebaulichen Wettbewerb einen Mitstreiter/ein Björn4 Beruf & Karriere 0 12.04.2006 12:52
Wie einen Lehrauftrag bekommen? Francis Beruf & Karriere 5 22.02.2006 10:36
 

tektorum.de ist ein Projekt von archinoah.de - Architekturportal und Forum für Architektur



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:33 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd. (Deutsch)
SEO by vBSEO
Copyright ©2002 - 2018 tektorum.de®